Geschenke verschicken – 10 Tipps für sicheren Versand

Keine Kommentare »

Egal zu welchem Anlass, wenn Sie Geschenke verschicken wollen, sollten Sie darauf achten. dass diese bruchsicher verpackt sind. Wie Sie wann vorgehen, verraten unsere 10 Tipps.

Bruchsicher Geschenke verschicken

Bruchsicher Geschenke verschicken

Ob zum Geburtstag, zu Weihnachten oder als Werbepräsent: Es gibt immer Gelegenheiten, wertvolle Geschenke zu verschicken. Vom edlen Wein über die Kamera bis zum Notebook werden durch die Transportunternehmen täglich hunderttausende von hochwertigen Präsenten zugestellt. Dass beim Versand Artikel auch schon mal zu Bruch gehen, gehört schon fast zur Tagesordnung. In den meisten Fällen sind es aber nicht die Fahrer von DHL, Hermes und Co., die für die Schäden verantwortlich sind, sondern die Versender selbst.

Originalverpackung allein reicht nicht aus

Gerade empfindliche Güter müssen beim Transport besonders gut gepolstert sein. Dabei sind viele Post-, DHL- oder Hermes-Kunden nach wie vor der Ansicht, dass ein bisschen Packpapier um die Originalverpackung für den sicheren Versand schon ausreichen würde. Dieser Irrtum basiert auf der Vermutung, dass die Hersteller genau die gleichen Waren ja schließlich auch in der Originalverpackung verschicken würden.

Das ist zwar richtig, doch erstens werden die Produkte dann auf Paletten verladen und zweitens erfolgt zur weiteren Stabilisierung noch die Sicherung mit Umreifungsbändern oder Stretchfolien. Wird die gleiche Ware jedoch in einem Einzelpaket versendet, spielen andere Faktoren eine Rolle. So kann es beispielsweise sein, dass der Boden eines Umkartons für das wiederholte Umladen viel zu dünn ist und die Ware irgendwann einfach durchfällt.

Nicht jeder Schaden wird ersetzt

Wenn Sie Geschenke verschicken, ist es mit der Transportversicherung so eine Sache, denn Sie gehen mit Recht erst einmal davon aus, dass ihr Paket bei Verlust oder Schaden bis zu 500 € versichert ist. Das ist aber nur dann der Fall, wenn das Transportunternehmen auch tatsächlich für den Schaden verantwortlich ist, zum Beispiel aufgrund eines Unfalls.

Für Gegenstände, die aufgrund einer unzureichenden Verpackung beschädigt werden, haften die Versender selbst.

DHL und Hermes haben dazu in ihren AGB die wichtigsten Klauseln zusammengefasst. Hier erfahren Sie auch, welche Artikel Sie nicht versenden dürfen bzw. von den Transportunternehmen erst gar nicht angenommen werden. Dazu gehören natürlich Gefahrgüter aber auch wertvoller Schmuck, Antiquitäten und Geld.

Wie Sie Ihre Geschenke verpacken, dass sie beim Versand unbeschadet ankommen, verraten wir Ihnen in folgenden Tipps:

Tipp 1 – Artikel im Innenkarton fixieren

Empfindliche Gegenstände gehen beim Transport deswegen zu Bruch, weil sie im Karton nicht hinreichend gepolstert und fixiert sind. Sie rutschen hin und her, kommen bei einem eventuellen Sturz mit der Wand des Außenkartons in Berührung und zerbrechen aufgrund des harten Aufpralls. Deswegen sollten Sie grundsätzlich dafür sorgen, dass Sie Ihre Geschenke im Innenkarton gut fixieren, der wiederum im Außenkarton fixiert ist. Je nach Inhalt eignen sich Schaumstofflagen, Luftpolsterfolie, Luftpolsterkissen, Packpapier oder andere gut polsternde Füllmaterialien.

Tipp 2: Stabiler Außenkarton

Mit einem Außenkarton aus 2-welliger Pappe können Sie nichts falsch machen. Er ist stabil genug, um auch Geschenke mit hohem Gewichte über 30 kg, sicher zu verschicken. Einen 1-welligen Karton sollten Sie nur verwenden, wenn der Inhalt nicht mehr als 5 kg wiegt. Zwischen Innenkarton und Außenkarton gehört ebenfalls gut fixierendes Füllmaterial.

Tipp 3 – Außenkarton fest verschließen

Damit die Wände des Außenkartons zuverlässig halten, müssen sie fest verschlossen sein. Verwenden Sie am besten gut haftendes, breites Packband, womit Sie vor allen Dingen den Boden stabilisieren.

Tipp 4 – Karton kennzeichnen

Kennzeichnen Sie Ihren Versandkarton idealerweise mit den entsprechenden Warnbändern oder Warnetiketten, die auf einen zerbrechlichen Inhalt hinweisen. Wenn Sie hochwertiges Glas oder Porzellan als Geschenk verschicken, kennzeichnen Sie ihren Karton mit dem Glassymbol. Auch eindeutige Richtungspfeile signalisieren den Paketzustellern, dass sie es mit empfindlichem Transportgut zu tun haben.

Tipp 5 – Flaschenverpackungen

Sowohl in den Postfilialen als auch in diversen Internetshops für Verpackungsmaterialien erhalten Sie spezielle Flaschenverpackungen, die extra für den Versand von Wein und Sekt vorgesehen sind. Die Kartons bestehen aus stabiler Wellpappe und beinhalten einen zusätzlichen Einsatz, der die Flasche noch einmal extra fixiert. Sollten die Flaschen beim Transport zerbrechen, bekommen Sie den Schaden ersetzt. Wichtig ist, dass Defekte beim Paketdienstfahrer sofort angezeigt werden. Online können Sie die Flaschenverpackungen auch bestellen:
Flaschenkarton einzeln für 2,- Euro
15 Flaschenkarton für je 6 Flaschen zum Preis von 44,95 Euro

Achten Sie bei anderen Shops auf die sogenannte PTZ-Zulassung der Kartons, denn mit diesen Verpackungen ist der Schadensersatz ebenfalls garantiert und Sie auf der sicheren Seite, wenn Sie einen edlen Tropfen als Geschenk verschicken.

Tipp 6 – Schaumpolster- und Fixierverpackungen

Schaumpolster sind ideal, um Kameras, Notebooks, Bilderrahmen, etc. vor Druck von außen oder vor den Folgen von Stürzen zu schützen. Sie können entweder lose Noppenschaumlagen oder bereits vorgefertigte Schaumpolsterverpackungen verwenden.

Fixierverpackungen, welche die Artikel mit einer fest umschließenden Membranhülle vor dem Verrutschen sichern, erfüllen nahezu den gleichen Zweck wie Schaumpolster.

Im Amazon-Onlineshop erhalten Sie Fixierverpackungen schon für etwas mehr als fünf Euro. Eine lohnende Investition, wenn Sie häufiger Geschenke verschicken.

Tipp 7 – Luftpolsterfolie

Luftpolsterfolie ist das Allroundverpackungsmaterial schlechthin. Zum Umhüllen von leichteren Gegenständen reicht dünne, zweilagige Luftpolsterfolie vollkommen aus. In der Regel dient diese Folie auch eher dazu, glatte und edle Oberflächen aus Emaille, Lack, Holz, Marmor oder Glas vor Kratzern zu schützen.

Wenn Sie schwerere und scharfkantige Gegenstände polstern möchten, empfehlen wir Ihnen die Verwendung von dicker, dreilagiger Folie.

Luftpolsterfolie auf der kleinen Rolle (bis 5 Meter) erhalten Sie schon für unter 6 Euro.

Tipp 8 – Luftpolsterkissen

Luftpolsterkissen sind ideal zum Füllen größerer Hohlräume, zumal Sie nur wenige von den Kissen benötigen, um einen kleineren Karton in einem größeren Umkarton fest zu fixieren. Das macht Ihr Paket leicht, was sich besonders beim Versand ins Ausland lohnt. Spitze Gegenstände sollten mit den dünnwandigen Luftpolsterkissen allerdings nicht in Berührung kommen.

Der Handel bietet sowohl zusammenhängende Polster als auch vorperforierte Luftkissen in relativ großen Sparkartons. Da die meisten Onlineshops für Verpackungsmaterialien in der Regel Gewerbekunden beliefern, erhalten Sie dort nur größere Mengen zu einem Mindestbestellwert von 25 oder 50 €. Bei Amazon bekommen Sie 200 Luftpolsterkissen schon für 12,40 Euro. Natürlich können Sie sich auch mit Freunden oder Nachbarn zusammentun und die große Menge dann untereinander aufteilen. Sie sind sicher nicht allein, mit der Idee ein Geschenk zu verschicken und sparen somit bares Geld.

Tipp 9 – Festes Packpapier zum Auspolstern

Wenn Sie vor allem spitze und scharfkantige Geschenke verschicken, eignet sich zusammengeknülltes Packpapier zum Auspolstern am besten. Denn anders als bei Luftpolsterkissen können Metallspitzen oder Ähnliches dem Papier nicht schaden. Festes Kraftpapier hält dem Druck besser stand als Zeitungspapier und sieht in einem Geschenkkarton natürlich auch besser aus. Kraftpapier fixiert schwere Gegenstände auch wesentlich besser als Verpackungschips, die beim starken Rütteln eines Kartons für den berüchtigten „Treibsandeffekt“ sorgen (Gegenstand rutscht im Karton nach unten und kommt mit dem Boden in Berührung, was beim Verpacken grundsätzlich vermieden werden muss.). Packpapier auf der Rolle erhalten Sie sowohl in Schreibwarenläden als auch in Postfilialen.

Tipp 10 – Holzwolle

Mit Holzwolle schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe, denn das natürliche Material dient zugleich als Polsterschutz und als Dekoration. Holzwolle ist besonders geeignet, wenn Sie  leichte Geschenke verschicken bzw. auspolstern, weil sich Holzwolle unter hohem Gewicht zu einer dünnen Schicht komprimiert. Da Holzwolle universell eingesetzt wird, erhalten Sie das Füllmaterial in Baumärkten, in Geschäften für Bastelbedarf oder auch in Onlineshops für Verpackungsmaterial.

Foto1: © Smileus - Fotolia.com, Foto2: © r.classen - Fotolia.com, Foto3: © Peter Atkins - Fotolia.com, Foto4: © edK - Fotolia.com, Foto5: © Andreas Mueller - Fotolia.com, Foto6: © Alterfalter - Fotolia.com, Foto7: © www.amazon.de, Foto8: © www.amazon.de, Foto9: © www.amazon.de, Foto10: © www.amazon.de, Foto11: © FotoLyriX - Fotolia.com, Foto12: © www.amazon.de

Kommentiere diese Tipps