Bellargo Haarverlängerung – Schonend zur Traummähne

Keine Kommentare »

Mit der Bellargo Methode entscheiden Sie sich für eine äußerst schonende Haarverlängerung. Welchen Nachteil es aber dennoch gibt, lesen Sie hier.

Mit Extensions traumhaft schöne Haare

Mit Extensions traumhaft schöne Haare

Wenn Sie auf eine schonende Haarverlängerung großen Wert legen, dann ist die Bellargo Methode ganz richtig. Bei dieser Möglichkeit der Haarverlängerung wird keinerlei Chemie eingesetzt, genauso wenig wie das Verschweißen mit den eigenen Haaren.

Funktionsweise der Bellargo Methode
Bei der Bellargo Methode werden ausschließlich Echthaare europäischen Ursprungs verwendet. Um die Verbindung zwischen eigenen Haaren und Extensions herzustellen, werden Kunststoffhülsen verwendet. Durch Wärmeeinwirkung ziehen sich diese zusammen und halten Extensions und Eigenhaare zusammen. Diese Methode garantiert eine feste Verbindung. Nach etwa zwei bis drei Monaten sind die Extensions soweit herausgewachsen, dass sie auf die gleiche Weise mit Wärmeeinwirkung entfernt werden und wieder erneut weiter oben angesetzt werden. Dadurch das beim Entfernen keine Chemie eingesetzt wird, ist auch dieses sehr sanft zu den Haaren.

Die Kunststoffhülsen gibt es in verschiedenen Farbtönen, sodass Sie passend zu Ihrer Haarfarbe wählen können, um ein deutliches Erkennen der Hülsen zu vermeiden. Die Extensions können Sie wie auch bei anderen Methoden immer wieder verwenden.

Nachteil der Bellargo Methode
Ein großer und für viele Frauen wahrscheinlich auch entscheidender Nachteil ist, dass die Verbindungsstellen zwischen Eigenhaar und Extensions ziemlich dick sind. Wenn das für Sie ein starkes Minus ist, können Sie aber auf die Ultraschall-Methode oder die Air-Pressure Methode zurückgreifen. Bei den beiden werden nämlich Keratinblättchen verwendet, wobei die Verbindungsstellen nicht auffallen. Auch diese beiden Methoden sind sehr schonend für die eigenen Haare.

Foto1: © konradbak - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps