Haarverlängerung – Voraussetzungen und Methoden

Keine Kommentare »

Eine Haarverlängerung lässt sich mit verschiedenen Methoden durchführen. Welche das sind und welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen, lesen Sie hier.

Dank Extensions können Sie lange und fülligere Haare haben

Dank Extensions können Sie lange und fülligere Haare haben

Ein Traum vieler Frauen sind lange voluminöse Haare. Doch leider erfordert es viel Geduld sich die Haare lang wachsen zu lassen und von Natur aus dichtes und kräftiges Haar hat leider auch nicht jede Frau. Was hier helfen könnte, wäre eine Haarverlängerung. Denn schon nach kürzester Zeit können Sie sich dank der Extensions den Traum von der langen Mähne erfüllen.

Voraussetzungen für die Haarverlängerung
Eine Haarverlängerung mit Extensions ist leider nicht für jede Frau die optimale Lösung, denn wie auch bei vielen anderen Dingen müssen einige Voraussetzungen erfüllt werden. Sie sind geeignet für eine Haarverlängerung, wenn:

  • Ihre Haare eine Mindestlänge von acht bis zehn Zentimetern haben. Das ist wichtig, da die Verbindungsstellen anschließend nicht zu sehen sein sollen.
  • Sie nicht an sehr dünnem oder schütterem Haar leiden. Auch hier könnte sich eine Verlängerung schwierig gestalten, da das Erscheinungsbild durch die zu sehenden Verbindungsstellen getrübt werden könnte.
  • Sie an Haarausfall leiden. Hier sollte vorher die Ursache gefunden werden, bevor Sie die Behandlung mit den Extensions beginnen. Wenn Ihnen nämlich viele Haare ausfallen, haben die Extensions nicht den nötigen Halt.

Arten von Haarverlängerungen

  • Mittlerweile gibt es verschiedene Möglichkeiten sich die Haare künstlich zu verlängern. Die erste Entscheidung sollte sein, ob Sie lieber Extensions oder Tressen haben wollen. Bei Extensions handelt es sich um einzelne Haarsträhnen und bei Tressen um mehrere Strähnen, die an einem Band befestigt sind. Das Einarbeiten der Tressen geht natürlich wesentlich schneller, denn die Extensions müssen ja alle einzeln angebracht werden. Die Wahl hängt jedoch nicht nur vom Zeitaufwand ab, sondern in erster Linie von dem Ergebnis, welches Sie erreichen möchten. Ein erfahrender Friseur wird Ihnen hier mit Rat und Tat zur Seite stehen.
  • Wenn Sie sich dann entschieden haben, ob es Extensions oder Tressen sein sollen, dann haben Sie weiterhin die Wahl, ob es die Extensions oder Tressen aus Naturhaar oder Kunsthaar sein sollen. Dies ist meistens auch eine Frage des Geldes, denn Extensions aus Echthaar sind wesentlich teurer als aus Kunsthaar, aber dennoch sehen sie natürlicher aus. Die Haltbarkeit bei Echthaar liegt ungefähr bei vier bis sechs Monaten, die von Kunsthaar wesentlich kürzer. Ein weiteres Plus für Echthaar ist, dass diese Extensions mehrfach verwendet werden können. Sie zahlen bei den darauffolgenden Behandlungen also nur noch das Einarbeiten. Ein weiterer Unterschied liegt in dem Farbton der Extensions. Beim Kunsthaar gibt es häufig einen Unterschied zum eigenen Haar. Das Echthaar hingegen kann dem Naturhaar angepasst werden.
  • Sicher ist Echthaar erstmal teurer, doch wenn Sie den Komfort, das bessere Resultat und die Folgekosten betrachten, dann lohnt sich diese Mehrausgabe auf jeden Fall.

Methoden der Haarverlängerung

Bonding Haarverlängerung
Bei dieser Methode, die am verbreitesten ist, werden die Extensions mit den Naturhaaren verklebt. Ob das für Ihre Haare schädlich ist und wie sich die Extensions wieder lösen lassen, erfahren Sie hier.
Haarverlängerung mit Ultraschall
Bei der Ultraschallmethode wird eine Verbindung mit Hilfe von Keratinblättchen zwischen dem Naturhaar und den Extensions hergestellt. Warum diese Methode zu den sichersten und beliebtesten der Haarverlängerungen zählt, erfahren Sie hier.

Bellargo Haarverlängerung
Bei dieser Methode bilden Kunststoffhülsen die Verbindung zwischen den eigenen Haaren und den Extensions. Diese werden dann erwärmt und ziehen sich anschließend zusammen, somit ist der Halt garantiert. Hier erfahren Sie mehr über diese Methode.

Air Pressure Haarverlängerung
Bei dieser Methode werden bis zu 10 Haarsträhnen mit einmal in das Naturhaar eingearbeitet. Welche Zeitersparnis Sie dadurch haben und wie die Air Pressure Methode funktioniert, lesen Sie hier.

Haarverlängerung mit dem Laserbeamer
Mit dem Laserbeamer können bis zu 8 Strähnen gleichzeitig eingearbeitet werden. Weitere Informationen und welche Voraussetzungen Sie bei dieser Methode erfüllen müssen, finden Sie hier.

Clip-In Extensions
Die Clip-In Extensions können Sie jeder Zeit rein und wieder raus machen. Je nachdem wie Sie Lust haben. Wie Sie die Clip-In Extension in Ihre Haare einarbeiten und wie sie zu reinigen sind, sehen Sie hier.

Haarverlängerung mit Microrings
Bei der Haarverlängerung mit Microrings können Sie ebenfalls die Extensions von Zuhause aus einarbeiten. Hier ist lediglich Hilfe einer Freundin nötig. Was Microrings sind und wie Sie diese samt Extensions einarbeiten, erfahren Sie hier.

Foto1: © 47media - Fotolia.com, Foto2: © maureen plainfield - Fotolia.com, Foto3: © Yvonne Bogdanski - Fotolia.com, Foto4: © konradbak - Fotolia.com, Foto5: © konradbak - Fotolia.com, Foto6: © lucky - Fotolia.com, Foto7: © dancerP & AF Hair - Fotolia.com, Foto8: © Coka - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps