Richtiges Verhalten in der Oper – Mit diesen 7 Knigge Tipps machen Sie nichts falsch

Keine Kommentare »

Applaus, fotografieren, Platzwahl – in der Oper gibt es zahlreiche Gelegenheiten sich ordentlich zu blamieren. Meine 7 Tipps helfen die größten Fettnäpfchen zu vermeiden.

Richtiges Verhalten in der Oper  - Mit diesen 7 Knigge Tipps machen Sie nichts falsch

Lotto günstiger spielen

Wer ein Rockkonzert besucht, wird sich wohl kaum Gedanken darüber machen, wie er sich dort zu benehmen hat. Anders sieht es schon im Kino aus und noch strenger wird es, wenn Sie Ihren ersten Opernbesuch planen. Die Oper ist eine Art Mercedes unter den kulturellen Veranstaltungen. Selbst Menschen, die nicht so viel mit den musikuntermalten Theateraufführungen am Hut haben, besuchen hin und wieder ein Opernhaus.

Oper ist Kultur und Entspannung zugleich. Damit es auch für Sie ein entspannter erster Opernbesuch wird, beachten Sie einfach unsere Tipps für das richtige Verhalten. Peinliche Aktionen müssen nicht sein!

Die Vorbereitung – Tickets und Kleidung

Als erstes müssen Sie sich natürlich die Karten besorgen. Hier sollten Sie rechtzeitig agieren und direkt an der Kasse fragen oder die Tickets online bestellen. Gute Opernhäuser sind schnell ausverkauft! Ebenso wichtig ist der passende Dresscode für die Oper. Auch wenn sich die strenge Kleiderordnung der vergangenen Jahre etwas gelockert hat, sind Jeans und Turnschuhe immer noch tabu.



Ähnliche Themen:
» Günstig Urlaub machen – 8 Tipps
» Mode und Accessoires – Was passt zusammen?
» Museen in Dresden – Diese 5 sollten Sie unbedingt besuchen


Sind diese beiden Dinge geklärt, geht es an die eigentliche Planung und Umsetzung des Opernbesuches.

7 Verhaltensregeln für den Opernbesuch

➤ Tipp 1 – Seien Sie pünktlich

Planen Sie für die Anfahrt genügend Zeit ein. Rechnen Sie immer damit, dass Sie keinen Parkplatz finden und dass sich an der Garderobe eine Schlange befindet. Trotz aller Ungeduld wird hier nicht gedrängelt und der Dame aus dem Mantel geholfen. Sollten Sie es nicht pünktlich in die Oper schaffen, warten Sie bis zur nächsten Pause, um den Saal zu betreten.

➤ Tipp 2 – Studieren Sie das Programmheft

Dieser Tipp ist kein Muss. Sie dürfen auch völlig unwissend in die Oper gehen und sich von der Handlung überraschen lassen. Wenn Sie aber mitreden möchten, kann ein Blick ins Programmheft nicht schaden. Was Sie allerdings vermeiden sollten ist während der Veranstaltung darin zu blättern!

➤ Tipp 3 – Nehmen Sie unaufdringlich Platz

Haben Sie Ihren Sitzplatz gefunden und Sie sind nicht mit mehreren Bekannten in der Oper, dann begrüßen Sie höflich Ihre Sitznachbarn. Mit diesen „Fremden“ werden Sie nun für mehrere Stunden auf engstem Raum zusammen sitzen, von daher sind ein paar freundliche Worte zu Beginn durchaus angebracht. Alles, was Sie während der Oper benötigen (Lutschbonbon gegen Hustenreiz, Papiertaschentuch, Opernglas) sollte nun aus der Verpackung genommen werden. Späteres Rumknistern ist absolut tabu!

➤ Tipp 4 – In der Oper gilt: Schweigen und zuhören

Auch wenn Sie meinen, dass Sie doch nur ganz leise reden – unterlassen Sie es! Sie kennen das sicher aus dem Kino: Sie wollen einen interessanten Film sehen und vor Ihnen in der Reihe tuschelt und raschelt es ohne Unterlass – es nervt, hier genauso wie in der Oper!

➛ Und wenn ich husten muss?

Husten und Räuspern lässt sich nicht immer vermeiden. Sollte es also gar nicht gehen, tun Sie es, bevor daraus ein minutenlanger Anfall wird.

➤ Tipp 5 – Keine Fotos bitte

Neben den spektakulären Arien faszinieren auch Kulisse und Kostüme in der Oper. So reizvoll es auch sein mag, jetzt ein Foto nach dem anderen zu schießen, fotografieren ist in der Oper untersagt. Das Blitzlichtgewitter stört nicht nur die Akteure selbst, sondern auch das Publikum.

➤ Tipp 6 – Gegessen wird in der Pause

Wie anfangs erwähnt, sind jegliche Knister- und Raschelgeräusche in der Oper zu vermeiden. Fangen Sie also nicht an, sich während der Vorstellung einen Keks auszuwickeln oder die Wasserflasche zu öffnen. Das Zischen der entweichenden Kohlensäure wird zwar alle Blicke auf Sie richten, aber diese sind nicht nett gemeint! In der Pause haben Sie genügend Zeit einen kleinen Snack zu sich zu nehmen und den Durst zu löschen.

➤ Tipp 7 – Applaus, Applaus – wann darf ich klatschen?

Seine Begeisterung sollte man kundtun, keine Frage. Jubelschreie und Pfeifkonzerte sind allerdings nichts für die Oper. Warten Sie mit dem Klatschen bis die Szene zu Ende ist, erkennbar am fallenden Vorhang. Zwischenapplaus ist nur sehr selten gewünscht. Erkundigen Sie sich bei ihrem Opernhaus.

Dass ihr Handy am besten gleich zu Hause bleibt, oder in der Oper ausgeschaltet wird, muss sicher nicht explizit erwähnt werden, oder?

Wie verhalte ich mich, wenn mir die Oper nicht gefällt?

Manch einer geht nur aus Gefallen mit in die Oper und langweilt sich dann, andere sind wahre Kenner und bemerken sofort, wenn die Aufführung nicht besonders gelungen ist. Warum auch immer Sie die Oper vorzeitig verlassen wollen, tun Sie dies niemals während der Vorstellung. Warten Sie bis zur Pause und zeigen Sie ihren Unmut einfach dadurch, dass Sie keinen Applaus schenken. BUH-Rufe gehören definitiv nicht zum richtigen Verhalten in der Oper.

Foto1: © ivanukh - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps