Schutz vor Phishing – Kostenlose-Anti Phishing-Software

Keine Kommentare »

Immer mehr Betrüger sind im Internet unterwegs. Haben Sie eigentlich einen ausreichenden Schutz vor Phishing? Hier finden Sie kostenlose Anti-Phishing-Software.

Schutz vor Phishing - Nutzen Sie Anti-Phishing-Software

Schutz vor Phishing – Nutzen Sie Anti-Phishing-Software

Zum Schutz vor Phishing bestehen mehrere Möglichkeiten. Wenn es um die Warnung vor verdächtigen E-Mails geht, gibt es spezielle Schutzfunktionen als Add-ons für das Mailprogramm. Für den Schutz vor fragwürdigen Webseiten bieten auch neuere Browser integrierte Mechanismen an. Außerdem stellen wir Ihnen hier einige Freeware Programme vor, die sich ganz dem Aufspüren von Phishing-Gefahren verschrieben haben und kostenfrei zu nutzen sind.

Viele Phishing-Versuche gehen von erhaltenen E-Mails aus. Online-Betrüger wollen Sie dazu veranlassen, einem Link zu einem Online-Formular zu folgen oder Sie auf andere Weise zur Herausgabe persönlicher Daten zu animieren. Damit Sie hier in keine Falle tappen, kann sich der Einsatz spezieller Mail-Programme nahelegen, die eingehende Post auf problematische Inhalte abscannen. In so manchem Antivirenprogramm findet sich ein solcher Extra-Schutz. Doch es gibt auch Spezialisten.

Delphish: Schutz für MS Outlook

Wenn Sie noch eine ältere Variante von MS Outlook oder MS Outlook Express nutzen, könnte Ihnen zum Beispiel das Add-on Delphish eine sinnvolle Ergänzung darstellen. Eingehende Mails lassen sich per Mausklick gegenprüfen, wie es um die Vertrauenswürdigkeit steht. Wenn Ihnen eine E-Mail also etwas merkwürdig vorkommt, können Sie zuerst den Delphish-Kontrolleur zu Rate ziehen. Zu beachten ist, dass diese Software keine automatisierte Überprüfung vornimmt. Sie kann aber als zusätzliche Instanz dienen, wann immer Sie im Zweifel über den Absender von E-Mails und dessen Absichten sind. Neuere Outlook Versionen enthalten bereits von Haus aus einzelne Phishing-Schutz-Optionen, so etwa zum Aussortieren sogenannter Junk-Mails. Auch andere E-Mail Programme, wie zum Beispiel Mozilla Thunderbird bringen Schutzfunktionen mit.

BitDefender-Anti-Phishing Free-Edition

Ein separates Programm, das ganz auf den Phishing Schutz spezialisiert ist, stellt die BitDefender Anti-Phishing Software dar. Das Programm überprüft im Hintergrund, ob aufgerufene Websites Risikopotenzial enthalten und warnt Sie bei Bedarf. Das funktioniert mit der kostenlosen Freeware Variante sowohl, wenn Sie den Browser Internet Explorer als auch den Mozilla Firefox Browser verwenden. Anders als die Delphisch Software agiert BitDefender automatisiert. Sie brauchen sich beim Surfen also nicht auf jeder Webseite neu um das Einschalten der Phishing Software zu kümmern. Gelangen Sie zum Beispiel aus einem Hyperlink aus einer E-Mail auf eine Phishing-Seite, die BitDefender kennt, können Sie rechtzeitig die Dateneingabe abbrechen. Gleichzeitig schützt Sie die Software auch beim normalen Surfen im Netz, falls Sie per Zufall auf einer entsprechenden Seite landen.

Wenn Sie gleich eine umfassendere Lösung für Ihre Internetsicherheit suchen, könnte sich auch der Komplett-Schutz der BitDefender Internet Security Software für Sie anbieten. Bei dieser Software ist ein Virenscanner, eine Firewall sowie Abwehrfunktionen gegen weitere Malware und gegen Phishing kombiniert. Diese Softwarevariante ist kostenpflichtig. Sie können sich aber auch für eine kostenlose Testversion registrieren.

Phishing-Schutz für den Internet-Browser

Die Schutzsoftware von BitDefender hat uns auf eine wichtige Spur zum Thema Anti-Phishing geführt: Ein Großteil der Betrugsversuche läuft letztlich über den eingesetzten Internet-Browser. Was also läge näher, als im Browser selbst eine entsprechende Filterfunktion einzubauen? Genau das ist der Ansatz, den viele weitere Sicherheits-Tools verfolgen. Für den Open Source Browser Mozilla Firefox gibt es beispielsweise eine ganze Reihe separater Add-ons zum Phishing-Schutz. Doch auch die Browser-Entwickler selbst haben in den neueren Versionen Schutzvorkehrungen integriert. Ob Google Chrome oder Internet Explorer: Machen Sie sich am besten für den von Ihnen verwendeten Browser kundig, welche Funktionen bereits mitgeliefert werden. Teilweise lassen sich diese eigens aktivieren, abschalten oder auf die eigenen Nutzungsgewohnheiten weiter spezifizieren. Hier lohnt also der Blick in die jeweilige Software-Dokumentation.

Freeware Tipp Anti-Phishing 2.0

Wem die Funktionen der Browser-Hersteller nicht genügen und wer gelegentlich mit unterschiedlichen Browsern surft, für den könnte sich außerdem die Freeware Lösung Anti-Phishing 2.0 anbieten. Dieses Programm ist für die Browser Opera, Firefox und Internet Explorer parallel verfügbar und gleicht angesurfte Websites mit der eigenen geführten Schwarzen Liste gefährlicher Seiten ab. Ob mit diesem Verfahren sämtliche Phishing-Gefahren abgedeckt werden können, müssen Sie natürlich selbst entscheiden. Vielleicht bietet sich auch ein Mix mehrerer Schutzvorrichtungen für Sie an. Eine kostenfreie Downloadoption für Anti-Phishing 2.0 finden Sie hier.

Fazit
Um sich vor Phishing-Attacken wirkungsvoll zu schützen, gibt es kein Patentrezept. Die vorhandenen Software-Tools können aber eine Unterstützung im Kampf gegen Internet-Gefahren sein. Neben kostenpflichtigen Programmen gibt es dabei auch einige Freeware-Tools, die Sie je nach verwendetem Browser und E-Mail-Clienten kostenfrei einsetzen können.

Foto1: © Lucian Milasan - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps