Erdbeeren marinieren – So einfach geht’s

Keine Kommentare »

Genug von Erdbeertorten und Co, dann genießen Sie Erdbeeren doch einmal anders. Sie können Erdbeeren marinieren. Wie das geht und was Sie dazu brauchen, erfahren Sie hier.

Erdbeeren marinieren und zu Mascarpone-Creme genießen

Erdbeeren marinieren und zu Mascarpone-Creme genießen

Marinierte Erdbeeren sind sehr vielseitig einsetzbar. Ob pur oder zu jeglichen Arten von Nachtisch, wie Vanillecreme, Schokopudding, Mascarpone-Creme oder mit Sahne können Erdbeeren genossen werden.

  • Zum Marinieren müssen Sie die frischen Erdbeeren mit Stiel waschen und anschließend auf einem Küchenkrepp vorsichtig abtrocknen.
  • Nun müssen Sie die Stiele und Blätter von der Erdbeere entfernen.
  • Anschließend werden die Erdbeeren geviertelt oder halbiert.
  • Tipp: Sie können zum Marinieren auch gefrostete Erdbeeren benutzen, die beim Auftauen möglichst einzeln auf einem Küchenkrepp abtrocknen sollten.
  • Legen Sie die Erdbeeren nun einlagig in eine Schale und überzuckern Sie diese leicht. Sie können dafür weißen oder braunen Zucker verwenden.

Erdbeeren marinieren
Je nach Geschmack können Sie jetzt eine Marinade für die Erdbeeren herstellen. Sehr beliebt ist Aceto Balsamico, eventuell mit Honig vermischt, der anschließend auf die gezuckerten Erdbeeren gesprüht wird oder aber Zitronensaft, Orangenlikör oder Orangensaft, frisches Basilikum und Pfeffer, Creme de Cassies, Amaretto und und und. Hier sind ihren Ideen und Geschmacksvorlieben keine Grenzen gesetzt.

» Wichtig ist, dass die Erdbeeren nach dem Marinieren möglichst eine Stunde abgedeckt durchziehen muss. Bei sommerlichen Temperaturen ist zu empfehlen,dass Sie die marinierten Erdbeeren im Kühlschrank lagern, bevor Sie sie bei Zimmertemperatur servieren.

Foto1: © Bernd Kröger - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps