3 Tipps: Wie Sie in nur einem Urlaub mehrere Länder bereisen

Keine Kommentare »

Nur 2 Wochen Urlaub und trotzdem viel von der Welt sehen? Das geht, denn mit meinen Reisetipps erkunden Sie mehrere Länder gleichzeitig.

3 Tipps wie Sie in einem Urlaub mehrere Länder bereisenWenn das Fernweh ruft und der nächste Urlaub geplant werden soll, kann die Wahl bezüglich der Reiseziele zur Qual werden. Viele Länder, die darauf warten entdeckt zu werden – und meist nur ein einziges, das letzten Endes tatsächlich pro Reise gesehen wird. Wer allerdings gleich mehrere Nationen sehen möchte, hat einige Optionen zur Verfügung. Je nach Budget, Anzahl der Mitreisenden und persönlichen Vorlieben, kommen verschiedene in Frage, von denen manche etwas neuer und andere eher ungewöhnlich sind. Welche es gibt, worin sie sich unterscheiden und was es alles zu beachten gibt, wird im nachfolgenden Artikel erläutert.

Backpacking – Mit dem Rucksack durch die Welt

Eine der Möglichkeiten, etwas von der Welt zu sehen, ist das Backpacking. Mit einem Rucksack ausgestattet, wird wahlweise gewandert, per Anhalter oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren und in der Regel im Freien übernachtet. Das setzt natürlich eine Reihe von Ausrüstungsgegenständen und Fähigkeiten voraus, nebst dem eventuellen Interesse am Camping und der Natur.
Backpacking: Mit dem Rucksack durch die Welt
Im Gegensatz zum klassischen Zelten stehen jedoch eindeutig die Bewegung und das Besichtigen vieler verschiedener Orte im Vordergrund. Die Reise kann sowohl allein als auch in Begleitung angetreten werden. Reisende haben bekannter Weise einiges zu berichten. So entstehen während einer Backpacking-Tour nicht selten gleichgesinnte Freundschaften. Das Gefühl der Einsamkeit kommt so gar nicht erst auf.



Ähnliche Themen:
» Hotel Sterne – Was bedeuten sie?
» Mit dem Handy im Ausland Kosten sparen – 5 Tipps
» Günstige Flüge finden – 2 Tipps


➥ Tipps zur Reisevorbereitung

  • Für das Knüpfen von Kontakten ist es wichtig zu wissen, dass fast jeder Reisende offen für Gespräche und der optimale Zeitpunkt zum Ansprechen beim ersten Aufeinandertreffen ist. Wer sich schwer tut, andere anzusprechen, macht mit einem freundlichen Lächeln den ersten Schritt.
  • Wer die Welt bereist, muss natürlich nicht gleich alle Sprachen beherrschen, doch grundlegende Englischsprachkenntnisse sollten optimaler Weise vorhanden sein. Holprige Anfänge sind dabei allerdings kein Grund zur Scham, sondern völlig normal.
  • Eine vernünftige Checkliste für das Packen des Rucksacks ist beispielsweise hier zu finden. Wesentlich sind Kleidung in ausreichender Menge, eine Taschen- bzw. Stirnlampe, ein robustes Taschenmesser inklusive Schleifstein, ein Feuerzeug sowie eine medizinische Grundausstattung und ausreichend Hygieneartikel.

Camping-Tour mit dem PKW, Wohnmobil oder zu Fuß

Mehrere Länder bereisen mit dem Wohnmobil

Wohnmobil: Ideal um mehrere Länder günstig zu bereisen

Mit dem Backpacking kombinierbar, aber auch unabhängig davon kann ein Campingurlaub in Frage kommen. Ob mit dem PKW und einem Zelt, einem Wohnwagen bzw. Wohnmobil oder mit dem Zelt im Rucksack – Je nach Zielgebiet und Fortbewegungsmittel ist das Campen eine mehr oder weniger geeignete Möglichkeit, um die Welt zu bereisen. Wo hierbei der Fokus liegt (auf der Mobilität oder dem Komfort) hängt fast ausschließlich von den eigenen Präferenzen ab. Wer kein eigenes Wohnmobil besitzt, kann dies recht kostengünstig mieten, was natürlich vor allem bei einem einmaligen Vorhaben sinnvoll ist.

➥ Wie Sie Ihre Tour am besten planen

Wichtig ist in allen Fällen, dass zuvor ein grober Plan über die Route und den zur Verfügung stehenden Zeitrahmen gemacht wird. Lassen Sie Raum für Spontanität, setzen Sie sich aber ein möglichst motivierendes Ziel. Für das Finden geeigneter Routen, Informationen über die Vermeidung des verbotenen Wildcampens und weitere Tipps für das Camping sowie die Ausrüstung gibt es im Internet alle möglichen Ratgeber, wie beispielsweise dieses Tutorial über das Finden und Genießbar-Machen von Wasser.

➥ Übernachtungsmöglichkeiten entlang der Route

Eine bequemere Alternative zum Camping und Caravaning ist das Buchen von Pensionen oder anderen Unterkünften, die an der zuvor festgelegten Route verlaufen. Liegen die verschiedenen Zwischenstationen weit genug auseinander, kann auf diese Weise eine große Distanz zurückgelegt und viele Länder besichtigt werden, ohne auf den Komfort einer festen Behausung verzichten zu müssen. Allerdings erfordert dies nicht nur Erfahrung in der zeitlichen Planung, sondern auch eine gute Vorbereitung und einige Reservierungen. Wer die Kosten möglichst gering halten möchte, kann das sogenannte „Couchsurfing“ betreiben: Hierbei stellt ein freiwilliger Gastgeber kostenlos sein Sofa als Schlafgelegenheit zur Verfügung, was besonders bei Backpackern eine immer beliebtere Wahl ist. Wie dies funktioniert, wo entsprechende Stellen gefunden werden können und worauf zu achten ist, wird auf dieser Seite ausführlich erklärt. Diese Art zu reisen, ist natürlich nicht für jeden geeignet, doch für kontaktfreudige Menschen dürfte das Couchsurfing durchaus in Frage kommen.

Kreuzfahrten: Fast schon eine kleine Weltreise

Kreuzfahrten: Fast schon eine kleine Weltreise

Fahrten entlang mehrerer Landesküsten ermöglichen oft das Besichtigen ganzer Kontinente

Was zunächst nicht in die Reihe der bisher genannten Möglichkeiten zu passen scheint, stellt sich bei genauerer Betrachtung als weitere Option heraus, mehrere Länder in Folge zu besichtigen. Das Image von Kreuzfahrten hat sich zwischenzeitlich auch deutlich verändert: Neben Senioren greifen nun immer häufiger junge Erwachsene sowie Familien mit und ohne Kinder zu dieser Art des Urlaubs. Viele Reedereien wie royalcaribbean.ch befahren verschiedene Routen, die oftmals an den Küsten von Kontinenten verlaufen und Landgänge in verschiedenen Ländern zulassen. (Quelle: http://www.royalcaribbean.ch) Während die Fahrten selbst einem Hotelurlaub ähneln, gibt es an Land Veranstaltungen und weitere Gelegenheiten, das jeweilige Land kennenzulernen.

➥ Tipps gegen Reiseübelkeit

Die heutigen Schiffe sind oft groß genug und technisch darauf ausgelegt, eine ruhige Fahrt ohne Seekrankheit zu gewährleisten. Doch wer sicher gehen möchte, sollte Kaugummis gegen Reiseübelkeit mitnehmen und möglichst eine Kabine in der Schiffsmitte buchen, da hier die Schwankungen des Seegangs am geringsten sind. Wichtig bei der Wahl des Schiffes ist, dass darauf geachtet wird, welche Zielgruppe damit angesprochen werden soll. So gibt es beispielsweise Clubschiffe, die sich eher für junge Erwachsene und Partybegeisterte eignen, Schiffe, bei denen der Fokus auf Erholung und Freizeitunterhaltung liegt und nicht zuletzt die klassische Luxus-Kreuzfahrt, bei der die Konversation und Kultur im Vordergrund steht.

Fazit
Wer sich heutzutage nach Gelegenheiten umsieht, möglichst mehrere Länder in einem Urlaub zu entdecken, hat gleich mehrere Wege zur Auswahl. jede für sich hat natürlich ihre Vor- und Nachteile. Welche am ehesten passt, hängt vom zur Verfügung stehenden Budget ab. Doch gerade flexible und aktive Menschen, können so kostengünstig die Welt besichtigen und neue Menschen kennenlernen.

Nachfolgend noch eine kleine Übersicht mit Empfehlungen, für wen sich welche Art am besten eignet:

(eher) feste Unterkunft keine feste Unterkunft
Zu Fuß / „per Anhalter“
mit dem Fahrrad
öffentliche Verkehrsmittel
✓ Couchsurfing
✓ selbstorganisierte Unterkunft
✓ Backpacking
✓ Backpacking
inkl. Camping
PKW
Wohnwagen / Wohnmobil
Sonstige (Flugzeug, Schiff)
✓ Caravaning
✓ selbstorganisierte Unterkunft
✓ Kreuzfahrt
✓ Camping-Tour mit Zelt

 

Foto1: © Pixelbliss - Fotolia.com, Foto2: ©tpsdave – Pixabay.com, Foto3: ©Simon – Pixabay.com, Foto4: © JayMantri – Pixabay.com

Kommentiere diese Tipps