Algen im Pool – 6 Tipps die helfen

Keine Kommentare »

Ein Graus für jeden Pool-Besitzer ist es wohl, wenn Sie sich auf eine Abkühlung nach einem stressigen Arbeitstag freuen und dann feststellen müssen, dass das Wasser im Pool grün und glitschig ist. In solch einer Brühe möchte wohl keiner gern baden, doch woher kommt das trübe Wasser? Sie haben höchstwahrscheinlich Algen im Pool!

Nicht nur äußere Einflüsse tragen dazu bei, dass das Poolwasser verunreinigt wird, auch wir Menschen selbst, mit unserem Schweiß, abgestorbenen Hautpartikeln oder Cremerückständen sorgen dafür, dass sich Algen im Pool bilden können. Eigentlich ist dies ein ganz normaler biologischer Prozess, nur optisch und hygienisch gefällt das wohl keinem. Deshalb hier ein paar Tipps gegen Algen im Pool.

Tipp 1 – Immer frisches Wasser

Auch wenn Sie den Pool nicht täglich nutzen, so sollten Sie doch darauf achten, dass immer genügend frisches, sauberes Wasser zugeführt wird. Als Faustregel gelten 3 – 5 Prozent pro Woche. Beim Planschbecken machen Sie das mit dem Gartenschlauch, beim Pool erledigt dies ihre Filteranlage.

Tipp 2 – Stimmt der PH-Wert?

Ganz wichtiges Kriterium um Algen im Pool zu vermeiden, ist der PH-Wert des Wassers. Stimmt dieser nicht, so ist Ihr Poolwasser idealer Nährboden für Bakterien. Um den PH-Wert zu messen, genügen einige Teststreifen. Der Richtwert liegt bei 7,0 bis 7,4. Also, regelmäßige Kontrolle nicht vergessen!

Tipp 3 – Kupfersulfat gegen Algen im Pool

Ein Mittel gegen Algen, welches ich persönlich aber noch nicht ausprobiert habe, ist Kupfersulfat. Hier sollen 5 mg / Liter helfen, dem grünen Schleim den Kampf anzusagen. Lassen Sie sich vor dem Kauf besser beraten, denn besonders gesund für die Umwelt, klingt dieses Mittel nicht. Erhältlich ist Kupfersulfat unter anderem in der Apotheke.

Tipp 4 – Sauerstoffreiniger – Natürliches Mittel

Gerade wenn man Kinder hat, die den Pool auch am meisten nutzen, möchte man bei den Reinigungsmitteln auf aggressive Produkte verzichten. Logisch! Versuchen Sie es deshalb doch mal mit Aktivsauerstoff. Kleiner Nachteil hier – Der Sauerstoffreiniger kann Wasser physikalisch nur bis 22° säubern.

Tipp 5 – Mit Muskelkraft und Algenschwamm

Wenn Sie nach der Wintersaison Algen im Pool feststellen, ist eine gründliche Reinigung des Pools erforderlich. Jetzt hat sich besonders an den Wänden und dem Boden ein grüner Schmierfilm gebildet. Diesen beseitigen Sie am besten mit viel Wasser und einem Algenschwamm (schon für weniger als 2,- Euro erhältlich).

Tipp 6 – AlgenFrei – Das Allroundmittel gegen Algen

Am einfachsten und schnellsten gehen Sie dann wohl doch mit Hilfe von Chemie gegen Algen vor. Was nicht heißen muss, dass Sie damit sich selbst, ihren Kindern oder der Umwelt schaden. Der absolute Verkaufsschlager beim Internetriesen Amazon.de ist AlgenFrei. Ein wirksames und ergiebiges Mittel (1 l reicht für 10.000 Liter Wasser!), welches Algen im Wasser, am Beckenrand und am Boden entfernt. Und das Gute daran, auch wenn Sie in diesem Wasser nicht mehr baden können, ihre Blumen im Garten werden sich über das Gießwasser freuen. Mit nicht einmal 10 Euro, eine absolut lohnenswerte Investition für ein sauberes Badevergnügen.

Foto1: © .shock - Fotolia.com, Foto2: © Steffen Filtzer - Fotolia.com, Foto3: © fotokalle - Fotolia.com, Foto4: © DooMinatorDesignz - Fotolia.com, Foto5: © frank peters - Fotolia.com, Foto6: © www.amazon.de, Foto7: © www.amazon.de

Kommentiere diese Tipps