5 Finanz Apps, die man auf dem Handy haben sollte

Finanz-Apps, die sowohl Einnahmen als auch Ausgaben protokollieren, erleichtern es, den Überblick über seine Finanzen zu behalten. Diese 5 haben mich überzeugt.

Handy Apps Finanzen
Mit dem Handy die Finanzen jederzeit im Blick behalten | © Maridav / stock.adobe.com
Alles dreht sich nur um ein Thema: das liebe Geld. Um nicht den Überblick zu verlieren, also sich stets bewusst zu sein, wie hoch die Einnahmen und Ausgaben im Monat sind, mag es empfehlenswert sein, mit der einen oder anderen App zu arbeiten. Mitunter ist es auch möglich, mit der einen oder anderen App Geld zu verdienen – und das sozusagen nebenbei.

Um die für sich passenden Apps zu finden, ist es ratsam, Vergleiche durchzuführen und mitunter auch Test- wie Erfahrungsberichte zu berücksichtigen, sofern man sich unsicher ist bzw. keine Entscheidung treffen kann.

❶ MoneyControl

Bei MoneyControl handelt es sich um eine App, die seit fast einem Jahrzehnt am Markt ist. Mit dieser Anwendung soll es gelingen, jeden einzelnen Cent im Auge zu behalten – das heißt, es gibt keinen Geldstrom mehr, der unberücksichtigt bleibt. Die Modelle, die hier zur Verfügung gestellt werden, sind ausgesprochen vielfältig. Die wichtigste Funktion, die von der App geboten wird, mag das Protokollieren aller Einnahmen wie Ausgaben sein. Zudem gibt es ein Sparziel, das für die notwendige Motivation sorgt, um in weiterer Folge strukturiert mit seinem Geld umzugehen. Des Weiteren ist es möglich, weitere Personen hinzuzufügen, die am Umsatz beteiligt gewesen sind.

MoneyControl gibt es in einer kostenlosen Basisversion sowie als kostenpflichtige Vollversion. Die App steht für Android, sowie iOS zur Verfügung.

» Money Control für Android
» Money Control für IOS

❷ AndroMoney

Zu Beginn gab es AndroMoney nur für Android-Nutzer – heute steht die Anwendung auch für iPhone-Nutzer, also iOS, zur Verfügung. Die App ist sozusagen ein digitales Haushaltsbuch, das die Basis einer Finanzplanung bilden soll. Die Anwendung punktet mit einer sehr übersichtlichen Struktur, die das Ziel verfolgt, eine nachvollziehbare Übersicht zu bekommen, wofür das verdiente Geld ausgegeben wird. Die Einnahmen und Ausgaben können ohne erkennbare Hürden eingetragen werden. Besonders interessant (und optisch ansprechend) sind die verschiedenen Statistiken.

Mit der Budgetplanerfunktion gibt es sofort den Hinweis, ob das Budget überschritten worden ist. Das heißt, man verliert die Ausgaben nicht aus den Augen und kann sofort reagieren, wenn man merkt, dass die Finanzen außer Kontrolle geraten.

» AndroMoney kostenlos downloaden

❸ Coinbase

Ganz egal, ob man über Bitcoin Up investiert oder direkt Geld in Bitcoin und Co. umwandelt – Coinbase mag hier eine Adresse sein, die man bereits kennt, nur wenn man sich mit Kryptowährungen auseinandersetzt. Von Coinbase gibt es auch eine eigene Wallet, sodass die erworbenen Coins aufbewahrt werden können.

» Coinbase für Android und IOS

❹ Toshl

Toshl ist eine App, die bereits seit dem Jahr 2010 zur Verfügung steht. Die Besonderheit ist hier vor allem die Einfachheit dieser Anwendung. Das heißt, hier werden die Nutzer vor keine Herausforderungen gestellt – die App ist einfach zu bedienen und kann somit auch Anfängern empfohlen werden, die auf diesem Gebiet noch keine Erfahrung sammeln konnten.

Durch das eigene Tagging-System ist es möglich, dass jeder einzelne Eintrag auch mit einem Foto und einer persönlichen Beschreibung ausgestattet werden kann. Die App punktet zudem mit bunten Grafiken, sodass hier nicht alles steif wirkt, sondern sehr aufmunternd und locker. Toshl ist eine durchaus empfehlenswerte App sein, die ebenfalls kostenlos sowie in einer Vollversion (bzw. Premium-Version) für Android und iOS zur Verfügung steht.

» Toshl für Android
» Toshl für IOS

❺ Scondoo

Neben der Kontrolle der Ausgaben, sollte man auch immer einen Blick auf die Einnahmen werfen – hier sind vor allem Cashback Apps zu empfehlen. Das heißt, man bekommt Geld, obwohl man Geld ausgibt. Das mag im ersten Moment keinen Sinn machen, ist aber sehr wohl erfolgversprechend. Denn gibt man etwa rund 20 Euro für ein Produkt aus, so bekommt man danach wieder – je nach Angebot – 5 Euro gutgeschrieben. Man bekommt sozusagen eine Gutschrift bzw. Preisminderung, wenn man sich für eine entsprechende Cashback-App entschieden hat und den Dienst dann nutzt. Besonders interessant auf diesem Sektor ist Scondoo.

Scondoo ist eine der erfolgreichsten und bekanntesten Cashback Apps am Markt sein und steht für Android wie iOS zur Verfügung.

» Scondoo für Android und IOS

Interessiert man sich für andere bzw. weitere Cashback Apps, sollte man im Vorfeld immer in Erfahrung bringen, ob dahinter ein seriöser Anbieter steht – hier helfen Test- wie Erfahrungsberichte weiter.

Über Dagmar 121 Artikel
Dagmar gehört zum Team von Tipps.net. Fechten und Fotografieren gehören zu ihren liebsten Hobbys. Wenn es aber darum geht Tipps zum Besten zu geben, ist sie in den Bereichen Geld und Gesundheit nicht mehr zu stoppen.