Digitalkamera kaufen: Diese Tipps helfen Fehlkäufe zu vermeiden

Keine Kommentare »

Wer sich eine Digitalkamera kaufen möchte, der sollte sich vorher genau überlegen was diese können soll. Hier unsere Tipps, die Sie beim Kauf unbedingt beachten sollten.

Digitalkamera kaufen

Lotto günstiger spielen

Auf dem Markt sind heute zahlreiche Modelle von Digitalkameras erhältlich. Falls Sie über keine Profi-Kenntnisse in dem Bereich der Digitalfotografie besitzen, können Sie ohne eine interessante Kaufberatung für Digitalkameras schnell einen Fehler machen und danach von Ihrer neuen Kamera enttäuscht sein. Es ist nämlich nicht immer richtig, die teuerste von den verfügbaren Kameras zu erwerben. Eher soll eine Digitalkamera für Ihre konkreten Bedürfnisse und Zwecke passend sein. In diesem Fall werden Sie mit Ihrer Digitalkamera maximalen Spaß haben. 

Damit Sie wirklich die beste Kamera für Ihre Bedürfnisse kaufen, haben wir hier einige Tipps notiert, die Ihnen bei der Suche nach der richtigen Digitalkamera weiterhelfen.

Digitalkamera kaufen: Diese Tipps beachten

Tipp 1: Wie viele Megapixel dürfen es sein?

Viele der Digitalkameras der neuen Generation punkten mit der hohen Megapixel-Zahl bis 16 MP. Doch für ein scharfes Bild reichen in der Regel auch 6 bis 8 MP.

Achtung:

Eine zu große Pixelzahl kann sogar störend sein. Wenn Sie allerdings gerne Ihre Bilder vergrößern und an die Wand hängen wollen, dann lohnt es sich, eine Digitalkamera mit einer hohen Auflösung zu erwerben.

Tipp 2: Zoomen gehört zur Standardausrüstung

Eine interessante Kaufberatung für Digitalkameras zeigt Ihnen, welcher Zoom bei einer Kamera richtig ist. Für gewöhnlich reicht 3-5-fach optischer Zoom aus, um die entfernten Objekte näher heranzuholen. Bei dem digitalen Zoom kommt es aber immer leicht zum Verwackeln der Bilder. Daher benötigen Sie in diesem Fall auch ein Stativ.

Es sind heutzutage Digitalkameras mit einem bis zu 35-fachen optischen Zoom erhältlich, die selbstverständlich auch einen entsprechenden Preis haben. Allerdings lohnt sich diese Anschaffung meistens nur für Profi-Fotografen, die sich z.B. auf Tierfotos spezialisiert haben. 

Tipp 3: Bilder stabilisieren – Ist es wichtig?

Bei einem Bildstabilisator kann man ziemlich eindeutig sagen, dass diese Ausstattung für eine Digitalkamera sehr wichtig ist. Eine interessante Kaufberatung für Digitalkameras zeigt Ihnen, wie die Bildstabilisatoren funktionieren und welcher Unterschied zwischen dem optischen und dem digitalen Bildstabilisator besteht. Jedenfalls können Sie mit einer Digitalkamera, die eine Stabilisierungsfunktion besitzt, bequem scharfe Bilder machen. Selbst für Abendaufnahmen oder Nachtaufnahmen benötigen Sie dann kein Stativ.

Tipp 4: Nützliche Features – Motivprogramme und vieles mehr

Moderne Kameras sind größtenteils mit zahlreichen Motivprogrammen wie Sport, Landschaft, Makroaufnahmen, usw. ausgestattet. Eine interessante Kaufberatung für Digitalkameras zeigt Ihnen, welche von diesen Programmen am sinnvollsten sind und welche doch eher überflüssig.

Insgesamt sind Programme, die auf spezielle Situationen getrimmt sind, meistens sinnvoll und wichtig. Bei zu vielen dieser Features können Sie aber schnell den Überblick verlieren. Ausgesprochen nützlich und unverzichtbar ist dagegen der Weißabgleich, der für realistische Farben auf Ihren Bildern sorgt. (Linktipp: Kreativprogramme – Automatisch gute Fotos machen)

Tipp 5: Muss Ihre Digitalkamera online gehen können?

Eine interessante Kaufberatung für Digitalkameras wird Sie auch darüber informieren, ob es sich für Sie lohnt, eine WLAN-fähige Kamera zu erwerben. Von einer solchen Kamera können Sie Ihre Bilder bequem online hochladen, ohne diese auf einem Notebook oder PC speichern zu müssen. Eine Digitalkamera mit einem WLAN-Aschluss lohnt sich für Sie, wenn Sie ausgesprochen oft und auch von unterwegs (Hot-Spots) Bilder hochladen möchten.

Eine interessante Kaufberatung für Digitalkameras klärt Sie auch darüber auf, ob Sie z.B. für Ihre Zwecke eine Kamera mit GPS-Funktion benötigen. Solch eine Kamera erkennt Orte, an denen Sie fotografieren, automatisch.

Sinnvoll ist meistens auch eine Digitalkamera, die durch einen HDMI-Anschluss direkt mit einem Fernseher verbunden werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren:

» Gestochen scharfe Bilder machen – So klappt’s
» Motive vergrößern – 3 Möglichkeiten
» Gegen das Licht fotografieren – 6 Tipps damit es klappt

Foto1: © Joachim Wendler - Fotolia.com, Foto2: © Abe Mossop - Fotolia.com, Foto3: © Klaus Eppele - Fotolia.com, Foto4: © L.Klauser - Fotolia.com, Foto5: © Christian Weirich - Fotolia.com, Foto6: © JiSIGN - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps