Schmucktrends 2011 – Das ist angesagt

Keine Kommentare »
Schmuck aus Omas Zeiten wieder brandaktuell

Schmuck aus Omas Zeiten wieder brandaktuell

Frauen würden sich ohne Ohrringe, Klunker, Ketten und Armreifen ziemlich nackig fühlen. Die eine mag es groß und protzig, die andere doch lieber dezent und einfach. Schmuck gehört einfach zu den wichtigsten Mode-Accessoires, weil er jedes Outfit aufwerten und für tolle Akzente sorgen kann. Dabei muss es nicht einmal echter Gold- oder Silberschmuck sein, denn aktuell ist vor allem Modeschmuck sehr gefragt, da dieser meistens wesentlich ausgefallener ist. So können Sie für wenig Geld farblich auf verschiedene Kleidungsstücke abgestimmte Teile kaufen und dabei auch noch zwischen einem coolen und einem eleganten Stil wählen. Aber was sind eigentlich die Schmucktrends 2011? Hier erfahren Sie es.

Der Glamour-Look

Glamour steht in diesem Jahr ganz hoch im Kurs, ganz egal, ob es sich um Kleidung, Make Up oder eben auch Schmuck handelt. Am Handgelenk, dem Hals und den Ohren darf es funkeln und glitzern was das Zeug hält. Dennoch sollten Sie es nicht übertreiben, sonst sehen Sie leicht wie ein mit Lametta behangener Christbaum aus. Wenn Sie Schmuck mit funkelnden Strass-Steinchen oder starkem Glitzer-Effekt wählen, dann sollte das restliche Outfit eher schlicht sein, ein Pailetten-Top wäre hier absolut fehl am Platz. Sehr trendy sind aktuell auch Broschen mit funkelnde Steinchen, welche jedem Kleidungsstück einen edlen Touch verpassen. Modeschmuck darf im Jahr 2011 ruhig etwas opulent und auch kitschig sein, erlaubt ist, was gefällt.

Puristisches Schwarz/Weiß

Frauen, die es lieber schlichter mögen und klare Formen bevorzugen, die werden Gefallen am Schwarz-Weiß-Trend finden. Nicht nur bei der Kleidung setzt man im Jahr 2011 auf die beiden Kontrastfarben, sondern auch beim Modeschmuck. Die Schmuckstücke haben eher eine klassische, schlichte Form und wirken dadurch sehr elegant, aber durchaus auch extravagant. Viele Schmuckstücke in schwarz und weiß haben außerdem geographische Muster und erhalten dadurch das gewisse Etwas.

Der Retro-Trend

Die Modetrends der Saison spiegeln sich natürlich auch beim Schmuck wider, so ist es nicht weiter verwunderlich, dass man aktuell sehr viele Schmuckstücke im Retro-Style sieht. Vor allem die 50er und 60er Jahren haben es den Schmuck-Designern im Jahr 2011 angetan. Ketten mit Anhängern sind aktuell sehr lang, die Anhänger dürfen auch schön groß sein, häufig sieht man Herzen oder Kreuze, aber auch Tiermotive sind gefragt. Bei den Ringen sieht es nicht anders aus, auch hier dominieren große Klunker an den Fingern. Während Broschen lange Zeit eher etwas für ältere Damen waren, hat die Schmuckindustrie sie wieder heraus gekramt und ihnen einen trendigen Touch verliehen. Wer noch Schmuck von seinen Vorfahren hat, der kann nun das eine oder andere Stück ruhig wieder tragen.

Ethno- und Natur-Stil

Back to the roots, so könnte man den Ethno- und den Natur-Trend bezeichnen. Sehr schlicht sind die Schmuckstücke, und häufig aus natürlichen Materialien wie Holz oder Leder. Zum Thema Natur passen auch Blüten und Ranken, deshalb sind viele Schmuckstücke mit großen Blüten versehen oder haben ein florales Muster. Dieser Schmuck passt am besten zu einem romantischen Outfit, zum Beispiel einem Blümchen-Kleid, denn die Schmuckstücke wirken sehr verspielt und zart. Die angesagten Animal Prints machen auch vor dem Modeschmuck nicht halt, sehr trendy sind zum Beispiel Armreifen mit Leo-Print. Ethno-Schmuck im Folklore-Stil ist oftmals orientalisch angehaucht, mit filigranen Ornamenten.

Individueller Schmuck

Viele Frauen möchten nicht das tragen, was eine Menge andere Frauen auch haben. Mittlerweile erfreuen sich deshalb Online-Shops großer Beliebtheit, in denen man sein ganz eigenes Schmuckstück kreieren und bestellen kann. Unter www.pearlfection.de oder www.julie-grace.de können Sie zwischen vielen einzelnen Elementen, Farben, Materialien und Formen wählen und sich somit Ihr eigenes Schmuckstück designen.

Im Grunde sind die Schmucktrends im Jahr 2011 so vielseitig wie nie, man kann eigentlich nicht viel falsch machen. Vieles aus der Vergangenheit ist nun wieder angesagt, und der Trend geht weiterhin zu Schmuck im XXL-Format. Beim Echtschmuck wird diesen Jahr eher auf Silberschmuck anstatt auf Goldschmuck gesetzt. Hier fallen die Schmuckstücke häufig auch wesentlich kleiner und filigraner aus.

Foto1: © Irina Fischer - Fotolia.com, Foto2: © Esther Wagner - Fotolia.com, Foto3: © maxi - Fotolia.com, Foto4: © Adrian Costea - Fotolia.com, Foto5: © lunamarina - Fotolia.com, Foto6: © Yoanna Boyadzhieva - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps