Waschtischarmatur montieren – So gehen Sie vor

Keine Kommentare »

Wollen Sie eine neue Waschtischarmatur montieren, weil z.B. die alte nicht mehr zum Design Ihres Bades passt, dann hilft Ihnen diese Anleitung garantiert weiter.

Waschtischarmatur montieren

Lotto günstiger spielen

Eine neue Waschtischarmatur montieren ist gar nicht so schwer. Oftmals ist es eher das Ausbauen der alten Armatur, was sich als problematischer darstellt, denn unter dem Waschbecken ist es nämlich besonders eng, und oft ist Geduld, Muskelkraft und natürlich der Einsatz des richtigen Werkzeugs nötig. (Linktipp: Tipps zur Grundausstattung für Hobby-Heimwerker)

Meist sind ältere Armaturen mit einem größeren Gewinde verschraubt. Hier müssen Sie also mit einem Spezialschlüssel, dem Standhahn-Mutternschlüssel oder ähnliches arbeiten, um die Armatur zu lösen. Ist diese dann erst einmal gelöst, dann sollten Sie, wie in der folgenden Anleitung beschrieben, vorgehen.

Waschtischarmatur montieren – So gehen Sie vor

Schritt 1:

Setzen Sie von oben die neue Waschtischarmatur mit einem Dichtungsring ein. Nehmen Sie dann wieder den Standhahn-Mutternschlüssel zur Hand und ziehen Sie diese von unten fest.

Waschtischarmatur mit einem Dichtungsring einsetzen

Waschtischarmatur mit einem Dichtungsring einsetzen

Schritt 2:

Im nächsten Schritt müssen Sie die Verbindungsröhrchen für die Warmwasserzuleitung und Kaltwasserzuleitung anschließen. Sie müssen hier schauen, ob die Röhrchen eventuell zu lang sind oder nicht. In der Regel sind diese nämlich immer länger, als man sie benötigt.

Die Verbindungsröhrchen sind oftmals zu lang

Die Verbindungsröhrchen sind oftmals zu lang

Ist das der Fall, dann müssen Sie die verchromten Kupferröhrchen mit Hilfe von einem Rohrabschneider so weit abschneiden, dass sie später mindestens noch bis zur Gewindehälfte in die Eckventilstutzen hineinreichen.

Schritt 3:

Ist das erledigt, dann müssen Sie die Verbindungsröhrchen für die Warmwasserzuleitung und Kaltwasserzuleitung mit einer Quetschdichtung und einer Überwurfmutter befestigen.

Verbindungsröhrchen mit einer Quetschdichtung und Überwurfmutter befestigen

Verbindungsröhrchen mit einer Quetschdichtung und Überwurfmutter befestigen

» Tipp:

Ein Blick in die Einbauanleitung gibt Auskunft darüber, welcher Wasserschlauch in welches Gewinde eingesetzt werden muss, und zu welchem Wasseranschluss er führen sollte. Wenn Sie einen Durchlauferhitzer verwenden, dann werden die Wasserschläuche mit dem jeweiligen Eckhähnchen verbunden. Für eine Niederdruckaufbereitung ist in der Anleitung vermerkt, welcher Anschluss zu welchem Gewinde führen soll.

Schritt 4:

Nun müssen Sie die Teile des Siphons zusammenschrauben. Beginnen Sie dabei am besten mit dem Senkrohr. Das Endstück muss mit einer aufgeschobenen Rosette in die Wand gesteckt werden. Wichtig hierbei: Diese Verbindung muss mit einem Gumminippel abgedichtet sein.

Hier sehen Sie den Aufbau eines Siphons

Hier sehen Sie den Aufbau eines Siphons

Schritt 5:

Wichtig ist nun auch, dass Sie jetzt nicht gleich noch das letzte Teil des Siphons, den Rohrbogen, montieren. Sie müssen nun nämlich zuerst einmal das Sieb mit dem Ablauf verschrauben. Arbeiten Sie hier am besten mit Dichtungen, die Sie oben und unten einsetzen.

Unter das Sieb gehört eine Dichtung

Unter das Sieb gehört eine Dichtung

Schritt 6:

Im letzten Schritt müssen Sie nun noch den Rohrbogen montieren. Diesen einfach auf die richtige Höhe einstellen und anschließend mit einer speziellen Siphonzange oder einer Rohrzange festziehen.

Zum Schluss nur noch den Rohrbogen montieren

Zum Schluss nur noch den Rohrbogen montieren

Anschließend alles auf Dichtigkeit überprüfen und schon sind Sie mit der Montage der Waschtischarmatur fertig.

Extra-Tipp: Geld sparen

Zum Schluss noch ein kleiner Tipp für alle Selbermacher. Geld lässt sich nicht nur bei der Montage sparen. Der Gewinn liegt bekanntermaßen im Einkauf und sollten Sie Ihre Artikel fürs Badezimmer besser bei einem Direktversand wie Megabad.com kaufen. Die haben sogar eine „Bestpreis-Garantie“. Wer weiß wie teuer Waschtischarmaturen sind, der weiß diesen Tipps besonders zu schätzen.

Das könnte Sie auch interessieren:

» Vom kleinen Bad zum Wunschbad – in 5 Schritten!
» Fenster abdichten – So wird’s gemacht
» Heizkörper entlüften – So geht’s

Foto1: © Joerg Lantelme - Fotolia.com, Foto2: © Monkey Business - Fotolia.com, Foto3: © john lee - Fotolia.com, Foto4: © Monkey Business - Fotolia.com, Foto5: © Peter Atkins - Fotolia.com, Foto6: © Markus Langer - Fotolia.com, Foto7: © somenski - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps