Sekundenkleber entfernen – 7 Tipps

Keine Kommentare »

Für das Verkleben von kleineren Flächen eignet sich Sekundenkleber hervorragend. Was aber, wenn man gekleckert hat? Hier 7 Tipps, wie Sie Sekundenkleber entfernen können.

Sekundenkleber entfernen - das ist gar nicht so einfach

Sekundenkleber entfernen – das ist gar nicht so einfach

Vorteile und Nachteile von Sekundenkleber

Der Vorteil des Sekundenklebers liegt eindeutig in seiner schnellen Klebekraft. Dieser Vorteil bringt jedoch zugleich auch einen Nachteil mit sich, nämlich dann, wenn Sekundenkleber versehentlich einmal verkleckert wurde. Oder aber es müssen Klebestellen nochmals voneinander getrennt werden.

Tipp 1:
Prinzipiell kann für diese Zwecke immer ein Sekundenkleberentferner eingesetzt werden, der heute von unterschiedlichsten Herstellern angeboten wird. Auf den Packungsbeilagen finden Sie auch immer Hinweise, für welche Materialien das jeweilige Produkt geeignet ist.

Sekundenkleber auf der Haut

Tipp 2:
Unangenehm ist Sekundenkleber auf der Haut, wo er so eine Art sich zusammenziehenden Film bildet. Vorausgesetzt es sind nicht zwei Finger direkt miteinander verklebt, denn in diesem Fall muss ein Arzt den Kleber lösen, kann Sekundenkleber von der Hautoberfläche mit einer ölhaltigen Hautschutzcreme, ersatzweise auch Butter oder Salatöl, problemlos selbst entfernt werden.

Tipp 3:
Hilfreich ist auch die Verwendung von Aceton in sehr geringen Mengen, das unter anderem im Nagellackentferner enthalten ist – Einfach leicht auf die verklebte Hautpartie tupfen. Es gilt jedoch zu beachten, dass der Umgang mit Aceton sehr vorsichtig zu erfolgen hat – nicht in Nähe der Augen oder Schleimhäute aufbringen, nicht bei Hautverletzungen verwenden, etc.

Übrigens:
Hautschweiß löst den Sekundenkleber innerhalb von maximal zwei Tagen zumeist von selbst wieder ab.

Sekundenkleber auf Stoffen

Tipp 4:
Sekundenkleber ist auf Stoffen nur noch sehr schwer zu lösen. Eine Möglichkeit besteht darin, eine Seifenlauge aus Spülmittel und sehr warmen Wasser aufzutragen und gut einwirken zu lassen. Anschließend das Kleidungsstück normal in der Waschmaschine waschen. Wurde Sekundenkleber allerdings auf einem Sofa verkleckert, muss es die Seifenlauge möglichst alleine schaffen, den Klebefleck zu lösen.

Tipp 5:
Des Weiteren verfügen Fachbetriebe der chemischen Reinigung über sehr gute Kenntnisse zum Entfernen von Sekundenkleber aus Stoffen.

Sekundenkleber auf sonstigen Oberflächen

Tipp 6:
Mit einem Glasschaber lässt sich Sekundenkleber problemlos von allen Glasoberflächen wieder abkratzen.

Tipp 7:
Auf zahlreichen Metalloberflächen kann wiederum Aceton eingesetzt werden. Insofern die Metalloberflächen nicht beschichtet sind und Aceton diese Beschichtung auch nicht angreifen könnte.

Foto1: © Pixelot - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps