Jacke, Hemd und Socken passend zum Anzug – So vermeiden Sie Fehler

Keine Kommentare »

Welche Jacke passt zum Anzug? Darf man Kurzarm-Hemden im Büro tragen und sind weiße Socken tabu? Hier die häufigsten Fehler in der Business-Männermode.


Die Kleiderordnung für Männer ist eigentlich ganz einfach: Hemd, Hose, Sakko. Je nach Anlass ist das Material edler Stoff oder einfache Jeans. Dennoch gibt es einige kniffelige Fragen, die morgens am Kleiderschrank geklärt werden müssen.

Frauen denken oft, dass Männer es mit Ihrer Kleiderauswahl viel einfacher haben als sie. Schließlich tragen sie ja jeden Tag dasselbe – nur eben in anderen Farben. Doch der Schein trügt. Wir haben ein paar lustige Modeirrtümer zusammengetragen.

Welche Jacke passt zum Anzug?

Wenn man im Finanzdistrikt unterwegs ist, dann trifft man regelmäßig einen ganz bestimmten Typ Mann, der einen ein Lächeln ins Gesicht zaubert: Der Bankenlehrling. Das sind Jungs, die gerade eben die Schule abgeschlossen haben und von Ihrer Mutter in einen Anzug gesteckt wurden. Der erste Einkauf beim Herrenausstatter war so aufregend, dass glatt vergessen wurde, dass man ja noch etwas warmes zum drüberziehen braucht, wenn der Winter beginnt. Weil in Deutschland die Ausbildung im September beginnt, werden die Anzüge im Sommer gekauft. Natürlich denkt da keiner an eine Winterjacke. Die Folge sind Anzugträger, die mit Daunen- oder Windjacken in der Mittagspause herum laufen. Ein herrliches Bild!

Besser gekleidet sind Sie in diesem Fall definitiv mit einem langen Mantel. Auch ein Kurzmantel darf es sein, dann aber unbedingt darauf achten, dass das Sakko nicht darunter hervorschaut.

Welches Hemd ist angemessen?

Zunächst müssen wir festhalten, dass Hawaiihemden niemals angemessen sind – außer man befindet sich gerade auf Hawaii. Knallige Farben wie gelb, rot oder lila sind ebenfalls mit viel Vorsicht zu genießen, und müssen sehr genau auf den Anzug, die Schuhe und die Socken abgestimmt werden. Ganz entscheidend ist natürlich auch die Auswahl der Krawatte. Wenn die nicht zum Hemd passt, dann kann man den Geschäftstermin gleich vergessen: Man wird nicht ernst genommen.

Je nach Wetterlage kann man auch mal ein Hemd mit kurzen Ärmeln tragen. Denn selbst im Knigge steht: Lieber Arm zeigen als Schweißpfützen produzieren. Im Sommer, an besonders heißen Tagen liegt man deshalb zum Beispiel mit einem Kurzarm-Hemd von Babista.de nie daneben. Es ist ja auch für die Damenwelt viel angenehmer, wenn nicht jeder Mann seinen eigenen Schweißgeruch verbreitet. Es ist ja bekannt, welche Hormonausschüttungen das verursachen kann…

Die Schwierigkeit der Schuhauswahl

Es gibt den Spruch unter Frauen: „Lass die Finger von dem, der hat so gute Schuhe an, der ist bestimmt vergeben“. Und es ist tatsächlich etwas Wahres dran.

Männern scheint die Schuhauswahl manchmal so schwer zu fallen, dass es direkt verdächtig ist, wenn einer mal mit elegantem Schuhwerk ins Büro kommt. Die Horden von Kerlen, die mit weißen Tennissocken in Klettverschluss-Sandalen herum laufen, jagen im Sommer den Frauen regelmäßig kalte Schauer über den Rücken!

Unser Tipp:
Lassen Sie sich beraten und verlangen Sie im Geschäft einen Businessschuh. Eine versierte Verkäuferin sollte wissen was das ist und im besten Fall gehen Sie mit Anzug in den Laden und können direkt vor Ort abschätzen, was passt und was nicht.

Ganz wichtig: Die Sockenfrage

Besonders spannend ist auch die Auswahl der Socken. Ganz mutige tragen die Socken passend zum Hemd – zum Beispiel weiß-blau gestreift. Doch wer auf Nummer sicher gehen will, der stimmt die Socken auf Schuhe und Anzug ab. Bei kühlen Farben wie blau, schwarz und grau sind braune Socken verboten. Wer einen Anzug in warmen Tönen trägt, für den sind schwarze Socken ein absolutes No-Go!

Fazit:
Sie sehen, meine Herren, die Frage nach dem passenden Hemd, der passenden Jacke und den passenden Schuhen bzw. Socken zum Anzug ist gar nicht so schwer zu beantworten. Vermeiden Sie einen Farbenmix und halten Sie sich besser an die Ton-in-Ton-Variante. Dies gilt zumindest für Anzugträger im Finanzsektor. Wer im künstlerischen Bereich tätig ist, darf natürlich etwas farbenfroher und mutiger sein.

 

Foto1: © fotodesign-jegg.de - Fotolia.com, Foto2: © Peter Atkins - Fotolia.com, Foto3: © Claudia Paulussen - Fotolia.com, Foto4: © Anna kavchik - Fotolia.com, Foto5: © Martina Marschall - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps