www.Tipps.net
Berufsaussichten BWL

Karriere- und Berufsaussichten mit BWL

Betriebswirtschaftslehre bietet vielseitige Berufsaussichten. Welche Jobs man mit einem BWL Studium oder einer BWL Weiterbildung ausüben kann, habe ich hier zusammengefasst.

Berufsaussichten BWL
Das Rechnungswesen gehört zu den Hauptaufgaben eines Betriebswirtes | © lovelyday12 / stock.adobe.com

Bei BWL rümpfen viele die Nase, denn die Betriebswirtschaftslehre hat leider den Ruf, trocken, eintönig und somit auch langweilig zu sein. Wer sich für ein BWL-Studium entschieden hat, sollte sich von diesem negativen Image nicht irritieren lassen, denn als BWLer legen Sie den Grundstein für eine vielseitige, berufliche Karriere.

Warum hat man mit BWL gute Jobaussichten?

Betriebswirte haben ein umfangreiches Wissen in den Bereichen Finanzen, Controlling und Vertrieb. Daher werden sie auch in fast jedem Unternehmen gebraucht. So wie die Nachfrage nach Gastronomiemitarbeitern stetig steigt, bleibt auch die Nachfrage nach Betriebsökonomen seit Jahren gleich und auf lange Sicht wird sich daran auch nichts ändern.

BWL auch ohne Studium möglich?

Um sich Betriebswirt nennen zu dürfen, ist im Allgemeinen ein entsprechendes Studium nötig. Dieses dauert in der Regel 6 bis 8 Semester für den Bachelor-Abschluss und zusätzliche 3 bis 6 Semester für den Master. Wer bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung hat und / oder kein Studium absolvieren möchte, kann durch Weiterbildung in BWL Betriebswirt werden. Hier wird Ihnen, genau wie im Studium auch, umfangreiches, wirtschaftliches Wissen vermittelt. Der Abschluss der Weiterbildung erfolgt vor dem Bildungsträger und der IHK.

Finanztipp: Um die Weiterbildung geldlich bestreiten zu können, gibt es verschiedene Möglichkeiten der Finanzierung und Förderung.

Wichtig: Praktika und Spezialisierung

Wer eine Ausbildung macht, hat in den meisten Fällen einen Betrieb an seiner Seite. Bei BWL handelt es sich um „blanke Theorie“, das muss Ihnen vorher bewusst sein. Um später bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu haben, ist es wichtig, schon während des Studiums bzw. der Weiterbildung Berufserfahrung zu sammeln. Absolvieren Sie deshalb so viele Praktika wie möglich, am besten in großen, namhaften Unternehmen. Arbeitgeber legen zwar viel Wert auf theoretische Fachkenntnisse, aber auch auf praktische Erfahrungen, Belastbarkeit und Einsatzwillen.

Ein weiterer wichtiger Punkt, um als BWLer Karriere zu machen, ist die Spezialisierung. Da Ihnen als Betriebswirt eine Vielzahl an betriebswirtschaftlichen Arbeitsfeldern – dazu gleich mehr – zur Verfügung steht, werden Sie sich entscheiden müssen.

In welche Richtung soll es gehen? Welcher Wirtschaftszweig trifft Ihre Interessen und Fähigkeiten und liegt Ihnen besonders? In den folgenden Bereichen sind die Chancen, nicht nur einen Job, sondern eine Führungsposition zu ergattern, besonders hoch:

  1. Finanz-, Rechnungswesen und Controlling
  2. Organisation und Projektmanagement
  3. IT und Telekommunikation
  4. Unternehmensführung

Branchen und Jobmöglichkeiten für BWLer

Personalwesen BWL
Im Personalwesen müssen Sie den Bedarf neuer Mitarbeiter planen | © Seventyfour / stock.adobe.com

Dass man als BWLer eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten und Karrierechancen hat, ist eine Tatsache. Unzählige Branchen sind auf kompetente Betriebswirte angewiesen, dementsprechend gut ist auch die Bezahlung. Im Durchschnitt verdienen Betriebswirte ein Jahresbruttogehalt zwischen 40.000 und 60.000 Euro. Abhängig ist dies natürlich vom Arbeitgeber, dem Arbeitsort und der eigenen Qualifikation / Spezifikation – siehe oben.

➔ Buchhaltung und Controlling

Sie lieben Zahlen, arbeiten verantwortungsbewusst und haben Interesse an allen betriebswirtschaftlichen Fragen? Dann ist der Einsatzbereich als Buchhalter oder Controller perfekt für Sie!

Als Buchhalter sind Sie verantwortlich für die ordnungsgemäße Buchführung und die Erstellung von Bilanzen. Als Controller setzen Sie noch eine Schippe drauf, denn Ihre Aufgabe ist es, die Unternehmensbilanzen zu kontrollieren und für das Management aufzubereiten. Weiterhin sind Sie für die Planung, Steuerung und Kontrolle der Unternehmensziele verantwortlich, analysieren die Unternehmenszahlen, immer mit dem Ziel der Effizienzsteigerung und gleichzeitigen Kosteneinsparung.

➔ BWL im Marketing

BWL heißt nicht nur Fachmann im Bereich Finanzen zu sein. Auch im Marketing haben Betriebswirte große Chancen, Karriere zu machen. Hierzu sollten Sie aber ein großes Interesse an Kommunikation haben, denn Sie werden im Management tätig sein.

Ob PR Manager oder Account Manager – sowohl in mittelständischen Unternehmen als auch in großen Konzernen, werden Sie Ihre kaufmännischen Fähigkeiten entfalten können. Zu Ihren Aufgaben zählen die Kundenkommunikation, das Beantworten von Presseanfragen, aber auch das Entwickeln verkaufsfördernder Strategien und das Leiten von Meetings und Videokonferenzen.

➔ Personalwesen

Empathie ist eine Eigenschaft, die Sie mitbringen sollten, wenn Sie als BWLer im Personalwesen tätig sein möchten. Hier sind Sie „der Chef“, wenn es um die Einstellung neuer Mitarbeiter geht, aber auch dann, wenn firmenbedingte Kündigungen anstehen.

Weitere Berufsaussichten mit BWL

  • Eventmanagement
  • Vertrieb und Verkauf
  • IT & Telekommunikation
  • Gesundheitswesen
  • Immobilienwirtschaft
  • Versicherungswesen
  • Medienmanagement
  • Steuer- und Unternehmensberatung
  • Tourismus- und Hotelmanagement

Dagmar

Dagmar gehört zum Team von Tipps.net. Fechten und Fotografieren gehören zu ihren liebsten Hobbys. Wenn es aber darum geht Tipps zum Besten zu geben, ist sie in den Bereichen Geld und Gesundheit nicht mehr zu stoppen.

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.