Mallorca ohne Party und Trubel – 5 Tipps für Ruhe und Erholung

Keine Kommentare »

Mallorca ist mehr als nur eine Partyinsel. Mallorca lässt sich auch ohne Party und Trubel genießen. Erfahren Sie hier meine 5 Tipps für Ruhe und Erholung auf der beliebten Mittelmeerinsel

Mallorca ist bei Deutschen sehr beliebt


Mallorca ist nach wie vor das beliebteste Urlaubsziel der Deutschen. Die kleine Baleareninsel am westlichen Mittelmeer ist mit dem Flugzeug schnell zu erreichen und viele Reiseunternehmen bieten günstige Preise für Pauschalreisen. Oft landen die stressgeplagten Urlauber in einer der größeren Städte mit riesiger Hotelanlage und All Inklusive – Trubel bis in die frühen Morgenstunden im Preis enthalten, denn viele verbringen ihren Partyurlaub auf Mallorca.

Für manche mag diese Art Urlaub eine willkommene Abwechslung zum eintönigen Alltag sein, andere haben nach ein paar Tagen genug vom überfüllten Hotel-Pool und fliegenden Händlern auf den Strandpromenaden. Aber es geht auch anders! Um einen entspannten und komfortablen Urlaub mit Kindern oder auch ohne zu verbringen, ist nicht unbedingt ein Hotelaufenthalt nötig. Je nach persönlichem Belieben mietet man sich einfach eine Bleibe in einer Region, welche die attraktivsten Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten bietet.

Mieten Sie sich eine Bleibe in der Region

Schnell wird klar, dass ein Urlaub ohne festgelegte Hotelmahlzeiten diverse Vorteile sowie die Möglichkeit bringt, jeden Tag flexibel und spontan zu gestalten. Wir möchten Ihnen hier nun ein paar Tipps geben, welche Flecken auf der Insel besonders schön sind.

Urlaub auf Mallorca – 5 Tipps für einen wunderschönen Urlaub

Tipp 1: Alternative Urlaubsunterkunft zum Hotel 

Es gibt Online-Vermittlungen für Ferienunterkünfte, die eine Vielzahl interessanter Alternativen in ihrem Repertoire haben. Buchen Sie doch für Ihren nächsten Urlaub auf Mallorca eine landestypische Finca oder ein Ferienhaus! Solche Unterkünfte gibt es über die ganze Insel verteilt. Ob mit Pool, Terrasse, Balkon, gepflegtem Garten oder direkt am Meer – bei der Fülle an Angeboten lässt sich für jeden Geschmack und jedes Bedürfnis die passende Unterkunft finden.

Mieten Sie sich doch eine Finca oder ein Ferienhaus

Mieten Sie sich doch eine Finca oder ein Ferienhaus

Sie scheuen sich davor, am Flughafen ohne den wartenden Shuttle-Bus der Pauschalreise dazustehen und haben die Befürchtung, Ihre noch so schöne Unterkunft erst gar nicht zu erreichen? Keine Angst! Die Online-Vermittlungen bieten häufig den Service, direkt über die entsprechende Homepage vom heimischen Computer aus einen Mietwagen zu buchen, welcher dann vor dem Flughafen für Sie bereit steht.

Tipp 2: Wandern und Radfahren im Norden und Nordwesten 

Wenn es Ihnen wichtig ist, in Ihrem Urlaub ausgiebige Wandertouren und Radtouren zu unternehmen, sollten Sie eine Unterkunft nahe des Tramuntana-Gebirges oder des Serres de Llevant in Erwägung ziehen. Die beiden Gebirgszüge im Norden und Nordwesten Mallorcas sind von wild romantischen Landschaften umrahmt.

Das Tramuntana-Gebirge

Das Tramuntana-Gebirge

Die gut ausgebauten Wege führen vorbei an kleinen Bächen, Orangen-Plantagen und Zitronenbaum-Plantagen hinauf in felsige Landschaften mit versteckten Dörfern und alten Burgen, Klostergemäuern und Kirchengemäuern. Die höchste Erhebung des Tramuntana-Gebirges ist der Puig Major mit 1.445 Metern.

Tipp 3: Entspannung pur im Süden Mallorcas 

Neben den oft überfüllten Touristenzielen Cala Major und El Arenal im westlichen Süden der Insel finden Sie weiter südlich noch ein Stückchen heile Welt. Kleine vergessene Fischerdörfchen reihen sich hier ebenso aneinander wie romantische einsame Buchten und kilometerlange Sandstrände. Am südlichsten Zipfel der Insel, dem Cap de Salines, genießen Sie einen tollen Blick zur gegenüberliegenden Insel Caprera. Von hier aus können Sie stundenlange Spaziergänge direkt am Meer unternehmen. Also das perfekte Örtchen für Flitterwochen!

Kakteen im größten botanischen Garten Europas

Kakteen im größten botanischen Garten Europas

Unweit des Cap de Salines im Landesinneren ist der größte botanische Garten Europas eine Reise wert. Auf einem Areal von 50.000 Quadratkilometern bewundern Sie die tropenähnliche Vegetation und können eine Reihe seltener Kakteen bestaunen.

Tipp 4: Vielseitige Urlaubsaktivitäten nahe Palma de Mallorca 

Wenn Sie sich vor Ihrem Urlaub noch nicht recht entscheiden können, ob Ihnen der Sinn eher nach Strandurlaub und Badeurlaub, Sightseeing oder ausgiebigen Wandertouren und Radtoren steht, sollten Sie eine Unterkunft nahe einer der größeren Städte Mallorcas wählen. Entscheiden Sie sich beispielsweise für ein Ferienhaus in einer der kleinen Ortschaften rund um Palma de Mallorca, steht Ihnen tagtäglich eine Reihe an Möglichkeiten zur Auswahl.

Erkunden Sie die schöne ursprüngliche Altstadt der Hauptstadt mit seinen kleinen Kirchen und Denkmälern des Weltkulturerbes. Spazieren Sie zum Yachthafen und beobachten Sie die Segelyachten und Motorboote oder schließen Sie sich einer Führung in der gotischen Kathedrale La Seu an. Und wer einen tollen Blick über die Hauptstadt und das Umland genießen möchte, für den ist ein Besuch des Castell de Bellver ein absolutes Muss.

Gotische Kathedrale La Seu

Gotische Kathedrale La Seu

Haben Sie genug vom Trubel der Hauptstadt, so finden Sie im nahen Umland vielfältige Möglichkeiten für entspannte Spaziergänge und ausgiebige Radtouren in Richtung des Tramuntana-Gebirges. Wenn Sie in Ihrem Urlaub gut auf sportliche Aktivitäten verzichten können, genießen Sie die schöne Naturkulisse des Gebirges bei einer Fahrt in der Schmalspurbahn Ferrocarril von Palma nach Sóller. Die 27 Kilometer lange Strecke führt Sie vorbei an Orangen-Plantagen und Olivenhainen mit wunderschönen Landschaften und schroffen Gebirgszügen bis zum idyllischen Städtchen Sòller, was einen Tagesausflug wert ist.

Tipp 5: Sehenswürdigkeiten rund um die Insel 

Egal wo und für welche Art der Unterkunft auf Mallorca Sie sich entscheiden, die kleine Baleareninsel ist mit einer Maximalausdehnung von 98 mal 78 Kilometern ideal mit dem Mietwagen zu erkunden. Hier nur einige Vorschläge von Sehenswürdigkeiten, die Sie nicht verpassen sollten:

» Das Kloster Lluc

Das Mitte des 13. Jahrhunderts gegründete Kloster Lluc ist nicht nur für Touristen ein beliebtes Ausflugsziel. Das Klostergelände liegt inmitten der Serra Tramuntana unweit des kleinen Städtchens Selva. In der Kirche der Klosteranlage können Sie die Statue der Jungfrau von Lluc, auch die Schwarze Madonna genannt, besichtigen, die als Schutzpatronin der Mallorquiner gilt.

Kloster Lluc

Kloster Lluc

Im Kloster selbst sind einige Räume zum Museum umfunktioniert worden, in denen seltene Exponate und zeitgenössische Kunst zu bewundern sind. Die Wanderwege rund um das Kloster laden zu ausgiebigen Spaziergängen durch die einzigartige Landschaft des Tramuntana-Gebirges ein.

Mehr Informationen über das Kloster Lluc erhalten Sie hier: www.lluc.net

» Der Yachthafen Port d’Andratx 

Im Südwesten von Mallorca liegt der Yachthafen von Port d’Andratx. Er gilt als einer der schönsten Häfen der Insel. Gut ausgebaute Wanderwege führen in die nahegelegenen Berge, von denen Sie einen tollen Blick über den gesamten Hafen und kleinere Buchten genießen können. Um den Fischereihafen herum finden Sie viele kleine Restaurants, die Sie mit mediterranen Köstlichkeiten und landestypischen Fischspezialitäten verwöhnen.

» Das Künstlerdorf Deia 

Ganz im Westen Mallorcas wird Sie das kleine Künstlerdörfchen Deia begeistern. Der Ort liegt hoch über dem Meer direkt am so genannten Eibengipfel, dem Teix. Die Pfarrkirche Sant Joan Baptista, auf der höchsten Stelle von Deia errichtet, ist ebenso einen Besuch wert wie der alte Friedhof der Stadt. Neben den alten Grabstätten vieler Künstler können Sie von dort aus einen traumhaften Blick auf das kristallklare Meer und das Gebirgsmassiv des Teix genießen.

Künstlerdorf Deia

Künstlerdorf Deia

Der Ort selbst entführt Sie mit seinen kleinen Gassen und einzigartigen Gebäuden in ein Stück Ursprünglichkeit Mallorcas. Überdies sind zahlreiche Ausstellungen und Galerien junger Künstler sowie das Kunst- und Archäologie-Museum zu bewundern. In den Monaten Juli und August findet in Deia ein alljährliches Musikfestival statt.

Informationen rund um das Musikfestival finden Sie hier: www.dimf.com

» Der Naturpark S’Albufera 

Besuchen Sie an der Bucht von Alcudia, direkt zwischen Alcudia und Can Picafort, das größte Feuchtbiotop der Balearen. Das 1.700 Hektar große Areal beheimatet über 200 verschiedene Vogelarten und ist alljährliches Anflugsziel für Hunderte von Zugvögeln, an denen Sie sich aus einer der getarnten Beobachtungshütten in einer ungestörten, ursprünglichen Umgebung erfreuen können. Quer durch den Park, welcher in ein Süßwasserareal und ein Salzwasserareal aufgeteilt ist, führen schöne kleine Rundwege, die auch für Radfahrer geeignet sind.

Fazit:

Bei den hier genannten Ausflugszielen handelt es sich natürlich nur um einen Bruchteil dessen, was Mallorca tatsächlich zu bieten hat. Jede Region hat ihre ganz besonderen Highlights. Machen Sie sich vor Ihrer Reise nach Mallorca Gedanken, was Sie von Ihrem nächsten Urlaub erwarten. Sie werden sehen: Mit ein bisschen vorheriger Recherche wird Ihr nächster Urlaub auf der Baleareninsel ein ganz besonderes Erlebnis. Mit der richtigen Planung können Sie zudem auch noch günstig Urlaub machen.

Foto1: © knet2d - Fotolia.com, Foto2: © Max Topchii - Fotolia.com, Foto3: © Lucien Stapel - Fotolia.com, Foto4: © lunamarina - Fotolia.com, Foto5: © Ray - Fotolia.com, Foto6: © Frida&Diego - Fotolia.com, Foto7: © FrankU - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps