Hvide Sande – Ferienhausurlaub in Dänemark

Keine Kommentare »

Angeln, baden, Natur genießen – so sieht für Sie der perfekte Urlaub aus? Hvide Sande bietet all das. Mehr zum beliebten dänischen Ferienort gibt es hier.

Hvide Sande - Ferienhausurlaub in Dänemark


Endlich Urlaub – Mutti möchte am Strand in der Sonne liegen, Papa möchte frühmorgens sein Anglerglück versuchen und die Kinder wollen windsurfen, reiten oder am Strand Sandburgen bauen und Muscheln sammeln.

Alle möchten morgens zusammen frühstücken, mal früher oder auch mal später, bei schönem Wetter vielleicht draußen auf der Terrasse, mit Blick auf die Dünen oder das Meer. Bei schlechterem Wetter sitzt die ganze Familie im gemütlichen Wohnzimmer beieinander und spielt Gesellschaftsspiele, während die Holzscheite im Kamin prasseln.

So – oder so ähnlich – könnte Ihr Urlaub in einem Ferienhaus in Dänemark aussehen. Gemeinsame Unternehmungen können mit individuellen Urlaubsbedürfnissen kombiniert werden. Die Natur ist zum Greifen nah, die Luft riecht nach Salz und Meer und Ihr Häuschen bietet Ihnen allen Komfort. Fernab jeglicher Zwänge ist es so möglich dem Alltag zu entfliehen. So mögen es zumindest die meisten Deutschen, denn ein Ferienhaus-Urlaub in Dänemark steht bei vielen hoch im Kurs.

Hvide Sande – vielseitiger Urlaubsort an Dänemarks Nordseeküste

Hvide SandeStellen Sie sich vor, Sie stehen auf einer schmalen Landzunge und schauen auf die Nordsee. Sie drehen sich um und vor Ihnen liegt ein weiteres Gewässer – der einem Binnensee gleichende Ringkøbing-Fjord. Sie befinden sich im beliebten Ferienort Hvide Sande, der sich zu beiden Seiten der schmalen Verbindung zwischen Nordsee und Fjord ausbreitet.

Allein schon aufgrund seiner besonderen Lage zwischen Salzwasser und Süßwasser hat das Fischereistädtchen seinen Besuchern weitaus mehr zu bieten, als es ein gewöhnlicher Badeort vermuten lässt. Aufgrund dessen handelt es sich bei dem Städtchen auch um einen kleinen Geheimtipp für Ferienhaus-Urlauber in Dänemark. Der Name Hvide Sande bedeutet auf Deutsch übersetzt übrigens weißer Sand und davon gibt es hier reichlich.

Hvide Sande – Geheimtipp für Jung und Alt

Freizeit Hvide SandeIn Hvide Sande gibt es wirklich für jeden etwas zu sehen und zu erleben, sei es der Strandurlauber, der Angler, der Naturliebhaber oder Aktivurlauber. Von imposanten Dünenketten gesäumt, laden zum Beispiel kilometerlange, weiße Sandstrände zum Brandungswandern, Joggen oder einfach nur zum Faulenzen ein. Die Nordsee verspricht ein erfrischendes Bad, das nicht nur die zahlreichen Windsurfer und Kitesurfer genießen.

Wer der unruhigen Nordsee hingegen nicht so viel abgewinnen kann, das können Familien mit kleinen Kindern oder Surfanfänger sein, der vergnügt sich im über viele hundert Meter knietiefen Wasser des Fjords. Und selbst bei schlechtem Wetter müssen Sie und Ihre Familie sich nicht langweilen. In der näheren Umgebung befinden sich zahlreiche Attraktionen:

Sportliche Radfahrer können zudem auf einer Strecke von 110 km den Ringkøbing-Fjord umrunden. Und wer über erste Reiterfahrungen verfügt, der kann an einem Strandausritt auf einem der friedlichen Islandpferde teilnehmen.

Eldorado für Angler

Angeln in Hvide SandeDer über einen Durchbruch in der Landzunge mit dem offenen Meer in Verbindung stehende Fjord ist darüber hinaus ein Eldorado für Angler. Aufgrund des unterschiedlichen Verhältnisses von Salzwasser und Süßwasser leben im vom Fluss Skjern Å gespeisten Fjord eine Vielzahl von Fischen aus beiden Lebensumgebungen. Auch die einzige wildlebende Lachsart Dänemarks – der Skjern Å-Lachs – ist auf ihrer Wanderung von und zu ihren Laichgründen hier anzutreffen.

Natur pur in der Skjern Enge

Vogelschutzgebiet Hvide SandeAuf seinem Weg zum Ringkøbing-Fjord bildet der Fluss Skjern Å ein Flussdelta mit unzähligen, verschlungenen Flussarmen – die Skjern Enge. Dieses größte renaturierte Flussdelta Dänemarks bietet Tausenden Wasservögeln ein Ruhegebiet und Rückzugsgebiet auf ihrem Weg in die südlichen Überwinterungsgebiete bzw. nördlichen Brutgebiete.

Dieses Vogelschutzgebiet ist für seine Besucher gut erschlossen. Zahlreiche Wege und Aussichtstürme sorgen dafür, dass Beobachter den Vögeln so nahe wie möglich kommen können, ohne sie zu stören.

Großes Spektakel: das alljährliche Heringsfestival

Heringsfestival Hvide SandeAm letzten Wochenende im April findet in Hvide Sande das alljährliche Heringsfestival statt. Ein großes Spektakel, bei dem es darum geht, so viel Hering wie möglich zu fangen. Das dürfte nicht schwer fallen, da im Frühjahr der Hering aus dem offenen Meer bei der Schleuse in Hvide Sande in den Ringkøbing-Fjord zum Laichen kommt. Am Rande des Festivals stehen aber auch allerlei Aktivitäten für Groß und Klein, wie Wettangeln, Kurse zum Filetieren von Fisch sowie Musik und Tanz.

» Hier mehr über Dänemarks größten Angelwettbewerb

Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt. Als kleine Zwischenmahlzeit für unterwegs sind überall geräucherte Heringe oder Fischfrikadellen erhältlich. Sie können sich aber auch am Hafen frischen Fisch kaufen und ihn in der Küche Ihres Ferienhauses zubereiten. Und selbst wenn Sie mal keine Lust aufs Kochen haben, müssen Sie nicht hungern. In Hvide Sande gibt es nämlich eine Vielzahl an Restaurants.

Ihr erster Dänemarkurlaub – das sollten Sie beachten/wissen:

Wenn Sie das erste Mal nach Dänemark reisen, dann sollten Sie wissen, dass die Dänen so einige Dinge gar nicht mögen. Schließlich heißt es ja Andere Länder, andere Sitten und so gibt es auch in Dänemark Einiges, das Sie beachten sollten. Hier einige Beispiele:

1. Keine eigene Fahne hissen:

Auch wenn Ihr Urlaub gerade mit der Fußballweltmeisterschaft zusammen fällt – lassen Sie Ihre Flagge zuhause. In Dänemark ist das Hissen einer anderen als der dänischen Flagge verboten.

2. Keine riesigen Sandburgen bauen:

Der Strand ist in Dänemark jedem frei zugänglich. Das Errichten von Sandwällen oder das Bauen von riesigen Sandburgen wird daher nicht gerne gesehen, da viele versuchen ihre Bauten zu verteidigen. Das wiederum finden die Dänen äußerst unhöflich.

3. Verhalten beim Essen:

Sollten Sie die Gelegenheit haben, an einem kalten Büfett teilzunehmen, dann vermeiden Sie es, sich den Teller bis zum Rand vollzuladen – Sie würden sich selbst als Barbar entlarven. Lassen Sie sich Zeit und holen Sie sich lieber mehrmals einen Nachschlag.

Wichtig:

Wenn Sie jemand beim Essen zum Anstoßen auffordert, dann sollten Sie sofort Ihr Besteck beiseite legen und ebenfalls Ihr Glas erheben.

Foto1: © R. P. Stolz - Fotolia.com, Foto2: © Marco2811 - Fotolia.com, Foto3: © jeancliclac - Fotolia.com, Foto4: © Kzenon - Fotolia.com, Foto5: © Michael Neuhauß - Fotolia.com, Foto6: © 2011 Holmsland Klit Turistforening

Kommentiere diese Tipps