8 Tipps für mehr Sicherheit beim Heimwerken

Keine Kommentare »

Leichtsinn und fehlende Vorsichtsmaßnahmen sind der größte Unfallfaktor beim Heimwerken. Diese Tipps sorgen für mehr Sicherheit.

Sicherheit beim Heimwerken

Lotto günstiger spielen

Heimwerken ist nicht nur ein Hobby. Viele Häuslebauer versuchen durch Eigenleistung die Baukosten und Renovierungskosten etwas niedriger zu halten. Leider fehlt den meisten Heimwerkern aber oft die nötige Erfahrung und Routine, um die Arbeiten sicher zu gestalten. In Deutschland verunglücken deshalb Jahr für Jahr über 200.000 Heimwerker. Und das ist nur die Zahl von denen, die ärztlich behandelt werden müssen. Die reale Zahl dürfte viel höher sein, weil nicht alle Unfälle durch Ärzte versorgt oder angemeldet werden.

Leichtsinn und fehlende Vorsichtsmaßnahmen sind der größte Unfallfaktor, nicht eben die defekten Geräte oder die falsche Materialauswahl. Und wenn Sie mal ein wenig nachdenken, dann müssen Sie sicherlich auch zugeben, mindestens schon einmal in Ihrem Leben die Sicherheitsvorschriften im Haushalt oder beim Heimwerken missachtet zu haben. Das sollten Sie in Zukunft aber tunlichst vermeiden und lieber unsere Sicherheitsvorschriften bzw. Tipps für mehr Sicherheit beim Heimwerken beachten.

8 Tipps für mehr Sicherheit beim Heimwerken

Tipp 1 – Festes Schuhwerk tragen:

Die Werkstatt mit Hauslatschen zu betreten oder auf eine Bierkiste zu steigen, um ein Loch in die Wand zu bohren, kann mal ganz schnell schief gehen und ein böses Ende haben. Feste Schuhe sind die Mindestvoraussetzungen, wenn Sie vor einer handwerklichen Aufgabe stehen.

Tipp 2 – Umgang mit elektrischen Geräten üben:

In der Unfallstatistik sind die Unglücksfälle bei Arbeiten mit einer Maschine besonders häufig, sie werden mit 50.000 Fällen pro Jahr bezeichnet. Der Hauptgrund ist auch hier nicht die Maschine selbst, sondern der unsachgemäße Umgang mit Elektrowerkzeugen.

Die Sägen sind hier besonders gefährlich – an den Kreissägen oder Stichsägen passieren die meisten Unfälle. Wichtig ist daher grundsätzlich, dass Sie sich die Bedienungsanleitung der Geräte genauestens durchlesen und auch das Arbeiten mit den Geräten üben.

Tipp 3 – Nicht mit defekten Geräten arbeiten:

Immer häufiger kommt es in deutschen Haushalten zu Unfälle, weil Hobbyheimwerker mit defekten Geräten arbeiten. Diese sollten Sie entweder vor der nächsten Benutzung reparieren lassen oder entsorgen. Und auch verformte Sägeblätter oder Ähnliches sollten Sie immer sofort austauschen.

Tipp 4 – Schutzbrille tragen:

Das A und O beim Umgang mit der Säge/Kreissäge/Bohrmaschine und Co. ist das Tragen einer Schutzbrille, die auch seitlich die Augen schützt.

Tipp 5 – Eng anliegende Kleidung tragen:

Außerdem genauso wichtig, ist es eine eng anliegende Kleidung zu tragen. Weite Ärmel oder offene Kittel können sich nämlich leicht in den bewegten Maschinenteilen verfangen.

» Zusatztipp:

Die Engelbert Strauss Berufskleidung ist extra für die Bedürfnisse von Heimwerkern konzipiert und bietet Höchstmaß an Sicherheit und Wohlbefinden während der Arbeit.

Tipp 6 – Keinen Schmuck/keine Handschuhe tragen:

Während Sie mit elektrischen Geräten wie z.B. einer Säge arbeiten, haben Uhren oder Schmuck am Handgelenk nichts zu suchen. Und auch Handschuhe sind bei diesen Arbeiten, wie z.B. beim Bohren, ausdrücklich verboten, denn die Gefahr, dass sie sich in den schnell rotierenden Teilen verfangen, ist einfach zu groß.

Tipp 7 – Gehörschutz tragen:

Der Gehörschutz gehört zu den Sicherheitsmaßnahmen, welcher von Heimwerkern selten in Anspruch genommen wird. Die Hörschäden können aber erst nach Jahren sichtbar werden und sind meistens nicht mehr rückgängig zu machen. Deshalb sollten Sie also bei lauteren Arbeiten immer einen Gehörschutz tragen.

Tipp 8 – Staubmaske tragen:

Aber auch den Schleifstaub einzuatmen ist nicht ungefährlich, denn es kann zu dauerhaften Beschwerden in den Bronchien oder der Lunge kommen. Deshalb sollten Sie auch nicht auf den Einsatz einer Staubmaske verzichten.

Das könnte Sie auch interessieren:

» Tipps zur Grundausstattung für Hobby-Heimwerker
» Werkbank selber bauen – 5 Tipps

Foto1: © jörn buchheim - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps