Sichtschutz für den Garten – 10 Ideen vorgestellt

Keine Kommentare »

Sie sind auf der Suche nach Ideen für einen schönen Sichtschutz für den Garten? Dann sind Sie hier genau richtig. Wir stellen Ihnen nämlich unsere 10 Ideen vor.

Sichtschutz für den Garten

Lotto günstiger spielen

Der heimische Garten ist für viele Menschen ein Ort der Erholung und der Ruhe. Sicher pflegen viele auch Kontakt zu den Nachbarn, dennoch möchte man auch viel Zeit ungestört verbringen, so dass es darum geht, zumindest einige Bereiche im Garten so zu gestalten, dass sie nicht von Nachbarn oder der Straße aus eingesehen werden können.

Ein Sichtschutz macht in vielen Fällen Sinn, und die Auswahl an Möglichkeiten ist sehr groß. Ein Sichtschutz sollte vor allem optisch zum Garten passen und natürlich auch zum Budget. Wir möchten Ihnen diesbezüglich heute ein paar Möglichkeiten vorstellen. Hier sollte eigentlich für jeden Geldbeutel und Geschmack etwas dabei sein.

Sichtschutz für den Garten – 10 Ideen vorgestellt

Idee Nr. 1 – Sichtschutz, der auch als Lärmschutz dient:

Viele Grundstücke liegen an stark befahrenen Straßen, so dass man im Garten auch häufig unter dem dabei entstehenden Lärm leidet. Lärm kann aber auf Dauer auch krank machen, so dass Sie unbedingt etwas dagegen unternehmen sollten. In diesem Fall können Sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, denn mit einer Wand sind Lärmschutz und Sichtschutz miteinander kombiniert. Es gibt dabei viele Möglichkeiten, den Lärmschutz umzusetzen, wichtig ist aber auf jeden Fall, dass die Wand absolut dicht ist.

Egal, ob es sich um eine Mauer, Wand oder einen Zaun handelt, es dürfen keine durchlässigen Fugen vorhanden sein. Bei den Wänden haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Materialien, denn es gibt Modelle aus Holz, Glas oder Kunststoff, wenn sie auch als Sichtschutz dienen soll, muss sie aber auf jeden Fall blickdicht sein.

Idee Nr. 2 – Sichtschutz, der auch als Windschutz dient:

In vielen Gegenden Deutschlands weht häufig ein starker Wind. Dies ist vor allem an den Nordseeküsten und Ostseeküsten der Fall. In diesem Fall könnten Sie durch einen Windschutz für ein angenehmeres Klima im Garten sorgen, und hätten gleichzeitig einen guten Sichtschutz.

Für den Windschutz gibt es grundsätzlich mehrere Möglichkeiten. Ein sehr natürlicher Windschutz sind Hecken, die sich auch besonders harmonisch ins Gartenbild einfügen. Wer es leichter haben möchte, der kann auch einen Windschutz aus Bambus oder Weidengeflecht aufstellen, was ebenfalls sehr natürlich aussieht. Allerdings müssen Sie dann auf eine gute Verankerung achten, damit der Wind den Schutz nicht umweht. Wenn Sie einen reinen Windschutz haben möchten, der nicht zusätzlich als Sichtschutz fungiert, dann wäre auch Glas eine gute Alternative.

Idee Nr. 3 – Hecken als Sichtschutz:

Wer es mit dem Sichtschutz nicht allzu eilig hat, und vor allem einen ganz natürlichen Garten bevorzugt, der sollte sich für Hecken als Sichtschutz entscheiden. Als höhere Heckenpflanzen eignen sich vor allem Thuja, Eiben, Hainbuchen, Hemlocktannen, Feldahorn und Rotbuchen.

Wichtig:

Sie sollten sich vorher mit Ihrem Nachbarn absprechen, falls Sie die Hecke direkt an die Grenze des Grundstückes pflanzen möchten. Hecken müssen zudem erst wachsen, deswegen können Sie nicht gleich vom Sichtschutz profitieren.

Idee Nr. 4 – Gitterzaun begrünen:

Sie müssen aber nicht unbedingt gleich eine ganze Hecke pflanzen, sondern Sie können auch einen Gitterzaun begrünen. Hierzu eignet sich vor allem Efeu, denn dieser breitet sich recht schnell aus und verliert im Winter auch nicht seine Blätter. Zudem ist Efeu sehr anspruchslos. Er gedeiht sowohl in der Sonne als auch im Schatten, allerdings darf der Boden nicht zu trocken sein, vor allem in den ersten zwei Jahren müssen Sie ausreichend wässern. Außerdem muss der Boden reich an Humus und kalkhaltig sein und sollte entsprechend vorbereitet werden, am besten durch eine Düngung mit Stickstoff und Hornspänen.

» Tipp:

Sie können sich wahlweise auch für einen herkömmlichen grünen Efeu entscheiden, oder verschiedene Sorten miteinander mischen, so dass ein besonders interessantes Bild entsteht.

Eine Alternative zum Efeu wäre das Immergrüne Geißblatt, allerdings müssen Sie dieses häufiger zurückschneiden. Ein Holzgitter können Sie auch gut mit Wildem Wein begrünen. Dieser bekommt im Herbst eine wunderschöne rote Farbe.

Idee Nr. 5 – Palisaden aus Holz:

Holz ist ein Material, das sich im Garten wunderschön macht, außerdem gibt es eine ganze Bandbreite von Produkten aus Holz, die sich als Sichtschutz eignen. Eine einfache Variante sind zum Beispiel Palisaden aus Holz, die Sie auf unterschiedliche Art und Weise anordnen können. So können Sie die einzelnen Palisaden zum Beispiel verschieden tief in die Erde einbringen, so dass oben kein einheitlicher Abschluss vorhanden ist, was sehr interessant wirken kann.

Eine andere Möglichkeit ist die, dass Sie zwischen die normalen Palisaden ein paar angespitzte in unregelmäßigen Abständen einlassen, was für ein sehr lockeres Bild sorgt. Die Haltbarkeit von solchen Palisaden ist natürlich begrenzt, denn sie werden nicht in den Boden betoniert, sondern wegen der Drainage lediglich in ein Schotterbett gesetzt.

Idee Nr. 6 – Sichtschutzzäune aus Holz/Bretterzaun:

Im Handel können Sie auch komplette Sichtschutzzäune aus Holz kaufen. Diese wirken besonders schön, wenn Sie sie noch mit Kletterpflanzen begrünen. Alternativ können Sie direkt am Zaun auch ein paar Ziergehölze, Sträucher oder Ziergräser pflanzen oder Kübelpflanzen aufstellen.

Auch ein einfacher Bretterzaun kann als effektiver Sichtschutz dienen. Im Handel finden Sie viele verschiedene Elemente, je nach Budget und Geschmack. Auch einen Bretterzaun können Sie übrigens schön begrünen oder Pflanzen davor platzieren.

Idee Nr. 7 – Gräser als Sichtschutz nutzen:

Schilf ist eine gute Möglichkeit, einen guten Sichtschutz zu platzieren, zudem ist dies eine sehr günstige Variante. Ein großer Vorteil gegenüber Hecken ist auch der, dass Sie Ziergräser nicht wie eine Hecke regelmäßig schneiden müssen. Im Winter stirbt das Laub dafür ab, und Sie müssen es im Frühling mit der Gartenschere abschneiden.

Wichtig:

Falls die Gräser sich zu sehr in die Breite ausdehnen, können Sie den Wurzelstock ein wenig mit einer kleinen Axt kappen. Anschließend müssen Sie für etwa einen Monat auf seinen Sichtschutz verzichten, bis die Gräser wieder frisch nachgewachsen sind.

Es gibt viele hochwachsende Ziergräser, die sich als Sichtschutz eignen. Sie können aber auch verschiedene Gräser für ein besonders außergewöhnliches Resultat miteinander kombinieren.

Idee Nr. 8 – Sichtschutz aus Bambus:

Eine weitere recht kostengünstige Möglichkeit ist ein Sichtschutz aus Bambus. Das passt vor allem sehr gut, wenn die Gartengestaltung leicht asiatisch angehaucht ist. Dabei ist Bambus sehr vielseitig, es gibt unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten.

Eine ganz einfache Variante sind Rollmatten aus dem Baumarkt, die Sie innerhalb kürzester Zeit in Ihrem Garten installieren können. Es gibt aber auch fertige Elemente, die Sie ganz nach Belieben aneinander reihen können, um einen individuellen Sichtschutz aufzustellen. Etwas aufwändiger ist es, wenn Sie einzelne Bambusstangen zu einem Zaun verbinden, indem Sie Querstreben an den senkrecht stehenden Standen anbringen. Dabei entstehen natürlich große Lücken, die Sie jedoch schön mit rankendem Efeu schließen können.

Idee Nr. 9 – Gabionen als Sichtschutz nutzen:

Gabionen sind eigentlich nichts Neues, denn bereits zur Zeit des Römischen Reiches machte man sich diese Technik zu Nutzen. Bei einer Gabione handelt es sich um einen Drahtgitterkorb, der mit Steinen befüllt wird, so dass eine Art Mauer entsteht. Sie können diese Gitterkörbe wahlweise selbst befüllen oder bereits komplette Gabionen kaufen.

Die Gabionen gibt es in den unterschiedlichsten Höhen, so dass Sie nach Ihren Bedürfnissen auswählen können. Die Gabionen haben noch einen weiteren Vorteil, denn sie halten auch gleichzeitig den Lärm ab, so dass Sie im Garten viel mehr Ruhe haben.

Idee Nr. 10 – Sichtschutz aus Kunststoff:

Kunststoff ist jetzt nicht gerade ein Material, das sich sehr harmonisch in den Garten einfügt, deshalb sehen Sie es wahrscheinlich auch eher selten in den Gärten. Allerdings dürfen Sie nicht außer Acht lassen, dass dieser Sichtschutz dafür äußerst pflegeleicht und witterungsbeständig ist. Kunststoff ist sehr langlebig und lässt sich ganz leicht mit Wasser abwaschen.

Wesentlich natürlicher als herkömmlicher Kunststoff wirkt das so genannte WPC, das auch als Holzersatzstoff bezeichnet wird. Es wirkt optisch wesentlich attraktiver und ist dennoch viel pflegeleichter wie Holz und darüber hinaus in vielen verschiedenen Farben erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren:

» Beleuchtung für den Garten – 4 verschiedene Möglichkeiten
» Gartenwege gestalten – So sorgen Sie für optische Highlights
» Gartenteich anlegen – Schritt für Schritt Anleitung

Foto1: © Kalle Kolodziej - Fotolia.com, Foto2: © zeedevil - Fotolia.com, Foto3: © Marina Lohrbach - Fotolia.com, Foto4: © krosbona - Fotolia.com, Foto5: © Igor Osypenko - Fotolia.com, Foto6: © Svetlana Tikhonova - Fotolia.com, Foto7: © Erik Schumann - Fotolia.com, Foto8: © M. Schuppich - Fotolia.com, Foto9: © John - Fotolia.com, Foto10: © tsach - Fotolia.com, Foto11: © Jeanette Dietl - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps

Test