Air Pressure Haarverlängerung – Mit Luftdruck zu langen Haaren

Keine Kommentare »

Mit der Air Pressure Methode können Sie aufgrund geringerem Zeitaufwand eine kostengünstige Haarverlängerung erzielen. Hier erfahren Sie mehr darüber.

Lange Haare mit Extensions

Lange Haare mit Extensions

Die Air Pressure Methode ist eine recht neue Haarverlängerungsmethode, um sich den Traum einer vollen Mähne zu verwirklichen. Leider bieten derzeit nur wenige Friseure diese Methode an, weil dafür ein besonderes Gerät benötigt wird.

Funktionsweise der Air Pressure Methode
Wie auch bei der Ultraschall-Methode wird hier mit Keratinblättchen gearbeitet. Diese sind nicht nur besonders schonend für die eigenen Haare, sondern sie sehen auch die Verbindungsstellen zwischen Extensions und eigenen Haaren so gut wie gar nicht.

Bei der Air-Pressure Methode werden nicht nur einzelne Haarsträhnen in die Echthaare einarbeitet, sondern es können sogar bis zu 10 Stück gleichzeitig verarbeitet werden, was sich natürlich durch die Zeitersparnis in den Kosten widerspiegelt.

Mit Hilfe von Luftdruck wird dann die Verbindung vorgenommen. Bis die Befestigung erfolgt ist, befinden sich die Extensions noch auf einer speziellen Haftfolie, erst nach der Befestigung wird diese dann entfernt.

Nachteil der Air Pressure Methode
Viele Frauen berichten, dass die Extensions mit dieser Methode nicht wirklich lange halten. Diese Methode ist also etwas für Frauen mit einem kleineren Budget und die nur für kürzere Dauer, was von dieser Art Haarverlängerung etwas haben wollen.

Weitere Infos zur Air Pressure Methode auch in diesem Video:

Foto1: © konradbak - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps