Passendes Brautkleid finden – Der Typ bestimmt die Form

Keine Kommentare »

Ist der Heiratsantrag erst einmal durch, gilt der nächste Gedanke auch schon dem Brautkleid! Doch Brautkleid ist nicht gleich Brautkleid – auf die Form kommt es an! Hier mehr über die Unterschiede sowie die optimale Form zum Körpertyp.

Passendes Brautkleid finden


Jede Frau möchte an ihrer Hochzeit perfekt aussehen. Schon im Vorfeld haben viele Frauen genaue Vorstellungen wie sie am großen Tag aussehen möchten. Wenn Sie im kommenden Jahr heiraten möchten, beginnt jetzt so langsam die Suche nach dem ultimativem Brautkleid. Denn im Herbst und Winter ist die ideale Zeit, um Brautkleider zu kaufen.

Die Kollektionen für die neue Saison sind bereits in den Fachgeschäften verfügbar. Als zukünftige Braut haben Sie jetzt noch die volle Auswahl und müssen nicht das übriggebliebene nehmen.

Das Perfekte Brautkleid finden

Um das perfekte Brautkleid zu finden, ist es besonders wichtig, dass das Traumkleid zum Typ und der Figur passt. Nicht jede Frau ist wie die Brautmodenmodels gertenschlank und über 1,70 Meter groß. Das macht aber auch überhaupt nichts. Es gibt Brautkleider, die erst an kurvigen Frauen richtig gut aussehen und solche, mit denen sich Problemzonen einfach kaschieren lassen.

Frauen sollten auf der Suche nach Brautkleidern und Brautmode (toller Shoppingtipp!) vor allem auf den Schnitt des Kleides achten. Dieser ist maßgeblich dafür, dass das Kleid zu der eigenen Figur passt und diese perfekt in Szene setzt.

Schnitt des Brautkleides beachten

Passendes Brautkleid finden A-LinieBrautkleid in A-Linie für die meisten Frauen
A-Linie ist der Allrounder unter den Brautkleidern, weil dieser Schnitt jeder Frau schmeichelt. Kleider in A-Linie haben ein eng anliegendes Oberteil, während der Rock leicht ausgestellt ist und in vertikalen Linien nach unten fällt. Kleine Frauen wirken dadurch größer und schlanker. Der ausgestellte Rock setzt wiederum Akzente an Becken und Po. Mit Kleidern in A-Linie können Sie also das ein oder andere Pölsterchen verschwinden lassen.

Die meisten Brautkleider in A-Linie können Sie mit Spaghettiträgern, breiten Trägern und trägerlos tragen. Im Fokus der A-Linie steht der Fall des Kleider und nicht das Oberteil.

Passendes Brautkleid finden Duchesse KleidDuchesse-Kleider für sehr schlanke Frauen
Duchesse-Kleider besitzen ebenfalls ein figurbetontes Oberteil, der Rock ist jedoch weit und ausladend. Es handelt sich dabei um das typische Sissi- oder Prinzessinnenkleid.

Dieses Kleid ist bei Frauen mit sehr schlankem Oberkörper zu empfehlen, wo eventuell die Problemzonen an Bein, Po und Hüfte sitzen. Die Problemzonen verschwinden unter dem ausladenden Rock, während der Duchesseschnitt den Blick auf Oberkörper und Dekolletee lenkt.

Kleine, zierliche Frauen verschwinden allerdings schnell in einem Prinzessinnenkleid, das sehr ausladend ist, über mehrere Stofflagen verfügt oder reich verziert ist.



Ähnliche Themen:
» Braut Make-Up selber machen – Schritt für Schritt Anleitung
» Hochzeitslocation finden – Schritt für Schritt
» Hochzeit planen – 6 Spartipps für weniger Kosten


Passendes Brautkleid finden Meerjungfrauen-SchnittMeerjungfrauen-Schnitt für kleine und zierliche Frauen
Für kleine und zierliche Frauen ist der Meerjungfrauen-Schnitt sehr zu empfehlen. Brautkleider in diesem Schnitt sind sehr figurbetont sowohl im Oberteil als auch beim Rock. Erst ab dem Knie ist der Rock ausgestellt, eben wie bei dem Schwanz einer Meerjungfrau.

Die Meerjungfrauen-Linie setzt die Kurven einer Frau perfekt in Szene. Kleine, zierliche Frauen werden durch die eng anliegende Form optisch gestreckt.

Passendes Brautkleid finden Empire KleidEmpire-Kleider für kleine Frauen mit kleinen Problemzonen
Ebenfalls eine streckende Wirkung hat das Empire-Kleid. Es zeichnet sich durch eine hohe Taillennaht aus, die direkt unter der Brust sitzt. Der Rock fällt von der Naht schmal, meist in Falten, nach unten. Dieser Schnitt ist ideal, um Problemzonen an Bauch und Hüften zu kaschieren.

Empire-Kleider sind aber auch für schwangere Bräute perfekt geeignet. Hier hat der Babybauch genügend Platz, selbst wenn er kurz vor der Hochzeit noch einmal kräftig wächst.

Den eigenen Typ unterstreichen

Auch wenn Sie schon lange vor der Hochzeit von Ihrem Brautkleid träumen, eines sollten Sie trotzdem nicht tun: Verkleiden Sie sich an Ihrem großen Tag nicht. Nutzen Sie das Kleid, um Ihren Typ zu unterstreichen. Nicht nur die Vielfalt an Schnitten, auch die Vielfalt an Stilrichtungen der Brautkleider macht dies recht einfach.

Kleider für sportliche Typen
Schlichte Kleider mit wenig Accessoires, die allein durch den Schnitt, den Stoff oder durch Drapierungen und Raffungen wirken, sind für große und sportliche Frauen ideal.

Brautkleid für den romantischen Typ
Tragen Sie gern Locken und Hochsteckfrisuren? Dann gehören Sie zu dem romantischen Typ. Hier treffen Sie mit einem Spitzenkleid oder einem reich verzierten Brautkleid sicher die richtige Wahl.

Jede Saison experimentieren die Designer mit Schnitten und Stilen und entwerfen ausgefallene Kreationen. Von farbigen Akzenten über schwarze Brautkleider bis zu asymmetrischen Formen – Bräute, die das Besondere suchen, werden auch in der Brautmode für das kommende Jahr fündig werden.

Foto1: © sonyazhuravetc - Fotolia.com, Foto2: © Peter Atkins - Fotolia.com, Foto3: © Peter Atkins - Fotolia.com, Foto4: © fotoconzen - Fotolia.com, Foto5: © Peter Atkins - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps