Diagramm erstellen – 5 Software Tipps

Keine Kommentare »

Grafiken und Diagramme erleichtern das Lesen langer Berichte. Mit welcher Software Sie spielend leicht Diagramme erstellen können, erfahren Sie hier.

Diagramme erstellen - 5 Software Tipps

Diagramme erstellen – 5 Software Tipps

Wer seitenlang nur Textabsatz um Textabsatz vor sich hat, ermüdet nicht nur schnell beim Lesen. Das Aufgenommene speichert sich auch schlecht im Langzeitgedächtnis ab. Einfacher geht es mit Bildern, Grafiken und aufbereiteten Tabellen. Mit einer farblichen Gestaltung verleihen Sie Ihren Diagrammen auch gleich ein bisschen mehr Pfiff. Mit der richtigen Software ist das Erstellen und Einfügen der Diagramme auch echt nicht schwer.

Für das Erstellen von Diagrammen bieten sich Ihnen folgende Software-Möglichkeiten:

Gratis-Software Diagram Designer

Das kostenlose Programm Diagram Designer tut genau das, was der Programmname verspricht. Sie können Pfeildiagramme und Vektorgrafiken mit zahlreichen vordefinierten Elementen entwerfen und designen. Wählen Sie aus bereitstehenden Textfeldern und Objekten die gewünschten Muster aus und visualisieren Sie wichtige Zusammenhänge. Die passenden Pfeile und Farbhintergründe liegen ebenfalls bereit. Ein Tool, das nicht nur für technische Darstellungen nützliche Hilfestellung leistet.

Diagram Designer bietet den Import und den Export von Formaten wie WMF, BMP, PNG, GIF und andere. Circa 1,3 MB ist die Software groß. Die Standard Edition ist in Englisch abgefasst. Auf der Herstellerseite finden Sie aber auch einen Download-Pack in deutscher Sprache. Ab Windows 98 lässt sich der Designer verwenden.

» Diagram Designer herunterladen.

Diagramme erstellen mit Smart Draw

Bei Smart Draw handelt es sich um professionelle Businesssoftware. Diese Software kostet 297 US-Dollar für den Einzelplatz, 1485 Dollar für 5 Benutzer und 2970 Dollar für 10 Benutzer. Schon an den Preisen sehen Sie, dass sich dieses Programm bevorzugt an Unternehmen richtet.

Doch es gibt auch eine kostenlose Testversion. Wenn Sie also einmal ansehen möchten, was ein Profi-Programm so alles an Funktionen und Anwendungskomfort zu bieten hat, dann laden Sie sich diese Shareware-Ausgabe herunter. Diagramm-Entwürfe und Mindmaps kreieren Sie auch hier mit wenigen Arbeitsschritten. Per Klick-and-Drop-Funktion ziehen Sie ausgewählte Elemente an die gewünschte Position und passen Größe, Rahmen und viele weitere Variablen beliebig an. Objekte lassen sich drehen und skalieren. Den Grundriss Ihres Wohnzimmers legen Sie für den Kauf der nächsten Wohnungseinrichtung somit genauso einfach an wie das Baumdiagramm für Ihre Familienchronik. Geschäftsberichte, Flip-Chart-Präsentationen und Projektplanungen setzen Sie schnell ins Bild. Smart Draw ist sicher auch eine schöne Unterstützung für das nächste Schulreferat und für die Uni-Vorbereitung.

» Hier können Sie die kostenfreie Testversion von Smart Draw downloaden.

Diese Programmversion ist gerade einmal 521 KB groß. Sie ist für Windows Anwender konzipiert. Menüsprache ist Englisch.

Softwaretipp für Mac-User: OmniGraffle 5

Auch für Ihren Mac PC gibt es eine Software, mit der Sie Diagramme erstellen können. OmniGraffle hilft Ihnen bei Aufgaben wie Raumplanung, Anlegen von Karten und anderen grafischen Darstellungen. Sie suchen sich aus vorbereiteten Texturen, Schriftarten und Füllungen diejenigen Komponenten aus, die sich für Ihre Datenpräsentation am besten eignen. Anschließend drucken Sie Ihr Ergebnis ganz einfach aus oder fügen es in Textdokumente flexibel ein. Dafür können Sie beispielsweise EPS Export, PDF-Ausgabe oder den Direkt-Import in PowerPoint und Worddokumente nutzen. Malen Sie Bezierlinien in Ihren Tabellenübersichten und setzen Sie Schatteneffekte ein.

OmniGraffle gibt es auch in einer Edition für’s iPad. 56,6 MB ist die Anwendung im Download groß. Neben einer kostenfreien Demo-Edition bietet Hersteller Omni Group die Standard-Edition für 99 Dollar und die Professional Edition für 199 Dollar an. Betriebssystem für die PC-Version ist Mac OS X.

» Testversion OmniGraffle Demo-Edition herunterladen.

Freewarelösung: 1st Chart

1st Chart ist ebenfalls ein kleines Tool, das Ihnen am Computer wertvolle Dienste leisten kann. Gefallen Ihnen Kuchendiagramme zum Darstellen von prozentualen Verteilungen? Das Anwendungsprogramm 1st Chart fertigt für Sie 3D- und 2D-Diagramme an. So können Sie wie bei Wahlergebnissen im Fernsehen mit bunten Flächendiagrammen anzeigen, wie viel Prozent Anteil welche Kenngröße in Ihrem Datenbestand aufweist. Legen Sie frei nach Präferenz Ringdiagramme oder Tortendiagramme an. Ihre Ergebnisse können Sie bequem in die Windows Zwischenablage kopieren und dann in andere Dokumente transportieren. Ein schöner Nebeneffekt: 1st Chart berechnet für Sie automatisch das Ergebnis, wenn Sie für einen Diagrammanteil zum Beispiel 35 Prozent statt vorher 30 Prozent darstellen möchten. Das kann manche Arbeit sparen. Mit der passenden Legende ausgestattet, bereiten Sie auf diese Weise auch Ihre Geschäftsbilanzen jeden Monat jahrübersichtlich auf.

Wenn Sie sich dieses Helferlein auf den Computer holen möchten, bekommen Sie die Software unter diesem Link:
» 1st Chart downloaden (Freewareprogramm).
(benötigt nur schlanke 1,2 MB auf dem PC und ist für Windows programmiert)

Google Chart Tools

Auch von Google gibt es ein Hilfsmittel, mit dem Sie Diagramme erstellen und bearbeiten können. Hier ist es nur keine Software, die sich sich herunterladen können, sondern Sie müssen für diese Dienste online sein. Bei Google Chart Tools können Sie anhand einer API, die Sie mit Daten füllen müssen, ein brauchbares Diagramm erstellen. Mittels diesem HTML-Code landet dann auf Ihrer Website ein Diagramm Ihrer Wahl.

Erfahren Sie hier mehr über Google Chart Tools und seine Funktionsweise: Google Chart Tools

Fazit

An professionellen und semiprofessionellen Hilfsprogrammen für die Diagramm-Erstellung herrscht wahrlich kein Mangel. Alle vorgestellten Softwarelösungen können Sie kostenfrei testen. Für den Hausgebrauch als Privatanwender dürften Sie mit 1st Chart oder Diagram Designer schöne Ergebnisse hervorzaubern. Versäumen Sie es aber nicht, auch einmal bei den Lösungen von OmniGraffle oder Smart Draw reinzuschauen.

Foto1: © Nataliia - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps