Permanent Make Up – Informationen und Anwendungsgebiete

1 Kommentar »

Mit einem Permanent Make Up können Sie Ihren Gesichtsausdruck für eine bestimmte Zeit positiv verändern. Was Sie aber beachten sollten und wie Sie seriöse Studios erkennen, erfahren Sie hier.

Mit Permanent Make Up viel Zeit beim Schminken sparen

Mit Permanent Make Up viel Zeit beim Schminken sparen

Viele Frauen schminken sich täglich und benötigen dafür auch viel Zeit. Ein gutes Make Up braucht eben auch eine Weile. Sicherlich wäre es schöner, wenn Sie top aussehen würden ohne soviel Zeit dafür in Anspruch nehmen zu müssen. Eine gute Lösung ist hier das Permanent Make Up.

Wie auch in vielen anderen Branchen gibt es auch bei dem Permanent Make Up einige schwarze Schafe auf dem Markt, die die Kundinnen verpfuschen. Es gingen einige Bilder durch die Medien, sodass viele Frauen einfach verunsichert sind. Wenn Sie bei der Auswahl des Studios aber einige Sachen beachten, muss der Traum vom täglichen Super Make Up, ohne etwas dafür tun zu müssen, keine Illusion bleiben. Auch beim Sport oder beim Baden müssen Sie sich keine Sorgen mehr um ein verschmiertes Make Up machen. Durch ein Permanent Make Up kann die Lebensqualität also auch enorm gesteigert werden.

Informationen zum Permanent Make Up

Allgemeines
Beim Permanent Make Up handelt es sich um eine Pigmentierung der Haut, ähnlich wie bei einer Tätowierung. Der Unterschied zur richtigen Tätowierung besteht darin, dass die Farbe nicht in die tiefer liegenden Hautschichten eingebracht wird. Somit verblasst die Pigmentierung auch im Laufe der Zeit, ganz anders also wie bei einer Tätowierung. In den 80er Jahren erregte die Behandlung in Europa erstes Aufsehen, doch noch waren viele Verbesserungen notwendig, um zufriedenstellende Ergebnisse zu erzielen.

Farben und Geräte
Die üblichen Farben, die zum Tätowieren verwendet werden, erwiesen sich als weniger geeignet. Sie hatten einfach nicht die optimale Konsistenz und die richtige Pigmentierung für diesen besonderen Zweck. Im Laufe der Zeit wurden deshalb spezielle Farben entwickelt, die bestens verträglich und besonders farbecht sind. Ein weiteres Problem stellten die üblichen Tätowiergeräte dar, sodass Geräte entwickelt werden mussten, mit denen noch präziser gearbeitet werden kann.

Haltbarkeit und Dauer der Anwendung
Das Permanent Make Up hält zwischen zwei und fünf Jahren, abhängig vom Hauttyp und den verwendeten Pigmenten. Für die Fertigstellung werden zwischen ein und vier Stunden benötigt, auf Wunsch kann die Hautoberfläche leicht betäubt werden, damit die Behandlung schmerzfrei ist, in der Regel tut es jedoch nicht sehr stark weh. Damit das Resultat ganz gleichmäßig wird, ist normalerweise noch eine Nachbehandlung notwendig.

Anwendungsgebiete für Permanent Make Up

Mit einem Permanent Make Up können Sie ganz vielfältige Resultate erzielen.

  • Augenbrauen
    Bei vielen Frauen sind die Augenbrauen recht spärlich oder weisen Lücken auf. Mit Hilfe eines Permanent Make Up können die Augenbrauen optisch verdichtet werden und somit den Gesichtsausdruck positiv verändern. Die Technik und die Farben sind heutzutage so ausgefeilt, dass die aufgezeichneten Härchen sich harmonisch in die Augenbrauen einfügen.
  • Lidstrich
    Der Lidstrich gehört für viele Frauen zu einem perfekten Augen Make Up dazu. Doch einen geraden Lidstrich zu ziehen ist gar nicht so einfach. Wenn Sie sich nun einen permanenten Lidstrich einzeichnen lassen, können Sie sicher sein, dass dieser immer perfekt ist. Wenn Sie sehr helle oder gar spärlichen Wimpern haben, können Sie Ihren Augen durch ein Permanent Make Up mehr Ausdruck verleihen.
  • Lippen
    Nicht jede Frau ist von Natur aus mit schönen, vollen Lippen gesegnet. In einigen Fällen bestehen auch Unregelmäßigen in der Lippenform. Dank des Permanent Make Ups lassen sich Unregelmäßigkeiten der Kontur ausgleichen und Lippen optisch etwas voller gestalten. Außerdem kann die Lippenfarbe verstärkt werden, sodass die Lippen immer dezent geschminkt wirken.

Permanent Make Up einbringen

  • Bevor Sie den Schritt zum langanhaltenden Make Up wagen, ist eine ausführliche Beratung durch eine Kosmetikerin dringend erforderlich. Dort können Sie alle wichtigen Fragen stellen. Anschließend werden die Farben und die Methode der Pigmentierung entsprechend Ihres individuellen Hauttyps und Ihren Wünschen ausgewählt.
  • Wenn Sie es möchten, kann Ihre Hautoberfläche auch leicht betäubt werden. Dazu sind keine Spritzen erforderlich. Die Betäubung erfolgt durch eine Creme oder eine Flüssigkeit, die dann aufgetragen wird.
  • Mit einem Kunstmalpinsel werden die speziellen Farben dann erstmal in der gewünschten Form auf die Haut aufgebracht. Danach können Sie entscheiden, ob die Farben entsprechend in die Haut eingearbeitet werden sollen.
  • Das Einbringen der Farbe erfolgt in mehreren Schritten, wobei immer wieder das Zwischenergebnis beurteilt werden kann. Schrittweise wird etwas Farbe eingezeichnet, bis schließlich das Ergebnis zu sehen ist. Anschließend wird überschüssige Farbe entfernt.
  • Erschrecken Sie nach Fertigstellung nicht, weil die Farben so intensiv ist. nach wenigen tagen ist die Farbe um 50 Prozent verblasst. Ein entgültiges Resultat sehen Sie ungefähr nach einer Woche.

Seriöses Studio erkennen

Permanent Make Up wird von vielen Visagistinnen, Kosmetikerinnen und teilweise auch Hautärzten angeboten. Bei der Auswahl sollte für Sie nicht nur der Preis das entscheidende Kriterium sein, sondern in erster Linie die Seriosität und die Erfahrung im Vordergrund stehen.

  • Lassen Sie sich Fotos von bereits erstellten Permanent Make Ups zeigen, um sich ein Bild vom Handwerk machen zu können.
  • Die Anbieterin sollte sich ausreichend Zeit für Sie nehmen, um auch wirklich alle Fragen beantworten und Unklarheiten aus dem Weg räumen zu können.
  • Um Infektionen zu vermeiden, sollten Sie unbedingt ein Augenmerk auf die Hygiene haben, alles sollte so sauber wie in einer Arztpraxis wirken.
  • Beruhigend ist es auch, wenn an den Wänden Diplome und Zertifikate zu sehen sind, welche ein Indiz für eine gute Ausbildung sind.
Foto1: © Patrizia Tilly - Fotolia.com

Ein Kommentar

  1. Lia-Rosa Mai 3, 2012 at 14:48 - Reply

    Wieviel kostet denn so ein Permanent Make-Up ungefähr?

Kommentiere diese Tipps