Modetrends Winter 2011/2012 – Das ist jetzt angesagt

Keine Kommentare »

Was die Modewelt angeht, so ist der Winter 2011/2012 sehr vielseitig. Was in Bezug auf die Modetrends im Winter 2011/2012 alles angesagt ist, lesen Sie hier.

Diesen Winter dominieren gedeckte Farben

Diesen Winter dominieren gedeckte Farben

Für jeden Geschmack etwas dabei

Sowohl bei der Kleidung als auch bei den Accessoires dürfte in diesem Winter wieder eigentlich für jeden Geschmack etwas dabei sein. Auch in dieser Saison kommen wir am Retro-Stil nicht vorbei, so dass uns wieder viele Trends aus vergangenen Jahrzehnten begegnen werden. Im Sommer haben uns ja vor allem Knallfarben begleitet. Bis auf ein paar Accessoires müssen wir uns in diesem Winter von diesem Modetrend verabschieden.

» Trendfarben des Winters
In der kühlen Jahreszeit dominieren eher gedeckte Farben, bis auf eine Ausnahme: Rot. Viele Kleidungsstücke in den verschiedensten Rotnuancen waren auf den großen Laufstegen zu sehen, egal, ob es sich um eine rote Slimpants oder das elegante Abendkleid handelt. Durch den Winter 2011/2012 werden uns auch die Farben Camel, Weiß und Grau begleiten, ebenso gehören zarte Pastelltöne zu den Modetrends der Saison.

Eigentlich immer zu den Trendfarben gehört Schwarz, weil es einfach eine elegante und neutrale Farbe ist, die sich mit allem optimal kombinieren lässt. Zu den absoluten Modetrends des Winters zählt jedoch auch eine Kombination aus Schwarz und Weiß. So finden Sie zum Beispiel Kleider mit großen, plakativen Mustern im Retro-Stil, in schwarz/weiß besonders trendy.  Neben unzähligen Rotnuancen wird es auch Kleidung in den unterschiedlichsten Blautönen geben, von Azurblau über leuchtendes Royalblau bis hin zum dezenteren Mittelblau.

» Strick ist in
Strick hat nichts mit Kleidung aus der Zeit unserer Großmütter zu tun, denn in diesem Winter hüllen wir uns gerne in modische Stricksachen. Diese halten uns nicht nur schön warm, sondern sie sind in neuen Schnitten und Farben auch besonders modisch. Aus den Kleiderschränken nicht mehr wegzudenken sind die bequemen Ponchos, die Sie auch gut zu eleganterer Kleidung tragen können. Strickjacken sind sowohl als kurze Bolero-Ausführung aber auch in der langen Variante sehr angesagt.

Bei den Farben sind in diesem Winter vor allem Naturtöne, Schwarz und Grau angesagt. Sehr außergewöhnlich und modisch ist auch eine Kombination von Strick mit glänzenden, edlen Materialien. So können Sie zum Beispiel zu einem schmalen Rock aus glänzendem Brokat einen schönen Strickpullover tragen.

Strickmode kommt im Winter 2011/2012 auch im Retro-Stil daher, zum Beispiel im Form von Rollkragenpullis oder Pullover mit Norweger-Muster. Strickpullover können Sie auch mit einer Leggings kombinieren oder mit den momentan wieder angesagten Steghosen.

» Sixties und Seventies
Die Sixties und Seventies begleiten uns in diesem Winter in Form von großen Hüten, Kleidern im Retro-Stil, XXL-Schmuck, weiten Marlene-Hosen und dem für diese Jahrzehnte typischen Tweed-Stoff. Sie werden jedoch nicht nur dieses dicke Material sehen, sondern auch zarte Stoffe wie Chiffon oder Seide, die mit Stickereien und Rüschen noch romantischer und luftiger wirken.

Da ungewöhnliche Materialmixe zu den aktuellen Trends gehören, können Sie diese zarten Stoffe dann auch mit wärmender Wolle oder Flanell kombinieren. Oberteile und Kleider mit transparenten Partien oder durchsichtiger Spitze werden Sie häufiger auf Abendveranstaltungen und Partys sehen – sexy und dennoch sehr elegant.

» Fetisch Mode wird alltagstauglich
Fetisch Mode wird im Winter 2011/2012 alltagstauglich. So können Sie Kleidung aus Leder und Latex tragen, ohne schief von der Seite angesehen zu werden. Gerade Lederröcke und Lederkleider erfreuen sich großer Beliebtheit. Wer nicht ganz so mutig ist, kann aber auch einfach auf Lederelemente an Kleidungsstücken setzen. Übertreiben sollten Sie es bei diesem Modetrend allerdings nicht, sonst wirkt Ihr Outfit schnell billig.

» Glamour Look mit viel Glitzer
Der Glamour Look bleibt uns weiterhin erhalten. Die Kleidung darf glänzen und glitzern. Sie sollten dann allerdings mit den Accessoires wie Schmuck zurückhaltend sein, sonst sehen Sie aus wie ein geschmückter Weihnachtsbaum. Viele Kleidungsstücke sind in dieser Saison mit Pailletten oder Strass verziert, außerdem setzt man auf glänzende Materialien und Lack-Elemente.

» Animal Print/Nuancen einer Farbfamilie
Während im vergangenen Sommer Colour Blocking, eine Kombination aus verschiedenen knalligen Farben, angesagt war, setzt man in diesem Winter eher auf ein Outfit, das verschiedene Nuancen einer Farbfamilie miteinander kombiniert.

Der Animal Print gehört ja bereits seit einiger Zeit zu den absoluten Modetrends, doch sieht man nun eher Schlangenprints. Leopardenmuster oder Tigermuster treten eher in den Hintergrund. Kunstpelz ist aus der Modeszene auch nicht mehr wegzudenken. Er darf in diesem Winter sogar richtig knallbunt sein.

» Auffällige Drucke vs. schlichte Kleidung
Blumenmuster sind vor allem etwas für Romantikerinnen, von kleinen Millefleurs bis hin zum plakativen Blütendruck ist alles gern gesehen. Im krassen Gegensatz zu auffälligen Drucken stehen sehr schlichte Kleidungsstücke, doch auch diese finden Sie in diesem Winter in den Modegeschäften.

Foto1: © T.Tulic - Fotolia.com, Foto2: © Pavel Losevsky - Fotolia.com, Foto3: © Inga Bresser - Fotolia.com, Foto4: © konradbak - Fotolia.com, Foto5: © Amelia Fox - Fotolia.com, Foto6: © Werner Heiber - Fotolia.com, Foto7: © Gina Smith - Fotolia.com, Foto8: © tsuyoshit - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps