Nuckel abgewöhnen – 10 Tipps die garantiert klappen

Keine Kommentare »
Umso früher Ihr Kind den Nuckel abgibt, desto besser

Umso früher Ihr Kind den Nuckel abgibt, desto besser

Babys und auch viele größere Kinder lieben ihre Nuckel und wollen ihn dementsprechend auch nicht freiwillig wieder abgegeben. Der Schnuller beziehungsweise das Saugen wirkt beruhigend auf das Baby. Durch den angeborenen Saugreflex wird normalerweise die Muttermilch aufgenommen, das Saugen am Schnuller gibt dem Baby Sicherheit und selbst wenn es aufgeregt ist, beruhigt es sich durch den Schnuller schnell wieder. Aber wie kann ich meinem Kind den Nuckel abgewöhnen? Hier 10 Tipps.

Bester Zeitpunkt zum Nuckel abgewöhnen

Die meisten Kinder möchten nicht von alleine mit dem Nuckeln aufhören, irgendwann kommt aber der Zeitpunkt, dass Eltern ihren Kindern den Schnuller und das Nuckeln abgewöhnen wollen und auch sollten. Mit spätestens etwa zwei Jahren sollte ein Kind lernen, auf seinen Schnuller zu verzichten. Zu viel und zu langes Saugen am Schnuller kann Kiefer- und Zahnfehlstellungen sowie Sprachprobleme nach sich ziehen. Um diesen Problemen vorzubeugen, sollten Sie auch darauf achten, ihren Kindern immer den richtigen Schnuller zu geben. Medizinische Schnuller sind ergonomisch so geformt, dass sie der Entwicklung des Kiefers und der Zähne des Babys möglichst wenig schaden. Außerdem sollten Sie die Altersangabe des Schnullers beachten und ihrem Kind nur die Schnuller geben, die für das jeweilige Alter Ihres Kindes geeignet sind.

Langsam, liebevoll und konsequent den Nuckel abgewöhnen

Das Abgewöhnen vom Schnuller kann für Sie und auch für Ihr Kind mit Stress verbunden sein. Wichtig ist daher:

  • Tipp 1: Achten Sie schon von Beginn an, dass Ihr Kind den Schnuller nicht dauerhaft einsetzt. Zur Beruhigung oder zum Einschlafen ist der Nuckel in Ordnung.
  • Tipp 2: Für die Abgewöhnung sollten Sie sich eine Zeitspanne geben, in der Ihr Kind langsam vom Nuckel entwöhnt wird. Sie sollten natürlich berücksichtigen, dass Ihr Kind über einen Zeitraum von vielen Monaten an den Nuckel gewöhnt war und aus diesem Grund sollten Sie auch entsprechend behutsam und liebevoll vorgehen.
  • Tipp 3: Es ist aber auch notwendig, dass Sie ihrem Kind konsequent den Nuckel abgewöhnen und nicht in Stresssituationen nachgeben.
  • Tipp 4: Sie sollten über einen Zeitraum von wenigen Wochen zunächst daran arbeiten, dass Ihr Kind immer weniger nuckelt. Wenn es den Schnuller jeden Tag ein bisschen kürzer bekommt, sollte es sich am Ende dieser ersten Phase bereits daran gewöhnt haben, auch ganz gut ohne den Nuckel auszukommen. Schenken Sie ihrem Kind in den Momenten viel Aufmerksamkeit und Ruhe. Sind Sie selbst gereizt oder genervt, trägt sich das auf Ihr Kind aus und die Entwöhnung fällt umso schwerer.
  • Tipp 5: Es gibt sehr schöne Kinderbücher, die sich mit dem Thema Abschied vom Schnuller beschäftigen. Diese Kinderbücher können Sie dann gemeinsam mit ihren Kindern lesen und angucken.

Schnullerfee und Co.

  • Tipp 6: Schnullerfee
    Die Schnullerfee ist für viele Kinder ein geeignetes Mittel, um sich endgültig von ihrem Nuckel zu trennen. Da alle Kinder Wünsche haben, können Sie mit ihrem Kind darüber reden, dass die Schnullerfee Wünsche erfüllt, wenn im Gegenzug der Schnuller endgültig abgegeben wird. Das Kind hat so das Gefühl, etwas geleistet zu haben und gibt den Schnuller, wenn auch meist schweren Herzens, freiwillig ab. Die Schnullerfee sollte rechtzeitig zu einem bestimmten Tag angekündigt werden. Am Vorabend dieses Tages legt Ihr Kind dann alle seine Schnuller auf einen kleinen Tisch oder auf die Fensterbank. Am nächsten Morgen könnte dann das Spielzeug, welches sich Ihr Kind gewünscht hat, anstelle der Schnuller dort liegen.
  • Tipp 7: Schnullerabschiedsparty oder Abschiedszeremonie
    Auch hier wird Ihrem Kind rechtzeitig angekündigt, dass an einem bestimmten Tag nun der endgültige Abschied vom Schnuller kommt. Um es Ihrem Kind leichter zu machen, wird der Abschied mit einer kleinen Party oder einer bestimmten Zeremonie zelebriert. Meist sind die Kinder dann stolz, dass sie nun schon ein Stück erwachsener sind und keinen Schnuller mehr brauchen. Am besagten Tag wird sich dann feierlich vom Schnuller verabschiedet.
  • Tipp 8: Schnullerbaum
    In einigen Städten von Deutschland gibt es die sogenannten Schnullerbäume. Jedes Kind hängt sein Nuckel mit einer Strippe an einen Baum.
  • Tipp 9: Helium-Luftballon
    Ebenfalls eine gute Möglichkeit, um den Nuckel zu verabschieden, ist die Helium-Variante. Der Nuckel wird mit einer Schnur an einen Luftballon, der mit Helium gefüllt ist, gehängt und bei einem bestimmten Zeichen zusammen in die Luft gelassen. Sie könnten vielleicht noch ein Wunsch dran hängen, der vielleicht in naher Zukunft dann von Ihnen erfüllt wird.
  • Tipp 10: Ostsee, Teich, See und Co.
    Von mir selbst kann ich sagen, dass ich meinen Nuckel damals in einem Urlaub in die Ostsee geworfen habe. Wenn Sie nicht an die Ostsee gelangen, ist es natürlich auch möglich, den Nuckel in einen See, Fluss oder ähnlichem zu werfen.

Mit welchen Mitteln Sie auch immer Ihrem Kind den Nuckel abgewöhnen, sie sollten dabei stets behutsam, liebevoll und konsequent bleiben.

Foto1: © Jean Kobben - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps