Schulordner gestalten – 5 kreative Tipps

Keine Kommentare »

Ein Schulordner bietet jede Menge Fläche zum Kreativwerden. Lesen Sie hier, wie leicht Sie einen Schulordner gestalten und somit in einen individuellen Ordner verwandeln können.

Gestalten Sie einen ganz individuellen Ordner

Gestalten Sie einen ganz individuellen Ordner

Gekaufte Schulordner sehen langweilig aus

Große Schulordner bergen gegenüber einzelnen Schulheften einige Vorteile. So finden die Unterlagen sämtlicher Unterrichtsfächer darin Platz, die von den Lehrern verteilten Informationsblätter können einfach zwischen die Hausaufgaben geheftet werden und außerdem hat die ständige Sucherei nach dem richtigen Schulheft ein Ende. Nur schade, dass gekaufte Schulordner immer so langweilig aussehen müssen. Dabei könnte der graue Schulalltag durchaus etwas mehr Farbe vertragen.

Breite und farbige Kunststoffordner als Grundlage

In Schreibwarenläden haben Sie die Wahl zwischen den klassischen grauen Aktenordnern aus stabiler Pappe und unifarbenen Ordnern mit Kunststoffbeschichtung. Kunststoffordner sehen allgemein freundlicher aus, weshalb sie sich zum Verschönern grundsätzlich besser eignen. Außerdem sind sie wasserfest und etwas strapazierfähiger.

Wählen Sie am besten direkt einen breiten Ordner für alle Fächer. Alternativ eignen sich für die einzelnen Fächer schmale Ordner oder die noch schmaleren Ringbücher, die ebenfalls mit einer Kunststoffschicht überzogen sind. Je jünger die Schüler sind, desto eher sind sie beim Gestalten noch auf den einen oder anderen Rat ihrer Eltern angewiesen. Unterstützen Sie Ihr Kind daher bei der Verschönerungsaktion, gerade wenn es um sauberes Verkleben oder Zuschneiden von Folien geht.

Schulordner gestalten – 5 kreative Tipps

Tipp 1: Lackmarker
Mit Lackstiften kann Ihr Kind seiner Phantasie wirklich freien Lauf lassen und den Ordner mit Ornamenten, Motiven oder seinem Namen verzieren. Lackmarker und Paint Marker in vielen Farben gibt es beispielsweise hier:

» Edding
» Schneider

Die Farben haben den Vorteil, dass sie auch auf glatten Kunststoffflächen halten und sogar auf dunklen Oberflächen decken. Auf einer weißen Fläche kommt die Leuchtkraft der Lackfarben jedoch immer noch am besten zur Geltung. Wichtig ist, dass der Ordner vor dem Auftrag staubfrei und fettfrei ist.

Tipp 2: Sticker
Alternativ oder als dekorative Ergänzung bieten sich die bei Schülern ohnehin beliebten Sticker und Aufkleber an. Ob hübsche Glitzersteine, coole Band-Sticker oder farbenfrohe Holo-Sticker: Die Motive sind schnell aufgeklebt und verleihen dem Ordner sofort eine persönlichere Note. Sticker und Aufkleber in großer Auswahl finden Sie zum Beispiel hier:

» Stickershop.info
» Sticker-Dealer.de
» Sticker-Onlineshop.de

Tipp 3: Folien
Oder verschönern Sie einen grauen Aktenordner mit selbst klebender Folie. In Schreibwarenläden, im Fachhandel für Künstlerbedarf und Bastelbedarf sowie in Baumärkten erhalten Sie Folien in allen Farben, mit spektakulären Metalliceffekten oder auch in Lederoptik. Für das Aufziehen auf den Ordner ist ein wenig Fingerspitzengefühl gefragt, denn es dürfen sich keine Blasen bilden.

Achten Sie beim Zuschneiden der Folie unbedingt darauf, dass Sie das Material nicht zu knapp bemessen, denn durch die beiden Knickkanten zwischen Ordnerrücken und Deckel benötigen Sie in der Breite ein Stück mehr. Den mit der Folie beklebten Ordner kann Ihr Kind im Anschluss noch mit Sticker und Lackfarben verzieren.

Tipp 4: Fotocollagen
Noch individueller wird ein Ordner, wenn er mit eigenen Fotos aufgewertet wird. Kinder und Jugendliche lassen sich am liebsten mit ihren Freunden oder auf Partys fotografieren. Lassen Sie Ihr Kind die schönsten Schnappschüsse heraussuchen und stellen Sie eine originelle Fotocollage zusammen. Die Fotos kleben Sie einfach auf. Zum Fixieren sollten Sie eine transparente, selbst klebende Folie verwenden.

Tipp 5: Online gestalten
Bei Leitz-create.com bietet sich Ihnen die Möglichkeit, einen Schulordner direkt am Bildschirm zu gestalten. Sie suchen sich im Shop den passenden Ordner aus und wählen eine passende Designvorlage, die Sie im Online-Editor noch beliebig verändern können. Fügen Sie Bilder, Formen und Texte ein und laden Sie eigene Fotos hoch. Sicher hat Ihr Kind schon erste Erfahrungen mit Gestaltungsprogrammen gemacht, sodass es jetzt seine Kreativität frei entfalten kann. Jugendliche können sich über die Seite auch auf Facebook einloggen und den Schulordner mit den Portraitfotos ihrer Freunde drucken lassen. Vielleicht finden Sie für sich selbst auch ein paar Inspirationen.

Foto1: © topdeq - Fotolia.com, Foto2: © odluap - Fotolia.com, Foto3: © d-jukic - Fotolia.com, Foto4: © Irina Zavodchikova - Fotolia.com, Foto5: © Bastian Ott - Fotolia.com, Foto6: © yanlev - Fotolia.com, Foto7: © Chlorophylle - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps