Android-Smartphone kindersicher machen – 6 Tipps für Eltern

Keine Kommentare »

Sexuelle Inhalte filtern, SMS einschränken, Kameraverbindungen unterdrücken – mit den richtigen Apps lässt sich ein Smartphone schnell kindersicher einrichten. Meine 6 Tipps.

Android-Smartphone kindersicher machen


Da Jugendschutz im Internet immer größere Bedeutung gewinnt, hat sich auch Google dazu entschlossen, ein Jugendschutzcenter einzurichten. Hier finden Eltern und Pädagogen hilfreiche Tools und Tipps, wie Kinder das Internet sicherer nutzen können. Auch eine Zusammenarbeit mit Organisationen, anderen Unternehmen aus dem Internetbereich und auf den Jugendschutz ausgerichteten staatlichen Behörden gehört zu den Zielsetzungen.

Nachfolgend möchte ich Ihnen hier nun Tipps geben, die für mehr Sicherheit im mobilen Internet sorgen. Schließlich surfen die meisten Kinder heute ja auch schon mit dem Smartphone im Internet. Und genauso wie Ihren PC so müssen Sie auch das Handy für Kinder sicher machen.

6 Tipps für ein kindersicheres Android-Smartphone

Tipp 1 – Die Aktivierung von SafeSearch:

SafeSearchSafeSearch dient dazu, Webseiten, Texte und Bilder mit eindeutig sexuellem Inhalt zu filtern und aus dem Suchergebnis zu entfernen. Die durchgeführten Einstellungen können Sie passwortgeschützt speichern.

SafeSearch-Filter aktivieren:

  1. Rufen Sie die Internetseite www.google.de/preferences auf.
  2. Wählen Sie anschließend im Bereich SafeSearch-Filter die gewünschte SafeSearch-Stufe (strikte Filterung, moderate Filterung, keine Filterung) aus.
  3. Ist das erledigt, dann müssen Sie im unteren Bereich der Seite nur noch auf » Einstellungen speichern klicken.

Tipp 2 – Inhaltsfilter für Android:

Inhaltsfilter für AndroidFür die Entwicklung von Google Play Apps gibt es ein spezielles vierstufiges Bewertungssystem für Inhalte. Das heißt: Entwickler von Google Play Apps sind dazu verpflichtet ihre Apps entsprechend diesem Bewertungssystem zu kennzeichnen. Unter Verwendung eines PIN-Codes haben Sie nun die Möglichkeit, nur jene Apps anzeigen und laden zu lassen, die innerhalb der Bewertungskriterien liegen.

Inhaltsfiltereinstellungen ändern:

  1. Öffnen Sie auf dem Android-Smartphone Ihres Kindes Google Play.
  2. Drücken Sie anschließend auf die » Menütaste und wählen Sie » Einstellungen aus.
  3. Tippen Sie dann auf » Filter für Inhalte und wählen Sie die gewünschte Einstellung aus.
  4. Anschließend müssen Sie zum Sperren der Einstellungen » PIN festlegen oder ändern anklicken und einen PIN-Code eingeben. Anschließend auf » OK tippen.
  5. Nun müssen Sie die PIN erneut eingeben, um sie zu bestätigen.

Tipp 3 – Vodafone Child Protect:

Vodafone Child ProtectMit der App Vodafone Child Protect wird das Smartphone Ihres Kindes altersgerecht sicher; und Sie bestimmen, welche Funktionen genutzt werden können. Es besteht die Möglichkeit, die Nutzung einzelner Funktionen wie Internet, Kamera oder SMS komplett zu sperren oder auch nur zeitlich zu begrenzen. Auch die automatische Unterdrückung bestimmter Anrufe oder SMS können Sie einschalten.

» Vodafone Child Protect hier herunterladen

Tipp 4 – Android 4.2:

Android 4.2Unter Android 4.2 werden bestimmte Wörter, wie beispielsweise Schimpfwörter oder Wörter mit rassistischer Bedeutung zensiert, wenn Sie mit der Wischfunktion geschrieben werden.

Führen Sie also am besten ein Update auf die aktuellste Android-Version durch, wenn das Smartphone Ihres Kindes noch unter einer älteren Android-Version läuft.

Tipp 5 – Salfeld Chico Browser:

Salfeld Chico BrowserDer Salfeld Chico Browser ist ein kostenpflichtiger Dienst per App. Gegen einen geringen jährlichen Beitrag erhalten Sie als Eltern die Möglichkeit, mit Blacklists und Whitelists zu arbeiten und die Surfzeiten Ihrer Kinder zu begrenzen. Die Konfiguration des Browsers erfolgt dabei über einen PC.

Eine weitere Kontrollmöglichkeit liegt darin, dass Sie Protokolle über die Aktivitäten Ihrer Kinder abrufen können. Gleichzeitig werden auch alle Webseiten gesperrt, die von der Bundesprüfstelle auf die schwarze Liste gesetzt wurden.

» Salfeld Chico Browser hier herunterladen

Tipp 6 – Dr. Scouti:

Dr. ScoutiDr. Scouti ist ein Projekt der Landesstelle Kinder- und Jugendschutz Sachsen Anhalt (LSKJ) in Form einer App. Hier können Kinder und Jugendliche Fragen zu den Themen Jugendschutz stellen, die in der App gelistet werden. Experten der LSKJ tragen die Antworten dann zusammen.

Auf diese Art und Weise können sich Ihre Kinder also selber darüber schlau machen, wie sie z.B. sicher im Internet surfen können.

» Dr. Scouti hier herunterladen

Foto1: © lunamarina - Fotolia.com, Foto2: © 2013 Google, Foto3: © Do Ra - Fotolia.com, Foto4: © 2012 Google, Foto5: © 2013 Google, Foto6: © Salfeld Computer GmbH und Lizenzpartner, Foto7: © 2012 Google

Kommentiere diese Tipps