Locken haltbar machen – Anleitung & Tipps für einen langen Halt

Egal ob Beach Waves oder Kringellöckchen – diese hinzubekommen, ist nicht schwer. Sie haltbar zu machen dagegen schon. Ich verraten Ihnen wie es geht.

locken haltbar tipps
Locken sollten möglichst lange halten. © hailey_copter/ stock.adobe.com

Locken sind verführerisch und äußerst feminin. Wenn wundert es da noch, dass sich so viele Frauen mit langen Haaren eine solch tolle Pracht wünschen. Ist ja dank Lockenwicklern und Lockenstab auch gar kein Problem. Das Problem besteht nur darin, dass die Locken häufig nicht lange halten. Und das wiederum ist sehr ärgerlich, denn das Zaubern von Locken ist ja schließlich auch mit einem hohen Zeitaufwand verbunden.

Was also tun, damit die wilde Mähne nicht schon nach ein paar Stunden wieder schlaff nach unten hängt? Ganz einfach: Probieren Sie die nachfolgenden Tipps aus und halten Sie sich beim Locken machen an meine Anleitung. So halten Ihre Locken sicherlich den ganzen Tag.

4 Tipps, damit Locken länger halten

» Tipp 1 – Haare dürfen nicht zu schwer sein

In erster Linie ist der Haarschnitt entscheidend. Wenn Sie sehr dickes, volles Haar haben, dann sind Ihre Haare einfach so schwer, dass Sie immer Schwierigkeiten mit Locken haben werden.

Besser ist es also, wenn Sie sich Ihre Haare vom Friseur leicht durchstufen und auslichten lassen.

» Tipp 2 – gelockte Haarsträhnen abkühlen lassen

Der wichtigste Punkt ist, dass Sie die Locken auskühlen lassen, bevor Sie sie ausrollen. Erst wenn die Haare abgekühlt sind, sollten Sie sie in der gewünschten Form fixieren. Benutzen Sie einen Lockenstab, sollten Sie die Strähne ganz vorsichtig vom Gerät schieben und am Kopf feststecken. Die Locke also nicht gleich nach unten fallen lassen! Das Eigengewicht würde dann dazu führen, dass sie ruckzuck wieder durchhängt.

» Tipp 3 – Schaumfestiger für starken Halt verwenden

Vor der Verwendung eines Lockenstabs oder von Lockenwicklern sollten Sie unbedingt einen Festiger in Ihre Haare einmassieren. Es gibt natürlich auch spezielle Produkte für lockige Haare, aber ein Schaumfestiger für starken Halt reicht in der Regel schon aus. Diesen einfach mit einem grobzinkigen Kamm gleichmäßig im Haar verteilen und ihn anschließend noch mit den Händen etwas einkneten.

» Tipp 4 – So halten Naturlocken besser

Von Natur aus lockige Haare neigen zu Trockenheit, deshalb sollten Sie sie höchstens alle zwei Tage waschen. Nach der Wäsche sollten Sie Ihre Haare dann etwas antrocknen lassen und anschließend etwas Schaumfestiger in die Mähne einkneten. Danach sollten Sie Ihre Haare komplett an der Luft trocknen lassen.

Damit sich die Locken nicht so schnell aushängen, am besten immer nur bei Bedarf durchkämmen.


Ähnliche Themen:
» Locken selber machen – 4 Möglichkeiten vorgestellt
» Naturkrause glätten – 4 Möglichkeiten mit Anleitung vorgestellt
» Haare glätten – Schritt für Schritt Anleitung


Anleitung für das Stylen mit Lockenstab oder Glätteisen

➥ Schritt 1:

Zuerst einmal müssen Sie Ihre Haare gründlich waschen, denn Fett beschwert sie und führt dann zu einem wesentlich schnelleren Aushängen der Lockenpracht (Lesetipp: Fettige Haare – 10 Tipps für die perfekte Haarpflege).

➥ Schritt 2:

Lassen Sie Ihre Haare nun an der Luft trocknen und kneten Sie währenddessen nur einen Schaumfestiger ein. Vor der Anwendung eines Glätteisens oder Lockenstabs müssen die Haare immer trocken sein, sonst werden sie zu stark strapaziert.

➥ Schritt 3:

Wer von Natur aus glatte Haare hat, der muss mit dem richtigen Styling nachhelfen und das geht am besten mit Hitze. Doch immer, wenn Hitze auf die Haare einwirkt, müssen Sie auch an einen ordentlich Hitzeschutz denken, damit Ihre Haare keinen Schaden davontragen. Tragen Sie nun also noch etwas Hitzeschutz auf.

➥ Schritt 4:

Arbeiten Sie sich anschließend Strähne für Strähne mit dem Haarglätter oder Lockenstab voran und fixieren Sie die Locken am Kopf. Danach mit Haarspray besprühen und sie erst dann nach unten hängen lassen.

➥ Schritt 5:

Zum Schluss können Sie die Locken noch mit ein wenig Haarwachs definieren. Aber nur eine ganz kleine Menge verwenden, damit das Wachs die Haare nicht beschwert.

Videoanleitung: Locken mit Glätteisen machen – 4 Möglichkeiten

Über Kathrin 187 Artikel
Kathrin ist freie Redakteurin und unterstützt unser Team schon seit vielen Jahren. Ihre Spezialgebiete liegen im Bereich Mode und Beauty, aber auch Haushalt und Garten. Und genau dort tobt sie sich auf Tipps.net auch so richtig aus.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.