Lange Autofahrt mit Kindern – 10 Tipps

Keine Kommentare »
Haben Sie bei langen Autofahrten immer viel Unterhaltungsmöglichkeiten mit dabei

Haben Sie bei langen Autofahrten immer viel Unterhaltungsmöglichkeiten mit dabei

In der Sommerzeit verreisen viele Familien mit dem Auto. Eine mehrstündige Fahrt zum Ferienziel kann mit dem Nachwuchs im Wagen allerdings schnell zur Tortur werden, wenn nicht die richtigen Vorkehrungen getroffen werden. Kinder, die sich auf dem Rücksitz langweilen, fangen meist schnell an zu quengeln und wenn die berühmte Frage, wann man denn endlich da ist, zum x-ten Mal gestellt wird, leidet auch das Nervenkostüm der geduldigsten Eltern. Mit meinen 10 Tipps werden Sie eine lange Autofahrt mit Kindern gut meistern.

Tipp 1: Viele Pausen einplanen
Lange Fahrten, bei denen man sich nicht die Beine vertreten kann, schlagen bereits Ihnen aufs Gemüt, also können Sie sich sicher vorstellen, dass es Ihren Kindern noch viel schlimmer geht. Langes Stillsitzen ist eine echte Qual für Ihren Nachwuchs. Sie sollten deshalb ausreichend Zeit für Pausen einplanen. Länger als eineinhalb Stunden sollten Sie nicht ohne Unterbrechung fahren, denn dann ist es höchste Zeit für wenigstens eine kurze Unterbrechung.

Tipp 2: Die richtige Verpflegung
Achten Sie darauf, dass genügend zu trinken für Ihre Kinder zur Verfügung steht, besonders dann, wenn die Temperaturen steigen. Vermeiden Sie Getränke mit übermäßig hohem Zuckergehalt – ideal sind Schorlen, verdünnte Fruchtsäfte sowie Früchte- und Kräutertees. Halten Sie kleine Snacks für die Fahrt bereit. Während einer größeren Pause können Sie aber auch ein herzhaftes Picknick mit belegten Broten einlegen.

Tipp 3: Die richtige Kleidung
Wer lange im Auto sitzen muss, sollte bequem gekleidet sein. Nichts sollte drücken oder kneifen, also wählen Sie alles, was locker sitzt und einen Gummizug hat. Sollte es am frühen Morgen oder in der Nacht losgehen, wenn es noch kühl ist, kleiden Sie Ihre Kinder am besten nach der Zwiebelmethode. Ziehen Sie mehrere dünne Lagen übereinander, die sich auch während der Fahrt bei Bedarf leicht aus- und anziehen lassen.

Tipp 4: Spaß mit Hörspielen
Schon seit Jahrzehnten bewährt auf Reisen sind die guten alten Hörspiele. Ideal ist es, wenn jedes der mitreisenden Kinder mit einem Abspielgerät ausgestattet ist. So kann jedes Kind frei wählen, was es hören möchte und den Eltern bleibt das Mithören erspart. Ausreichend Auswahl sorgt dafür, dass so schnell keine Langeweile aufkommt.

Tipp 5: Lesen und Malen
Manchen Kindern wird leicht übel, wenn sie während einer Autofahrt lesen oder malen. Wenn Ihr Kind nicht zu diesen Kindern gehört, sind Bücher und Malutensilien ideal zur Unterhaltung geeignet. Spezielle Mal- und Schreibunterlagen für die Verwendung im Auto sorgen für den richtigen Halt.

Tipp 6: Reisespiele zum Zeitvertreib
Eine weitere Möglichkeit, um der Langenweile bei Autofahrten entgegenzuwirken, sind Reisespiele. Für ältere Kinder eignen sich die Reiseversionen unterschiedlicher populärer Brettspiele und gerade Kartenspiele lassen sich auch gut auf dem Rücksitz spielen. Kleinere Kinder haben zum Beispiel viel Spaß an Hand- und Fingerpuppen.

Tipp 7: Mobile Spielekonsolen
Viele ältere Kinder besitzen bereits eine der populären mobilen Spielekonsolen. Auf Reisen können sie gute Dienste leisten. Besonders eignen sich Spiele, welche die Aufmerksamkeit über längere Zeit fesseln. Toll sind Rätsel-, Denk- und Tüftelspiele, an denen sich unter Umständen sogar die anderen Passagiere beteiligen können. Das hält alle Anwesenden bei Laune!

Tipp 8: Portable DVD-Player
Wer häufig längere Fahrten mit den Kindern unternimmt, könnte mit einem DVD-Player im Auto nicht schlecht beraten sein. Spezielle Systeme mit Monitoren an den Rückseiten der Vordersitze sorgen dafür, dass die Kinder auf dem Rücksitz entspannt DVDs ansehen können. Treffen Sie eine schöne und dem Alter Ihrer Kinder entsprechende Auswahl. Kindgerechte Animations- und Zeichentrickfilme, Serien für Kinder unterschiedlichen Alters sowie spannende Natur- und Tierdokumentationen können die lange Autofahrt ganz gehörig versüßen!

Tipp 9: Seien Sie vorbereitet!
Ihr Kind hat keine Lust auf all die mitgebrachten Unterhaltungsmöglichkeiten? Seien Sie gewappnet, indem Sie viele spontane Spielideen im Gepäck haben, sei es „Ich sehe was, was du nicht siehst“ oder Autokennzeichenraten. Auch das Singen von Liedern kann die Stimmung retten!

Tipp 10: Bequemes Schlafen
Zu Beginn der Reise sind die lieben Kleinen häufig noch aufgekratzt, doch gerade bei langen Fahrten, die teils in der Nacht stattfinden, werden sie meist irgendwann von der Müdigkeit übermannt. Kuschelige Nackenhörnchen für die Reise oder auch das eigene Schmusekissen sorgen für einen ruhigen Schlaf und natürlich muss auch das geliebte Kuscheltier mit. Durch weiche, leichte Decken haben die Kinder es auf dem Rücksitz schön warm.

Foto1: © Kzenon - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps