Brausekopf entkalken – 5 Tipps

Keine Kommentare »
Entkalken Sie die Brauseköpfe regelmäßig

Entkalken Sie die Brauseköpfe regelmäßig

Es kommt hin und wieder mal vor, dass in der Dusche der Brausekopf verkalkt und das Wasser nur noch tröpfelt. Darum hier ein paar Tipps, wie Sie den Brausekopf entkalken können.

Wasser spritzt überall hin
Der Brausekopf in der Dusche oder der Badewanne verkalkt mit der Zeit ebenfalls, wie jeder andere Brausekopf auch. Unangenehm dabei ist, dass beim Waschen das Wasser dann immer in alle Richtungen spritzt. Meist ist es auch so, dass das Wasser aus dem Brausekopf trotz aufgedrehtem Wasserhahn nur spärlich herausgetröpfelt kommt. Viele sehen das nahe liegende Problem dann meist gar nicht und vermuten, dass es am geringen Wasserdruck liegen könnte und das der Grund dafür ist, dass das Wasser nur spärlich über den Kopf läuft. Dabei ist das Problem recht einfach zu lösen: Brausekopf entkalken und schon läuft das Wasser wieder.

Keine teuren Reinigungsmittel kaufen
Um einen Badewannen-Brausekopf oder einen Dusch-Brausekopf zu entkalken ist es nicht einmal notwendig den Brausekopf abzumontieren. Meist reicht es nämlich schon aus den Brausekopf in eine Schüssel mit einem bestimmten Reinigungsmittel zu legen, damit alles wieder blitzblank sauber wird. Oftmals ist es auch gar nicht notwendig spezielle Reiniger zu kaufen. Diese sind nämlich sehr teuer und außerdem erzielen viele Mittel aus dem Haushalt meist die gleiche Wirkung. Wir möchten Ihnen hier einmal ein paar Tipps vorstellen, mit deren Hilfe Sie einen Brausekopf entkalken können und das, ohne viel Geld für teure Mittel auszugeben.

Brausekopf entkalken – 5 Tipps

  1. Ideal ist das Auflösen eines herkömmlichen Spülmaschinen-Tabs in einem entsprechend großen Kunststoffbehälter. Füllen Sie einfach etwas Wasser in den Behälter und geben Sie einen Spülmaschinen-Tab dazu. Der Tab löst sich von selbst darin auf. Anschließend müssen Sie den Brausekopf in den Behälter hineinlegen. Dieser sollte komplett mit Wasser bedeckt sein. Lassen Sie das Mittel nun über Nacht einwirken. Am nächsten Tag sollten Sie dann die Spülmittellauge weg gießen und den Brausekopf mit klarem Wasser abspülen. Mit einem Baumwollhandtuch trocken reiben und schon erstrahlt er wieder in neuem Glanze. Und das Wasser läuft natürlich wieder prima aus dem Brausekopf heraus.
  2. Anstelle eines Spülmaschinen-Tabs können Sie auch Entkalker für Kaffeemaschinen oder Wasserkocher, Gebissreiniger oder Backpulver in den mit Wasser gefüllten Behälter geben. Alle Mittel haben den Vorteil, dass sie auch die aus Chrom gefertigten Duschenkopfteile nicht angreifen.
  3. Eine andere Möglichkeit besteht darin, den Brausekopf mit Essigessenz zu entkalken. Füllen Sie einfach etwas Essig-Essenz in eine kleine Plastiktüte und legen Sie den Brausekopf darin ein. Binden Sie die Tüte anschließend fest zu. Die Plastiktüte ist übrigens dazu da, um den Essig-Geruch im Zaum zu halten. Lassen Sie das Ganze wieder über Nacht einwirken. Am nächsten Tag müssen Sie die Tüte mit der Essig-Essenz ausleeren und die Brause mit Wasser abspülen. Wenn Sie richtig gründlich vorgehen möchten, dann sollten Sie jetzt noch jedes einzelne Loch des Brausekopfes mit einer Stecknadel durchstecken, um auch die letzten Kalkablagerungen zu entfernen. Anstatt Essig-Essenz können Sie übrigens auch verdünnte Zitronensäure benutzen.
  4. Noch einfacher ist natürlich die Entkalkung des Brausekopfes mit einem chemischen Entkalkungsspray, das im Handel erhältlich ist. Damit müssen Sie lediglich den Brausekopf oberflächlich einsprühen, entsprechend der vorgeschriebenen Einwirkzeit abwarten und anschließend die Brause mit klarem Wasser abspülen. Solche chemischen Mittel sollten Sie aber nur kaufen, wenn alles andere nicht hilft.
  5. Sind Sie handwerklich etwas geschickt, dann können Sie den Brausekopf auch abschrauben und auseinander bauen. Die einzelnen Teile können Sie dann in eine der oben genannten Lösungen legen. So werden auch die kleinsten Kalkablagerungen gelöst. Der Brausekopf funktioniert nach einer solch intensiven Behandlung wieder genauso gut, wie zu dem Zeitpunkt, als Sie ihn gekauft haben.

Tipp: Während der Wartezeiten können Sie natürlich auch noch gleich einmal das Abflussrohr säubern – z.B. mit einem Rohrfrei-Mittel aus dem Handeln. Denn gerade in Badewannen und Duschen sammeln sich im Abflussrohr oftmals nämlich unangenehme Haarreste an, die zu einer Verstopfung führen können.

Brauseköpfe regelmäßig entkalken
Grundsätzlich sollten Sie regelmäßig die Brauseköpfe in Ihrem Haushalt reinigen. Warten Sie zu lange mit dem Entkalken, dann kann es nämlich passieren, dass die Brauseköpfe so stark verkalken, dass ein gründliches Reinigen anschließend nicht mehr möglich ist. Das Einzige, was Sie dann noch machen können, ist einen neuen Brausekopf zu kaufen. Vernachlässigen Sie also nicht das Entkalken der Brauseköpfe.

Foto1: © babsi_w - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps