Zahnpasta für weiße Zähne – 21 Produkte im Test

1 Kommentar »
Putzkörper schmirgeln die Zähne ab

Putzkörper schmirgeln die Zähne ab

Wer möchte nicht gerne so schöne weiße Zähne wie die Stars haben. Stiftung Warentest hat jetzt 21 Zahnpasten für weiße Zähne getestet. Welche Zahnpasta wirklich für weiße Zähne sorgt, erfahren Sie hier.

Makellose, schöne weiße Zähne, das wünscht sich wohl so ziemlich jeder. Schließlich sehen makellose Zähne nicht nur sehr gut und gepflegt aus, sie stellen für viele auch ein Schönheitsideal dar. Leider haben aber nur die wenigsten von Natur aus gerade und auch weiße Zähne. Wer mit solchen Zähnen gesegnet ist, der kann sich wirklich glücklich schätzen. Aber auch diejenigen, die nicht von Natur aus weiße Zähne haben, können aufatmen. Schließlich wurden im Laufe der Zeit genügend Mittel entwickelt, welche die Zähne aufhellen sollen.

Werbung für Zahnpasten verspricht viel
Da gibt es beispielsweise Zahnweißgel, Bleaching-Stifte, Kaugummis, Whitestrips, die auf die Zähne geklebt werden, oder aber auch Zahnpasten, welche die Zähne aufhellen. Stiftung Warentest hat insgesamt 21 Weißmacher-Zahnpasten einmal genauer unter die Lupe genommen. Schließlich versprechen die meisten Zahnpasten so einiges. So sollen mit Hilfe der einen Zahnpasta die Zähne strahlend weiß werden, mit einer anderen bekommen die Zähne einen schimmernden Glanz und wiederum eine ganz andere Zahnpasta verspricht, dass diese Spezialstoffe gegen alle möglichen Probleme enthält. Ob die Zahnpasten diese Versprechen auch wirklich halten, das hat Stiftung Warentest nun einmal geprüft.

Zahnpasten können keine Wunder vollbringen
Weißmacher-Zahnpasten, welche sich für die tägliche Reinigung der Zähne eignen, sind momentan sehr gefragt. Für 100 Milliliter liegen die Preise für solche Zahnpasten zwischen 0,44 Euro und 23,60 Euro. Egal ob nun eine billige Zahncreme oder eine teure: Mit verfärbten Belägen werden alle Produkte fertig und dabei sind sie auch nicht zu aggressiv für gesunden Zahnschmelz. Möchten auch Sie solche Zahnpasten benutzen, dann dürfen Sie jedoch keine Wunder erwarten. Die Zahnpasten können nämlich nicht alle Zahnverfärbungen beseitigen.

Putzkörper schmirgeln die Zähne ab
Wenn Sie von Natur aus gelbliche Zähne haben, dann sollten Sie wissen, dass solche Zahnpasten Ihre Zähne nicht weißer machen können. Lediglich auffrischen können Sie die natürliche Farbe Ihrer Zähne mit Hilfe einer solchen Zahnpasta. Verfärbungen stellen für die 21 getesteten Zahnpasten jedoch überhaupt kein Problem dar. Es sind aber nicht spezielle Bleichmittel, die dafür sorgen, dass die Zähne aufgehellt werden, sondern spezielle Putzkörper. Genannt werden diese Putzkörper in der Fachsprache Abrasivstoffe, welche dafür sorgen, dass Verfärbungen abgeschmirgelt werden. Zähne und Zahnfleisch werden dabei nicht geschädigt.

Wichtigste Wirkstoffe in Zahnpasten: Fluoride
Zahnpasten, die weißere Zähne versprechen, sorgen nicht nur dafür, dass die Zähne aufgehellt werden, sie beugen auch Karies vor. Zudem können sie Schwachstellen im Zahnschmelz reparieren. Das alles ist durch die in den Zahnpasten enthaltenen Fluoride möglich. Dabei handelt es sich um die bedeutendsten Wirkstoffe in Zahnpasten. Fast alle der von Stiftung Warentest getesteten Zahnpasten beugen Karies durch die Fluoride vor. Die einen gut, die anderen hingegen sogar sehr gut. Zwei Zahnpasten fallen dabei jedoch aus dem Rahmen. Das Schlimme daran ist, dass es sich dabei auch noch um die teuersten Produkte im Test handelt: Rembrandt Plus Premium Whitening und Perlweiss Professional Dental Repair & White.

Zahnpasta richtig und regelmäßig anwenden
Grundsätzlich kann jeder solche Zahnpasten benutzen, um seine Zähne aufzuhellen, selbst Menschen, die Defekte am Zahnhals haben. Ist das bei Ihnen der Fall, dann sollten Sie lieber eine Zahnpasta für weiße Zähne benutzen, die einen niedrigen Abrieb aufweist. Haben Sie kerngesunde Zähne, dann können Sie eine Zahnpasta benutzen, die einen hohen Abrieb aufweist. Es gibt aber genügend Produkte, welche die Zähne mit einem mittleren Abrieb sehr gut reinigen. Wichtig ist hierbei, dass Sie die Zahnpasta richtig beim Zähneputzen anwenden. Generell sollten Sie Ihre Zähne immer gut pflegen, damit diese schön aussehen und gesund sind. Hier unsere Tipps für schöne Zähne.

5 Tipps für schöne Zähne

  1. Mit einer gründlichen Mundhygiene können Sie viel dazu beitragen, dass Ihre Zähne gesund sind und schön aussehen. Alle sechs Monate sollten Sie eine professionelle Zahnreinigung vom Zahnarzt durchführen lassen.
  2. Putzen Sie sich zwei Mal am Tag gründlich die Zähne. Üben Sie mit der Zahnbürste dabei aber nicht zu viel Druck auf die Zähne aus. Gehen Sie zu rabiat mit Ihrer Zahnbürste um, dann riskieren Sie, dass Ihre Zähne und Ihr Zahnfleisch Schäden davontragen. Putzen Sie daher am besten jeden einzelnen Zahn mit kreisenden und rüttelnden Bewegungen.
  3. Zur Unterstützung bei der Zahnreinigung sollten Sie Zahnseide verwenden. Festgesetzte Essensreste in den Zahnzwischenräumen lassen sich auf diese Weise prima entfernen. Verfärbungen und Karies können Sie durch den Einsatz von Zahnseide effektiv vorbeugen. Aber nicht nur nach dem Zähneputzen, sondern auch schon nach dem Essen sollte die Zahnseide zum Einsatz kommen, um so Bakterien keine Chance zu geben, den Zahnschmelz anzugreifen.
  4. Wenn Sie schnell weißere Zähne bekommen möchten, dann sollten Sie ein professionelles Bleaching vom Zahnarzt durchführen lassen. Anhand einer Skala können Sie sich den gewünschten Aufhellungsgrad selbst aussuchen. Das Ganze kostet zwar etwas mehr, dafür hält das Ergebnis dann aber etwa zwei bis drei Jahre.
  5. Auch wenn Sie große Angst haben zum Zahnarzt zu gehen, sollten Sie sich zwei Mal im Jahr überwinden und zur Kontrolluntersuchung gehen.

Zahnpasta für weiße Zähne
Möchten Sie mit Hilfe einer Zahnpasta weißere Zähne bekommen, dann ist die beste Zahnpasta mit hohem Abrieb die Dentalux Seidenweiss Plus Complex 3 von Lidl. Mit 44 Cent pro 100 Milliliter ist sie zudem auch noch sehr preiswert. Sanfter reinigen Sie Ihre Zähne mit der blend-a-med 3 D white, blend-a-med Pro Expert Zahnschmelzschild, Sensodyne Proschmelz Sanftes Zahnweiss und der Theramed Perfect Anti-Verfärbungszahncreme.

Foto1: © dkimages - Fotolia.com

Ein Kommentar

  1. Silvie Februar 5, 2014 at 14:53 - Reply

    Mein Tipp für weiße Zähne ist das Candidus von thaicare. Das ist eine reine Kräuterpaste, die die Zähne schön natürlich hellt. Meine Zahnzwischenräume waren so vergilbt und das hat mir prima geholfen. Sie sind schon viel heller und die Zähne auch 😉

Kommentiere diese Tipps