Autoreifen entsorgen – So funktioniert’s

Keine Kommentare »
Laden Sie die Autoreifen nicht einfach irgendwo in der freien Natur ab

Laden Sie die Autoreifen nicht einfach irgendwo in der freien Natur ab

Autoreifen bestehen aus zahlreichen unterschiedlichen Bestandteilen, die nicht alle umweltfreundlich sind. Aus diesem Grund darf die letztendliche Entsorgung nur unter gesetzlich geregelten Auflagen von Spezialunternehmen durchgeführt werden. Wie Sie richtig Autoreifen entsorgen, erfahren Sie hier.

Es gibt einige Möglichkeiten, wie Sie Sie Ihre Autoreifen entsorgen können und das zum Teil auch sehr kostengünstig oder sogar umsonst.

  • Keinesfalls gehören die Reifen in den Hausmüll. Auch der Sperrmüll akzeptiert sie meistens nicht. Sie einfach irgendwo heimlich abzuladen ist eine Umweltsünde, die als Ordnungswidrigkeit betrachtet und bestraft wird.
  • Die einfachste Möglichkeit wäre, die alten Reifen beim Kauf der neuen beim Auto- oder Reifenhändler zu lassen. Oftmals bieten die Händler dies sogar kostenlos an. Falls das nicht der Fall ist, empfiehlt sich ein freundliches Verhandeln. In vielen Fällen lässt sich der Händler doch noch erweichen, zumindest dann, wenn die alten Pneus noch einmal runderneuert und wiederverwendet werden können.
  • Ist die Rückgabe beim Händler nicht möglich, kommen mehrere Alternativen infrage. Am Anfang steht eine gründliche Recherche. So kann der Reifenhändler oder die eigene Werkstatt häufig nützliche Tipps und Adressen geben, auch wenn sie selbst die Reifen nicht zurücknehmen.
  • Eine weitere Option ist die Reifen einem Landwirt anzubieten, der sie zur Abdeckung von Silagemieten verwendet. Falls er welche benötigt, nimmt er sie umsonst.
  • Auch der örtliche Bauhof nimmt grundsätzlich alte Reifen an, jedoch nicht immer umsonst. Ob die Entsorgung hier etwas kostet, hängt von den Bestimmungen der Kommune ab. Aber Sie haben – wie beim Händler – die Gewähr, dass die Autoreifen fachgerecht und umweltfreundlich entsorgt werden. Fällt eine Rücknahmegebühr an, ist deren Höhe wiederum abhängig von der örtlichen Satzung. Die Summe variiert stark und kann sich zwischen 5,- Euro für einen einzigen Reifen und etwa 10,- Euro für einen Satz bewegen.
  • Wenn Sie etwas Zeit haben, können Sie auch versuchen Ihre Autoreifen bei eBay anzubieten. Der Ausgang dieses Angebotes ist dabei natürlich Glückssache und nicht vorhersehbar. Aber wenn die Reifen noch über zwei bis drei Millimeter Restprofil verfügen, findet sich in den meisten Fällen ein Käufer.
  • Eine Annonce in der Lokalpresse kann mit etwas Glück zum selben Ergebnis führen.

Fazit:
Die einfachste Möglichkeit ist die den Kauf neuer Reifen mit der Entsorgung der alten zu verbinden, denn die meisten Werkstätten und Reifenhändler haben die Rücknahme mittlerweile zu einem Bestandteil ihres Services gemacht. Die Umwelt profitiert ebenfalls von dieser Option.

Foto1: © Martina Berg - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps