Backofen reinigen – 6 Tipps für strahlenden Glanz

Keine Kommentare »

Vergessen Sie mühsames Schrubben beim Backofen reinigen! Unsere Tipps zeigen, wie Sie mit einfachen Mitteln wieder Glanz in ihren verkrusteten Herd bringen.

Backofen reinigen mit diesen Tipps

Backofen reinigen mit diesen Tipps

Wer nicht über einen selbstreinigenden Backofen in der Küche verfügt, muss diesen regelmäßig selbst säubern. Eine Arbeit, die wohl keine Hausfrau gerne macht. Damit Sie beim Backofen reinigen nicht verzweifeln, hier einige Tipps, die diese Arbeit deutlich erleichtern.

Neuer Glanz ohne großen Aufwand

  • Tipp 1 – Backofen reinigen mit Backofenspray

Mit Backofenspray wird der Ofen rundum eingesprüht, kurz auf ca. 50°C erhitzt, anschließend das Mittel noch etwa 1 Stunde einwirken lassen und mit einem Küchenkrepppapier alle Überreste auswischen. Gut bewährt haben sich der Grill- und Backofenreiniger Krustenfix von Nano Clean für knapp unter 10 Euro und auch der preiswertere Sidol Backofenreiniger (unter 3 Euro). Herstellerinformationen des Backofens beachten!

  • Tipp 2 – Rasierschaum zum Backofen reinigen

Statt Backofenspray kann für diesen Zweck aber auch kostengünstiger Rasierschaum verwendet werden. Bei beiden Varianten darf der Ofen jedoch während der Einwirkzeit nicht geöffnet werden – giftige Dampfentwicklung.

  • Tipp 3 – Spültab / Spülmittel gegen Verkrustungen

Gut bewährt hat sich aber auch die Verwendung von Spülmittel oder einem Spültab. Dieses in ca. 250 ml Wasser in einem hitzebeständigen Schälchen auflösen, die Schale in den Backofen stellen und bei ca. 100 °C Unterhitze etwa eine halbe Stunde einwirken lassen. Anschließend den Backofen feucht auswischen und gelöste Verkrustungen gleich mit entfernen. Anstatt der Schale kann die Flüssigkeit auch auf ein Backblech gegossen werden.

  • Tipp 4 – Mit Backpulver umweltschonend den Backofen reinigen

Sehr wirksam und zugleich die Umwelt schonend ist der Einsatz von Backpulver. Das Backpulverpäckchen sollte dabei mit drei Esslöffeln Mineralwasser verrührt und mit einem Backpinsel im Backrohr verteilt werden. Nach einer Einwirkzeit von 30 Minuten kann der Backofen mit einem feuchten Tuch gesäubert werden.

  • Tipp 5 – Backofen reinigen mit Salz

Ebenfalls bewährt hat sich die Verwendung von Salz, das direkt auf den verkrusteten Stellen verteilt wird. Den Backofen auf 50 °C erhitzen (ca. 30 bis 60 Minuten lang), Salz dabei einwirken lassen und anschließend den Ofen ebenfalls mit einem feuchten Tuch auswischen.

  • Tipp 6 – Heißer Wasserdampf für strahlende Sauberkeit

Auch dieser Tipp zum Backofen reinigen ist sehr umweltfreundlich. Nutzen Sie den Bürstenaufsatz eines Dampfreinigers um mit dem heißen Wasserdampf Verschmutzungen im Backofen zu Leibe zu rücken.

Extra-Tipp: Selbstreinigender Backofen

Auch wenn selbstreinigende Backöfen in ihrer Anschaffung etwas kostspieliger sind, so ersparen sie doch die lästigen Putzaktionen.

Angeboten werden hierfür inzwischen unterschiedliche Modellvarianten, wie z. B. der Backofen mit extrem glatter Emaille-Beschichtung, woran der Schmutz gar nicht erst haften kann. Oder aber es werden spezielle Backofen-Reinigungsprogramme im Ofen aktiviert – während oder nach dem jeweiligen Backvorgang. Mit unter 700 Euro sticht hier der Bosch HBA63B251 Edelstahlbackofen mit Pyrolyse deutlich hervor. Preiswert und trotzdem eine Topausstattung (versenkbare Schalter, 5 Backofenfunktionen, Sicherheitsabschaltung, Energieeffizienzklasse A).

Foto1: © britta60 - Fotolia.com, Foto2: © www.amazon.de, Foto3: © Tobif82 - Fotolia.com, Foto4: © by-studio - Fotolia.com, Foto5: © Helma Spona - Fotolia.com, Foto6: © unpict - Fotolia.com, Foto7: © britta60 - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps