Haarstyling-Tipps zum Nachmachen

Keine Kommentare »

Wer will schon jeden Tag gleich aussehen? Mit unseren Haarstyling-Tipps zum Nachmachen ziehen Sie die Blicke auf sich.

Haarstyling-Tipps zum Nachmachen

Haarstyling-Tipps zum Nachmachen

Wie öde ist doch das heutige Frisuren-Einerlei, das uns in den Fußgängerzonen, in den U-Bahnen und an unseren Arbeitsplätzen begegnet. Adrett gescheitelt, mit dem Lineal getrimmt oder schlicht nach hinten gegelt – so richtig scheint sich niemand mehr etwas zu trauen. Für all jene Leser, die davon ebenso angeödet sind wie wir, haben wir an dieser Stelle ein paar einfache Stylingtipps zusammengestellt, mit denen man der Frisuren-Wüstenei entfliehen kann.

Die richtigen Produkte

Jeder Mensch ist ein Individuum. Letztendlich bewegen wir uns zwar im Kollektiv durchs Leben, doch sobald wir erst einmal beginnen, Unterschiede zu vermeiden, wird es auf diesem Planeten mit Sicherheit ziemlich langweilig. Manche Menschen haben eine ganz spezielle Frisur, die gut zu ihnen passt oder sie auf amüsante Weise entstellt. Doch selbst dann, wenn die Frisur äußerst gewöhnungsbedürftig ist, bleibt sie – zumindest in geringem Maße – ein Spiegel unserer Persönlichkeit.

Manche Menschen behalten ihr Leben lang die gleiche Frisur und andere wechseln sie quasi wöchentlich. Vor allem als Frau probiert man gerne mal etwas Neues aus und setzt im Zweifelsfall auch schon mal selbst den Haarschneider oder die Schere an. Dabei sind natürlich auch etwaige Styling-Produkte von größter Wichtigkeit.

Haarspray

Haarspray ist zum Beispiel für den richtigen Sitz des Haares verantwortlich und muss für jeden Haartyp individuell gewählt werden. Zudem ist es heute
wichtig, dass man das Spray in den Haaren nach Möglichkeit nicht sofort bemerkt. Bei zarten und feinen Haaren darf beispielsweise auf keinen Fall
ein Produkt verwendet werden, das im Übermaß nässt und die Haare dementsprechend ungepflegt aussehen lässt.

Mit Haarspray und Haarlack die Frisur in Form bringen

Mit Haarspray und Haarlack die Frisur in Form bringen

Haargel & Haarlack

Gele und Lacke sorgen indes für einen bewusst festen, härteren Halt. Im Gegensatz zum Spray, das sich eher für den lockeren Frisuren-Typ eignet, signalisiert
Haargel Kompromisslosigkeit. Wie ein Gel oder Spray am besten angewendet wird, kann man ganz leicht dem Aufdruck des jeweiligen Produktes
entnehmen.

Frisuren-Tipps

Trägt man als Frau eine Kurzhaarfrisur, darf es – je nach Typ – auch schon mal ein frecheres Styling sein. Hier darf auch viel experimentiert werden und wer sich traut, bringt auch schon mal etwas Farbe ins Spiel. Bei kurzen Haaren genügt meist die Anwendung von Haarstylingmousse, das mit dem Kamm und dem Föhn sein Übriges tut und mit Gelen oder Wachsen kombiniert werden kann. Mit dem Mousse kann man die mittellangen Haare leicht in Form föhnen und mit einer vergleichsweise geringen Menge Haarspray bleibt der Volumeneffekt erhalten.

» Lesetipp: Frisurentrends 2012

Lange Haare dürfen ruhig locker fallen, sollten allerdings auch am Ansatz mit ein wenig Haarspray gefestigt werden.

Foto1: © Amir Kaljikovic - Fotolia.com, Foto2: © Kitty - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps