Schlaffe Oberarme? – 4 Übungen und Tipps zum Nachmachen

Keine Kommentare »

Schlaffe Oberarme gefallen wohl weder Frau noch Mann. Doch mit ein paar praktischen Übungen, wird aus dem Schwabbelarm wieder ein straffer Arm.

4 Übungen gegen schlaffe Oberarme

4 Übungen gegen schlaffe Oberarme

Im Gegensatz zu vielen Männern, die tagein tagaus auf dem Bau arbeiten und damit schon von Berufswegen etwas gegen schlaffe Oberarme tun, müssen wir Bürodamen uns etwas einfallen lassen, um aus dem schwabbeligen Muskelfleisch wieder einen festen Bizeps zu formen.

Machen Sie am besten einmal den Test: Arm lang ausstrecken und von unten an den Oberarm fassen. Wenn sich dort eine Hautpartie abzeichnet und greifen lässt, die schlaff herunterhängt, dann sollten Sie hier weiterlesen und unsere Tipps und Übungen gegen schlaffe Oberarme beherzigen.

Tipp 1 – Gehen Sie Schwimmen!

Der erste Tipp, bzw. die erste Übung ist für Alle, die nicht unbedingt Freunde von Fitnessstudios sind. Im Sommer draußen und in der kalten Jahreszeit drinnen, eignet sich Schwimmen hervorragend um etwas gegen schlaffe Oberarme zu tun. Hier sollten Sie sich natürlich nicht samt Luftmatratze auf das Wasser legen und warten, dass etwas passiert, sondern die Arme ausgiebig bewegen. Das geht am besten beim Kraulen. Schöner Nebeneffekt: Beim Schwimmen werden auch die anderen Muskelpartien des Körpers trainiert.

Tipp 2 – Die Übung mit dem Stuhl

Das ist die perfekte Übung gegen schlaffe Oberarme für Zuhause. Hier gibt es auch keine Ausreden, denn diese Übung können und sollten Sie täglich machen. Los geht’s!

Stellen Sie einen Stuhl dicht an eine Wand, so dass dieser nicht verrutschen kann. Jetzt draufsetzen und zwar so, dass der Popo die vordere Kante gerade so bedeckt. Die Hände seitlich auf dem Stuhl abstützen und den Hintern nach unten gleiten lassen. Sie befinden sich nun in Hockstellung und die Ellenbogen bilden im Idealfall einen 90 Grad Winkel mit den Schultern. Kurz halten und diese Übung mehrmals wiederholen.

Tipp 3 – Spannung für den Trizeps

Ähnlich wie bei der Übung mit dem Stuhl, werden die Oberarme auch bei der nächsten Übung gestrafft. Das nachfolgende Video zeigt hervorragend wie es funktioniert.

Wenn Sie sich scheuen in aller Öffentlichkeit an einer Bank zu üben, können Sie dies auch im Wohnzimmer probieren. Ein feststehendes Möbelstück zum Abstützen, anstelle der Bank,  bringt den gleichen Effekt.

Tipp 4 – Hantel-Übung gegen schlaffe Oberarme

Für diese Übung kann man zum ersten Ausprobieren auch gefüllte Wasserflaschen nehmen. Um einen effektiven Erfolg zu erzielen, sind Kurzhanteln aber die bessere Wahl. Wählen Sie dafür am besten eine Hantel mit verschiedenen Scheiben, empfehlenswert: Amazon Hantel-Set 30kg. So können Sie selbst entscheiden, welches Gewicht für Sie optimal ist. Aber wie geht die Hantel-Übung denn nun?

Stellen Sie sich gerade hin, die Beine leicht gespreizt. Nun nehmen Sie je eine Hantel in die Hand und die Arme lassen Sie gerade am Körper herunterhängen. Die Handflächen zeigen dabei nach vorn. Jetzt beide Arme gleichzeitig nach oben führen, bis an die Schultern heran und langsam wieder senken. Auch diese Übung muss für einen dauerhaften Erfolg gegen schlaffe Oberarme mehrfach wiederholt werden.

Und noch ein Tipp:

Fangen Sie mit den Übungen nicht erst an, wenn sich die ersten Sonnenstrahlen zeigen und es wieder Zeit ist für kurzärmelige T-Shirts. Etwas Geduld müssen Sie schon mitbringen, denn auch hier gilt: Übung macht den Meister bzw. straffe Oberarme!

Foto1: © Kzenon - Fotolia.com, Foto2: © fotofrank - Fotolia.com, Foto3: © michael spring - Fotolia.com, Foto4: © Yuri Arcurs - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps