Mit Tagesgeld richtig Zinsen kassieren

Keine Kommentare »

Flexibilität und attraktive Zinsen – für viele Menschen ist eine solche Kombination kaum vorstellbar. Das so genannte Tagesgeld vereint diese Merkmale aber optimal.

Richtig Zinsen kassieren mit dem Tagesgeld


Bei einem Tagesgeldkonto können Anleger zu jeder Zeit ihr Geld auf das Girokonto überweisen. Das macht die Anlage vor allem für all diejenigen interessant, die auch im Alltag für alle Eventualitäten sofort auf ihr Erspartes zurückgreifen möchten.

Hier kommt Anlegern auch der hohe Wettbewerb der Banken zugute. Beim Tagesgeld herrscht noch immer eine rege Konkurrenz, weshalb sich die Geldinstitute gegenseitig bei der Zinshöhe zu überbieten versuchen. Aus diesem Grund sind die Zinsen im Durchschnitt auch wesentlich höher als beispielsweise bei Sparbüchern.

Auch für Kleinanleger eine sichere Geldanlage

Dank der Option, täglich über das Geld verfügen zu können, eignen sich Tagesgeldkonten auch für Kleinanleger mit nur wenigen Rücklagen – zumal die Banken heutzutage auch größtenteils auf Mindesteinlagen verzichten. Bedeutet also, selbst wenn Sie nur einige Hundert Euro sparen möchten, können Sie Ihr Geld bequem auf einem Tagesgeldkonto parken.

Nicht zuletzt ist das Tagesgeld beliebt, weil es bei all den guten Zinsen nicht nur flexibel, sondern auch sicher ist. Während Aktien und Wertpapiere gerade bei der aktuellen Finanzsituation einen heftigen Wertverlust erfahren können, bietet das Tagesgeld für private Anleger praktisch kein Risiko. Zwar können sich die Zinsen auch nach unten entwickeln, allerdings geschieht dies nur in sehr kleinem Rahmen. Verluste stellen sich zudem in keinem Fall ein.

Was es für Tagesgeld-Angebote zu beachten gibt

Einige Banken nutzen den aktuellen Andrang auf das Tagesgeld und werben mit zwiespältigen Angeboten. So scheinen zwar zunächst die Zinsen hoch, allerdings ist dies im Kleingedruckten nur als befristet festgelegt. Auch Kontogebühren und eine Zwangsverknüpfung mit einem Depot können die Rendite stark senken.

Am besten fahren Sie daher, wenn Sie die Angebote auf unabhängigen Portalen im Internet vergleichen. Webseiten wie http://www.tagesgeldrechner.info/ vergleichen nicht nur die Zinsen, sondern geben auch eine Empfehlung sowie externe Auszeichnungen für die unterschiedlichen Tagesgelder an. Außerdem können Sie durch Auswahl der gewünschten Laufzeit und Einlagehöhe gleich berechnen, wie hoch die Zinseinnahmen für Ihr Eigenkapital ausfallen würden.

Festgeld: Alternative zum Tagesgeld

Im Zusammenhang mit einem Tagesgeldkonto wird oftmals auch das Festgeld erwähnt. Diese Anlageform bietet nochmals spürbar mehr Zinsen und gilt dabei ebenfalls als sehr sicher.
Jedoch ist dies nur für Erspartes ratsam, welches Sie auch wirklich über haben. Über die ausgewählte Dauer der Einlage (ab einem Jahr) können Sie das Geld nämlich nicht nutzen.

Außerdem sind auch gewisse Mindesteinlagen üblich, sodass Sie unter dem Strich schon über einiges Kapital verfügen sollten, wenn Sie Ihr Geld auf einem Festgeldkonto anlegen möchten.

Foto1: © drubig-photo - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps