www.Tipps.net
mode herbst winter 2011 2012

Modetrends Herbst/Winter 2011/2012

Auf den großen Fashion-Shows in den Modemetropolen New York, Paris oder Mailand konnte man bereits vor einigen Monaten einen Blick auf die Modetrends für den Herbst/Winter 2011/12 werfen. Natürlich gibt es wieder jede Menge neue Trends, doch auch vieles aus der vergangenen Saison ist in diesem Jahr noch genauso angesagt.

mode herbst winter 2011 2012
Cowboystiefel und Animlaprint sind 2011/12 angesagt. © Victoria Chudinova/ stock.adobe.com

Der Wilde Westen lässt grüßen

Cowboystiefel gehörten bereits in den 80-er Jahren zu den absoluten Trends, nun ist der Wild West Style wieder trendy. Doch der Saloon Style beschränkt sich nicht nur auf die Schuhe, eine coole Jeans kann man mit vielen anderen Kleidungsstücken kombinieren. Neben Cowboystiefeln kann man im Winter auch Fell-Boots tragen, Oberteile mit Karo- oder typischem Indianermuster passen optimal zu diesem Styling. Darüber trägt man ein Cape, und ein passendes Accessoire ist eine modische Fransentasche.

Der Retro-Stil kommt nicht aus der Mode

Auch in der kühlen Jahreszeit setzt man wieder auf Kleidungsstücke im Stil längst vergangener Zeiten. Vor allem die 60-er und 70-er Jahre sind in der Modewelt stark vertreten. Der Retro-Style kommt im Herbst/Winter 2011/12 jedoch wesentlich moderner daher. Leggings sind schon seit einigen Jahren nicht mehr aus der Modeszene wegzudenken, doch nun könnten ihnen Steghosen eventuell den Rang ablaufen.

Doch nicht nur hautenge Hosen haben ihren Platz im Kleiderschrank, auch weit geschnittene Marlene-Hosen sind in dieser Saison angesagt wie nie zuvor. Die typischen gestrickten Skipullover aus den 70-er Jahren hat man auch wieder neu entdeckt, sie werden mit Steghosen und Bergsteiger-Boots kombiniert, und diese kann man sogar zu angesagten Kleidern im Dirndl-Stil tragen. Tweed war ein gefragter Stoff in den 60-er und 70-er Jahren, nun findet man in den Läden viele Kleider aus diesem Stoff, außerdem trägt man große Hüte und Kleider mit Retro-Prints.

Die angesagten Materialien

Neben Tweed findet man noch viele andere Materialien, auch am Fake Fur, also dem Kunstpelz, kommt man in dieser Saison auf keinen Fall vorbei. Jedoch darf er in diesem Jahr auch eine Knallfarbe haben. Das Außergewöhnliche im Herbst/Winter 2011/12 ist die Kombination der unterschiedlichsten Materialien. Man darf zum Beispiel zarten Chiffon oder Spitze mit wärmender Wolle und kuscheligem Flanell tragen. Bereits im letzten Jahr gehörte Strickkleidung zu den Modetrends, doch in diesem Jahr kommt der Glamour-Faktor noch dazu. So kann man zum Beispiel einen Rock aus glänzendem Material mit einem gestrickten Top kombinieren, dazu passt dann Modeschmuck im futuristischen Design und im XL-Format.

Im krassen Gegensatz zu diesem Trend steht Kleidung im Fetisch-Stil aus Lack und Leder, doch diese  Art der Kleidung kann man durchaus für den Alltag gestalten. Wenn man zum Leder-Mini zum Beispiel eine weiße Bluse trägt, dann kann man sich ruhig auch tagsüber damit sehen lassen.

Die Trendfarben im Herbst/Winter 2011/12

Der Sommer 2011 wurde vor allem von Knallfarben dominiert, im Herbst wird die Farbwelt etwas dezenter. Das bedeutet jedoch nicht, dass Langeweile im Kleiderschrank aufkommt. Zu den Trendfarben des Herbst/Winter 2011/12 gehören zum Beispiel die typischen Herbstfarben Braun und Grün, aber auch verschiedene Blautöne, hier vor allem die dunkleren Nuancen, Lila und Rot. Schwarz ist wahrscheinlich in keiner Saison aus der Modeszene wegzudenken, doch in diesem Jahr ist Schwarz ganz besonders angesagt.

Der Trend des Sommers war das sogenannte Colour-Blocking, bei dem viele knallige Farben miteinander kombiniert wurden. Dieser Trend geht nicht in die kühlere Jahreszeit über, denn nun setzt man verstärkt auf ein Outfit in vielen Nuancen der gleichen Farbfamilie. So darf zum Beispiel das komplette Outfit grün sein. Pastellfarben erinnern eher an das Frühjahr, doch in dieser Saison frischen sie den Winter ein wenig auf.

Weitere Modetrends für die kalte Jahreszeit

Die Mode im Herbst/Winter 2011/12 ist betont weiblich, gerne darf eine sexy Korsage hervor blitzen. Doch auch der krasse Gegensatz ist total angesagt, nämlich ein sehr maskuliner Look mit Herrenanzug, Hut und sogar einer Krawatte. Der Animal Print hat auch in diesem Jahr seinen Platz in der Modeszene, allerdings geht man weg von Tiger- und Leoparden-Muster und hin zum Schlangen-Print. Diesen findet man sowohl bei Kleidung als auch bei Schuhen und Accessoires. In dieser Saison trägt man knielange Mäntel in kräftigen Farben wie zum Beispiel Gelb oder Rot, dazu kommen dann Kleider oder Röcke, blickdichte schwarze Strumpfhosen und Stiefel.

Kleider dürfen ruhig sehr opulent und üppig sein und bis zum Boden reichen, Kleidung im Barock-Stil ist in diesem Jahr ebenfalls sehr trendy. Am Abend darf man dazu auch auffälligen Schmuck tragen und sich glamourös schminken mit roten Lippen. Glamour ist ein wichtiger Faktor in der Modewelt des Jahres 2011, Pailletten, Perlen und große Schmuckstücke sind sogar absolut alltagstauglich. Zu den weiteren Modetrends des Jahres gehören noch Kleidung im Uniform-Style und mit großen Prints, hier vor allem große Buchstaben oder Oberteile in knalligen Farben.

Kathrin

Kathrin ist freie Redakteurin und unterstützt unser Team schon seit vielen Jahren. Ihre Spezialgebiete liegen im Bereich Mode und Beauty, aber auch Haushalt und Garten. Und genau dort tobt sie sich auf Tipps.net auch so richtig aus.

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.