Zähne in der Schwangerschaft – 8 Tipps

Eine Schwangerschaft verändert den Körper äußerlich wie innerlich. Auch die Zähne und das Zahnfleisch können stark in Mitleidenschaft gezogen werden, wenn Sie die Zahnpflege vernachlässigen. Wir verraten Ihnen hier 8 Tipps, wie Sie sich gesunde Zähne durch die Schwangerschaft erhalten.

schwangerschaft zahnpflege zahnfleisch
© bernardbodo – stock.adobe.com

Regelmäßige und gründliche Zahnpflege gehört zur täglichen Hygiene, unabhängig von einer vorliegenden Schwangerschaft. Wer zweimal im Jahr zur zahnärztlichen Vorsorge geht und sich morgens und abends die Zähne putzt, hat bereits viel für seine Zahngesundheit getan.

Ursachen von Zahnfleischbluten in der Schwangerschaft

Nichtsdestotrotz kann es aufgrund der hormonellen Umstellung zu Zahnfleischbluten während der Schwangerschaft kommen. Einerseits wird die Durchblutung des Körpers erhöht, von nun an muss ihr Baby ja mitversorgt werden. Andererseits wird das Gewebe durchlässiger, um es so auf die spätere Geburt vorzubereiten. Darunter kann dann auch das Zahnfleisch leiden, anschwellen und bei leichten Berührungen zu bluten anfangen.

8 Tipps für gesunde Zähne

Wir haben für Sie 8 Tipps notiert, wie Sie Ihre Zähne in der Schwangerschaft unterstützen können. Immerhin haben verschiedene Studien aufgezeigt, dass ein hohes Vorkommen an Parodontitisbakterien mit Schwangerschaftsdiabetes und Frühgeburtsrisiko in Verbindung steht. Zudem konnten Parodontitisbakterien im Fruchtwasser nachgewiesen werden (Quelle).

Tipp 1: Weiche Zahnbürsten benutzen

  • Gerade weil das Zahnfleisch in der Schwangerschaft sehr empfindlich ist, sollten Sie eine weiche Zahnbürste für die Mundhygiene benutzen. Zahncremes mit speziellen Wirkstoffen für Entzündungen und Reizungen sind ebenfalls gut für das beanspruchte Zahnfleisch. Regelmäßiges Putzen ist natürlich selbstverständlich.

Tipp 2: Zahnbürste regelmäßig wechseln

  • Sie sollten Ihre Zahnbürste öfter wechseln als vorher. Die Bakterien vermehren sich schnell und finden in Ihrem Mund ein gemütliches Nest, um Schaden anzurichten. Empfohlen wird, die Zahnbürste spätestens nach drei Monaten zu erneuern. In der Schwangerschaft hat es sich bewährt, alle sechs bis acht Wochen die Zahnbürste zu erneuern.

Tipp 3: Zahnseide verwenden

  • Verwenden Sie täglich Zahnseide, um Speisereste aus den Zahnzwischenräumen zu entfernen. Es gibt im Handel auch Interdentalbürsten in unterschiedlichen Größen. Diese sind mitunter leichter zu handhaben als Zahnseide. Ihr Zahnarzt kann Ihnen bei der richtigen Größenauswahl helfen.

Tipp 4: Vorsorgetermin vereinbaren

  • Sie sollten sich um mindestens 2 Vorsorgetermine beim Zahnarzt bemühen. Am besten einen am Anfang, um zu überprüfen, ob alles Ordnung ist. Falls Karies vorhanden ist, kann Ihr Zahnarzt die Probleme beseitigen. Einen zweiten Termin sollten Sie nochmals gegen Ende der Schwangerschaft wahrnehmen.
zahnarzt schwanger zahnpflege
© Kzenon – stock.adobe.de

Tipp 5: Gesunde Ernährung ist wichtig

  • Auch eine gesunde Ernährung ist in der Schwangerschaft wichtig. Besonders wichtig sind Eiweiß, Vitamine und Mineralien. Täglich frisches Obst, vitaminreiches Gemüse und Milch sind nicht nur gut für Ihre Zähne, sondern auch für die des Kindes. Das ungeborene Kind benötigt nämlich diese Nährstoffe für den Aufbau einer gesunden Zahnsubstanz.
  • Vermeiden sollten Sie kohlensäure- und zuckerhaltige Limonaden, da diese den Körper übersäuern und so das Zahnfleisch zusätzlich schwächen.

Tipp 6: Professionelle Zahnreinigung

  • Wenn Sie eine professionelle Zahnreinigung zu Beginn der Schwangerschaft durchführen lassen, verringern Sie das Risiko an Zahn- oder Zahnfleischerkrankungen zu leiden. Es gibt zwei Arten der Zahnreinigung. Einmal wird mittels Pulverstrahltechnik gereinigt. Umgangssprachlich auch als Airflow bekannt. Die zweite Möglichkeit besteht darin, die Zähne mit spezieller Polierpaste reinigen zu lassen. In der Schwangerschaft sollten Sie sich für die zweite Möglichkeit entscheiden. Diese ist für das Zahnfleisch wesentlich angenehmer.

Tipp 7: Zahnfleisch massieren

  • Sie sollten Ihr Zahnfleisch täglich massieren. Dazu eignet sich verdünnte Salzsole oder Öle, die antiseptisch wirkende Kräuter wie Salbei, Kamille und Minze enthalten.

Ähnliche Themen:
» Übelkeit in der Schwangerschaft – 9 Tipps die helfen
» Sodbrennen in der Schwangerschaft – 12 Tipps
» Haare in der Schwangerschaft – 5 Tipps für die Pflege


Tipp 8: Häufiges Übergeben

  • Sollten Sie sich in der Schwangerschaft häufig übergeben müssen, warten Sie mit dem Zähneputzen eine Weile. Die beim Übergeben mit aufsteigende Magensäure muss erst neutralisiert werden, ansonsten machen Sie sich Ihren Zahnschmelz kaputt. Um den unangenehmen Geschmack loszuwerden, können Sie den Mund mit warmen Wasser ausspülen.
Über Steffi 186 Artikel
Steffi gehört zum Team von Tipps.net. Als berufstätige Mutter ist sie vor allem Expertin für Kindererziehung und Familienmanagement. Aber auch aus Ihrem Garten bringt sie viele gute Tipps mit.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.