www.Tipps.net
Vater richtet Kind Facebook sicher ein.

5 Facebook-Tipps für Eltern: So schützen Sie Ihr Kind

Sie möchten Ihr Kind beim richtigen Umgang mit Facebook unterstützen? Meine 5 Facebook-Tipps für Eltern verraten Ihnen, wie Sie das umsetzen können.

Vater richtet Kind Facebook sicher ein.
Lassen Sie Ihr Kind nicht unbeaufsichtigt in Facebook surfen. © JenkoAtaman / stocka.dobe.com

Laut einer Studie des Medienpädagogischen Forschungsverbunds Südwest (Studie hier anschauen) nutzt bereits jedes dritte Kind im Alter zwischen zehn und elf Jahren Facebook mit einem persönlichen Profil. 43 Prozent aller sechs- bis 13-jährigen Kinder halten sich mindestens einmal pro Woche in einem sozialen Netzwerk auf. Dabei stießen 16 Prozent auf Inhalte, die für die Kinder unangenehm waren oder die von den Kindern als negativ empfunden wurden.

Diese Zahlen sind ein Hinweis darauf, dass immer mehr Kinder soziale Netzwerke wie Facebook besuchen und dadurch auch nicht zu unterschätzenden Gefahren ausgesetzt werden. Nachfolgend deshalb einige Tipps für Eltern, denen ein kontrollierter Umgang mit sozialen Netzwerken wie Facebook wichtig ist.

Diese Tipps sollten Eltern beachten

Tipp 1 – Ein offener Umgang mit dem Medium ist wichtig

Geben Sie Ihrem Kind die Erlaubnis, sich für einen bestimmten Zeitraum bei Facebook aufzuhalten. Vorausgesetzt natürlich, dass Ihr Kind den Großteil seiner Freizeit mit Bewegung im Freien, Freunden und der Familie verbringt.

Ein Verbot ist in den meisten Fällen kontraproduktiv und führt zur heimlichen Nutzung und dadurch zum Kontrollverlust.

Tipp 2 – Offen kommunizieren und Interesse zeigen

Im optimalen Fall sollten Sie mit Ihren Kindern über den Aufenthalt bei Facebook sprechen. Sie sollten Ihren Kindern unbedingt erklären, welche Folgen die einzelnen Postings oder das Einstellen von Fotos haben können. Nur so können sie den sensiblen Umgang mit persönlichen Daten lernen.

Informieren Sie Ihr Kind auch über die Gefahren, die vor allem durch Kontakte mit fremden Menschen drohen können. Sie sollten lernen, keine Kontaktanfragen von Fremden zu beantworten.

Wenn Sie zudem echtes Interesses an den Aktivitäten Ihrer Kinder bei Facebook zeigen, dann können Sie so sehr gut Vertrauen zu Ihrem Kind aufbauen. Ihr Kind lässt es dann sicherlich auch zu, dass Sie ihm zwischendurch mal über die Schulter schauen.

Tipp 3 – Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser

Auch, wenn Ihre Kinder im Gespräch noch so einsichtig und verständnisvoll sind, fällt es ihnen im Einzelfall oft schwer, die Situation entsprechend einzuschätzen. Vor allem persönliche Fotos werden ohne Hintergedanken gerne gepostet.

Um den Überblick zu bewahren und ab und zu die Aktivitäten zu kontrollieren, gibt es deshalb für Eltern spezielle Software-Produkte wie beispielsweise die Kinderschutzsoftware von Windows Family Safety. Mit diesen Software-Lösungen können Sie sicher gehen, dass Ihr Kind das Internet wirklich sicher nutzt.

» Windows Family Safety

Tipp 4 – Einstellung der Privatsphäre

Von Anfang an sollten Ihre Kinder lernen, die Einstellungen so zu wählen, dass fremde Menschen über sie keinerlei Informationen erhalten. Dies zählt z. B. für die integrierte Gesichtserkennung, die Sie bzw. Ihr Kind unbedingt deaktivieren sollte, wie für persönliche Daten. Persönliche Fotos sollten Ihre Kinder auf keinen Fall einstellen – egal, welche Privatsphäre-Einstellungen sie vorgenommen haben.

Tipp 5 – Vorbildfunktion wahrnehmen

Zeigen Sie Ihren Kindern, dass ein Großteil der von vielen Nutzern eingegebenen Informationen, nicht nötig ist. Stellen Sie auch in Ihrem eigenen Profil keine Fotos ein, auf denen Kinder abgebildet sind und auch keine Familienfotos. Seien Sie Ihrem Kind ein Vorbild und zeigen Sie es, wie man mit diesem Medium richtig umgeht und die eigene Privatsphäre schützt.

Sicherheitstipps von Facebook

Sollte es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen zu Problemen kommen, steht Kindern, Jugendlichen und Eltern ein Hilfezentrum in Facebook (hier gehts zum Facebook-Hilfezentrum) zur Verfügung, in dem zahlreiche wertvolle Tipps für die richtige Nutzung von Facebook zu finden sind. Hier erfahren Sie, wie Sie in speziellen Situationen am besten bzw. richtig reagieren. Unter anderem finden Sie hier Hilfe zu Themen wie:

Mandy

Mandy gehört zum Team von Tipps.net und strotzt nur so vor Kreativität. In den Bereichen Mediengestaltung, Fotografieren aber auch Haushalt und Garten gibt sie ihr Wissen am liebsten weiter.

Kommentieren

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.