Virtuelles Laufwerk erstellen – 2 Möglichkeiten

Keine Kommentare »

Virtuelle Laufwerke dienen hauptsächlich der Arbeitserleichterung, damit Sie nicht ständig CDs und DVDs mit sich herumtragen müssen. Wie Sie ein virtuelles Laufwerk erstellen, lesen Sie hier.

Virtuelles Laufwerk erstellen um sich die Arbeit zu erleichtern

Virtuelles Laufwerk erstellen um sich die Arbeit zu erleichtern

Praktisch sind DVDs und CDs ja schon. Für den PC-Einsatz kann es aber manchmal etwas nervig sein, wenn man mit mehreren Datenträgern arbeitet und ständig das DVD-Laufwerk bedienen, öffnen, Silberling entnehmen, neuen einlegen und das Fach wieder schließen muss. Virtuelle Laufwerke bieten hier eine attraktive Arbeitserleichterung. Sie erstellen einfach eine virtuelle Kopie der CD oder DVD und können diese in Zukunft direkt von der Festplatte aus starten. Zum Anlegen der Images gibt es mit den Daemon Tools und mit Virtual CloneDrive zwei mächtige Programme, die wir Ihnen hier kurz vorstellen wollen.

Mit Daemon Tools ein virtuelles Laufwerk erstellen

Die Daemon Tools sind eine Universalsoftware für die verschiedensten Einsatzzwecke im Kontext von virtuellen Oberflächen, Anlegen von Images und dem Kopieren von CDs, DVDs sowie Blu-rays. Zunächst können Sie die Software ganz einfach dazu nutzen, um inhaltsgleiche Duplikate von Datenträgern herzustellen und diese auch zu brennen. Neben der Erstellung von physischen Kopien von CDs, DVDs und Blu-rays unterstützen Sie die Daemon Tools auch beim Anfertigen von Images und der Emulation von Laufwerken. Mit der Software können Sie ISO-Images sowie .mdx und .mds-Formate anlegen. Auch neue graphische Benutzeroberflächen analog zur Windows Oberfläche lassen sich einrichten. Zum Verwenden von Abbildern von DVDs, CDs oder Blu-rays in virtuellen Laufwerken stehen Ihnen des Weiteren Imageformate wie .ccd, .bin/, .isz, .pdi und viele andere zur Verfügung.

Unterschiedliche Varianten

  • Pro Advanced
  • Pro Standard
  • Daemon Tools Lite
  • Daemon Tools net

Durch eine große Auswahl an Programmvarianten können Sie dabei den gewünschten Funktionsumfang sehr genau festlegen. Bis zu acht virtuelle Laufwerke (SCSI) kann beispielsweise die Daemon Tools Pro Standard Edition bereitstellen. Mit Daemon Tools Pro Advanced sind es 32 Laufwerke, die Sie parallel im Einsatz haben können. Eine leicht abgespeckte Version stellt Daemon Tools Lite dar, bei dem zwei Laufwerke eingerichtet werden können. Schließlich gibt es noch die Daemon Tools Net Version, die annähernd den Umfang der Pro Advanced Ausgabe erreicht und diese mit einer Netzwerk/Datenserver-Verwaltung kombiniert.

Das kosten die Daemon Tools
Alle Daemon Tools Editionen sind kostenpflichtig. Preislich geht es mit der Daemon Lite Ausgabe ab Euro 14,90 los, über die Daemon Tools Pro Standard für Euro 24,90 bis zur Pro Advanced Version für 39,90 Euro. Die Serverlösung schließlich kostet 199,00 Euro. Alle Softwarevarianten können zusätzlich mit mehreren Upgrade-Optionen ausgestattet werden. Einen ausführlichen Vergleich aller Versionen finden Sie hier beim Hersteller auf daemon-tools.cc.

Kostenloser Testdownload
Wenn Sie die Daemon Tools zunächst einmal in aller Ruhe testen möchten, gibt es dafür ebenfalls eine Möglichkeit. Hier finden Sie jeweils eine kostenlose 20-Tage Demoversion. Menüsprache ist Deutsch. Die Daemon Tools sind unter Windows lauffähig.

» DAEMON Tools Pro Advanced: http://www.daemon-tools.cc/deu/products/dtproAdv#features
» DAEMON Tools Pro Standard: http://www.daemon-tools.cc/deu/products/dtproStd
» DAEMON Tools Lite: http://www.daemon-tools.cc/deu/products/dtLite
» DAEMON Tools Net: http://www.daemon-tools.cc/deu/products/dtNet

Mit Virtual CloneDrive ein virtuelles Laufwerk erstellen

Auch mit dem Freeware-Programm Virtual CloneDrive können Sie mehrere virtuelle Laufwerke aus CDs und DVDs erzeugen. Bis zu acht Laufwerke parallel sind mit dieser Software möglich. Virtual CloneDrive legt für Sie ISO-Images, BIN-Images und CCD-Images an, die dann für den Laufwerkszugriff genutzt werden. Ab Windows 98 ist die Software einsatzbereit. 1,5 MB an freiem Speicherplatz müssen Sie auf Ihrer Festplatte bereithalten. Beachten Sie jeweils, dass virtuelle Laufwerke ihren gehörigen Speicherbedarf haben.

Einen freien Softwaredownload der Gratis-Anwendung können Sie hier durchführen:
» Virtual CloneDrive herunterladen (kostenlos).

Zum Kopieren, Brennen und Konvertieren von CDs und DVDs gibt es vom Hersteller des Weiteren noch etliche zusätzliche kostenpflichtige Programme. Die Herstellerwebsite finden Sie unter slysoft.com.

Fazit

Daemon Tools und Virtual CloneDrive sind zwei gute Möglichkeiten, um mit virtuellen Laufwerken am PC zu arbeiten. Die kommerziellen Lösungen von Daemon-Tools bieten dabei einen sehr ausdifferenzierten Leistungsumfang. Das kostenfreie Angebot von Virtual CloneDrive kann nicht zuletzt für den Privatanwender eine für den Hausgebrauch gut ausreichende Alternative sein.

Foto1: © overthehill - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps