Professionelles Desktop-Publishing mit Adobe Pagemaker und InDesign

Keine Kommentare »
Adobe InDesign und Adobe Pagemaker zum Erstellen von Flyern, Broschüren und Co.

Adobe InDesign und Adobe Pagemaker zum Erstellen von Flyern, Broschüren und Co.

Ein professionelles Desktop-Publishing Programm  hilft Ihnen dabei hochwertige Broschüren, Zeitungen, Flyer und PDFs zu erstellen. Die zwei besten DTP-Programme sind InDesign und Adobe Pagemaker. Ein gravierender Unterschied liegt hier im Preis. Wir stellen Ihnen hier einmal beide Programme kurz vor.

Adobe InDesign für anspruchsvolle Layout-Aufgaben

Wer nicht nur ein einfaches Grafikprogramm oder eine Textverarbeitung zum Umsetzen von hochwertigen Layouts verwenden will, der findet in Adobes InDesign eine mehr als leistungsfähige Unterstützung. Ein breites Set an Profi-Tools ermöglicht Ihnen die Gestaltung und Bearbeitung von Seitenlayouts aller Art auf sehr hohem Niveau. Dabei erstellen Sie auch interaktive Dokumente mit Video- und Soundintegration. Ob Firmen-Präsentationen, Vereinszeitungen oder private Einladungen, die Ergebnisse lassen sich mit vielseitigen Effekten aufwerten. Voraussetzung ist allerdings, dass Sie sich mit den verschiedenen DTP-Werkzeugen eingehend vertraut machen und diese auf richtige Weise anzuwenden wissen. Adobe InDesign wendet sich nicht unbedingt an Einsteiger, sondern ist für den Profi-Gebrauch konzipiert. Für diese Anwendung zahlen Sie 230,- Euro.

Das Programm wird demnach auch von Agenturen, Grafikern und Publishern der unterschiedlichsten Couleur eingesetzt und bietet dementsprechende Bearbeitungsoptionen. Sowohl beim Datenimport wie beim Export wird eine Vielzahl an Formaten unterstützt. Dazu zählen PSD, XML und TIFF. Das programmeigene Format ist INDD. Ob bei der Schriftsetzung, bei Konturen und Farbverläufen oder bei Tabellen und Vektor-Objekten: InDesign ist für verschiedenste Ansprüche gut gerüstet und bietet effektvolle Möglichkeiten an.

Testdownload von Adobe InDesign
Sie möchten sich das Programm einmal in Ruhe anschauen und sich ein Bild über die Funktionen machen? Kein Problem, denn es gibt eine kostenfreie Vollversion, die Sie 30 Tage unverbindlich testen können. Die Anwendung läuft auf Windows-Rechnern ab WinXP und ist im Download 1,4 GB groß. Neben Englisch und vielen weiteren Sprachen ist es auch mit deutscher Oberfläche erhältlich. Hier finden Sie den Download-Link für Adobe InDesign (Testversion). Es gibt auch eine Mac Programmversion.

Adobe Pagemaker für DTP-Einsteiger

Eine interessante Alternative für den Neuling in Sachen Desktop Publishing kann daneben das Vorgängerprogramm Adobe Pagemaker darstellen. Was heute InDesign nach aktuellen Standards ist, war Pagemaker noch bis vor ein paar Jahren. Für den Hobby-Anwender heißt das, dass er sehr wirkungsvolle Optionen für die Layout-Bearbeitung erhält, aber das Ganze zum moderaten Preis. Allerdings ist auch hier ein wenig Einarbeitungszeit vorzusehen, denn auch Pagemaker war und ist ein Profi-Programm. Doch zum Glück gibt’s hier genauso einen kostenfreien Testdownload, mit dem Sie sich die Sache erst mal ansehen können. Um Adobe Pagemaker grenzenlos benutzen zu können, zahlen Sie einmalig einen Betrag von 30,- Euro.

Auch wenn das DTP-Programm vom Hersteller mittlerweile nicht mehr weiterentwickelt wird, bietet es dennoch viele nutzwertige Anwendungsoptionen. Schließlich war es zu seiner Hoch-Zeit ein ausgereiftes kommerzielles Produkt, das zum Beispiel auch durch eine große Auswahl an fertigen Vorlagen und Cliparts glänzt. Wie das Nachfolgemodell kooperiert Pagemaker problemlos mit anderen Adobe Anwendungen und erleichtert dadurch das Zusammensetzen unterschiedlicher Quellformate. Übrigens wird auch eine Upgrade-Option von Pagemaker auf InDesign angeboten.

Testdownload von Adobe Pagemaker
Die kostenfreie Testversion von Pagemaker ist ca. 175 MB im Download groß und wird in der letzten Ausgabe von Pagemaker 7 ab Windows 2000 empfohlen. Doch auch für ältere Windowsversionen wie etwa Win 98 sollte Pagemaker zum Laufen zu bringen sein. Auch hier gibt es eine Variante für Mac OS X (ab Version 9.1). Wählen Sie folgenden Download-Link für die Testversion von Adobe Pagemaker. Auch diese Demoausgabe ist 30 Tage im Vollumfang zu nutzen.

Fazit
Mit einem echten DTP-Programm lassen sich tolle Layout-Effekte zaubern und professionelle Druckvorstufen anfertigen. Doch neben Profi-Anwendern wird auch der Hobby-Layouter gerne auf die spezialisierten Tools und Werkzeuge zugreifen. Wer das nötige Kleingeld dafür aufbringen möchte, hat mit Adobe InDesign eine aktuelle Software-Lösung vor sich, die weltweit eine breite Verwendung findet. Doch auch Adobe Pagemaker ist nach wie vor einen näheren Blick für den Interessierten wert. Dank der kostenlosen Probedownloads können Sie sich ganz einfach selbst ein Urteil bilden, welche Anwendung für Ihre Zwecke in Frage kommt.

Foto1: © LVDESIGN - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps