17 Sehenswürdigkeiten in Wien vorgestellt

Keine Kommentare »

Wien hat kulturell wirklich eine Menge zu bieten. Wir haben hier deshalb die 17 schönsten Sehenswürdigkeiten in Wien für Sie zusammengestellt.

Sehenswürdigkeiten in Wien

Lotto günstiger spielen

Die österreichische Hauptstadt Wien zählt rund 1,7 Millionen Einwohner und ist somit die neuntgrößte Stadt in der Europäischen Union. Wien hat seinen Besuchern nicht nur zahlreiche Attraktionen zu bieten, sondern verzaubert auch mit einem ganz besonderen Flair. Die Stadt war viele Jahrhunderte die Residenzstadt der Habsburger, Kaiser und Adelsleute.

Die Fiaker, die täglich durch die österreichische Metropole fahren, erinnern an alte Zeiten. Zudem gehört das wunderschöne Schloss Schönbrunn zum Weltkulturerbe der UNESCO. Zu den weiteren Highlights gehören der Prater und der Stephansdom.

Wien ist einfach traumhaft schön, vor allem in der warmen Jahreszeit, denn dann können Sie Kunst, Kultur und die Sehenswürdigkeiten so richtig genießen. Die Einkaufsstraßen laden zudem zum Bummeln und Shoppen ein und in den Lokalen können Sie abends einen guten Wein trinken oder auch in eines der gemütlichen Kaffeehäuser einkehren.

Anreise und öffentliche Verkehrsmittel

» Anreise mit dem Auto:

Wien liegt ziemlich weit im Osten von Österreich, weshalb Sie von Deutschland aus auch eine längere Fahrt in Kauf nehmen müssen. Wenn Sie nicht gerade in Bayern leben, dann ist die Anreise mit dem Auto recht zeitaufwändig. In Österreich müssen Sie sowohl für Autobahnen als auch für die Nutzung von Schnellstraßen eine Mautgebühr bezahlen, auch für die Stadtautobahnen von Wien benötigen Sie eine Vignette.

In der Innenstadt von Wien gibt es nur Kurzparkzonen, wo Sie zwischen 9 und 22 Uhr einen Parkschein benötigen. Falls Sie mit dem Auto nach Wien reisen, ist es empfehlenswert, das Auto in einer der Park & Ride Garagen abzustellen und die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen.

» Anreise mit dem Flugzeug:

Am schnellsten ist die Anreise mit dem Flugzeug, zahlreiche Airlines wie Lufthansa, Austrian Airlines, German Wings oder Air Berlin fliegen die Hauptstadt Österreichs nämlich täglich direkt an.

Ryanair fliegt z.B. den tschechischen Flughafen Bratislava an, der nur etwa 65 Kilometer von Wien entfernt ist. Von Bratislava aus können Sie dann mit dem Bus oder dem Zug nach Wien fahren. In den Sommermonaten verkehren auch die Twin Cityliner regelmäßig auf der Donau zwischen den beiden Städten.

Vom Flughafen aus gelangen Sie in einer knappen viertel Stunde mit dem City Airport Train ins Zentrum von Wien, außerdem können Sie die Schnellbahn oder einen Flughafen-Expressbus nutzen.

» Anreise mit der Bahn:

Mit der Bahn können Sie auch stressfrei nach Wien reisen, von Hamburg aus können Sie sogar das Motorrad oder das Auto mitnehmen. Von Hamburg und Köln aus gibt es auch Nachtzüge, mit denen Sie besonders bequem nach Österreich reisen können. In den meisten Zügen können Sie auch gleich eine Wien-Karte erwerben, mit welcher Sie für die Dauer von 72 Stunden alle öffentlichen Verkehrsmitteln in Wien nutzen können, darüber hinaus bekommen Sie dann auch viele Ermäßigungen.

Es gibt noch weitere Tickets für die öffentlichen Verkehrsmittel in Wien, so dass Sie nach Lust und Laune die Stadt erkunden können. Es gibt Tickets für eine Woche, 72, 48 oder 24 Stunden. Sie bekommen diese Fahrkarten in vielen Hotels, im Touristenbüro, in den U-Bahn-Stationen oder auch online.

Kinder bis 6 Jahre bezahlen in den öffentlichen Verkehrsmitteln grundsätzlich nichts. An Sonntagen und Feiertagen sowie während der Schulferien bezahlen auch Kinder bis 15 Jahre nichts.

Unterkünfte in Wien

Die Auswahl an Unterkünften ist in der österreichischen Hauptstadt sehr groß, da ist für jeden Geldbeutel etwas Passendes dabei. In der Stadt gibt es einige erstklassige 4-Sterne-Hotels und 5-Sterne-Hotels, in denen es an keinerlei Komfort und Luxus mangelt. Daneben gibt es noch zahlreiche Privatunterkünfte, in denen Sie günstig und in familiärer Atmosphäre übernachten können.

Ferienwohnungen mit Selbstversorgung bieten sich vor allem für Aufenthalte an, die länger als eine Woche dauern. Gerade Familien mit kleineren Kindern sind dann besonders flexibel in ihrer Urlaubsgestaltung. Eine gute Alternative ist auch Urlaub auf dem Bauernhof, den Sie etwas außerhalb der Metropole verbringen können.

Sehenswürdigkeiten in Wien

1. Akademie der Bildenden Künste

In Wien gibt es eine Vielzahl an Museen, und vor allem Kunstliebhaber werden sich hier wie im Paradies fühlen. Am Schillerplatz befindet sich die Akademie der Bildenden Künste, in der Kunstwerke aus der Zeit zwischen dem 15. und dem 19. Jahrhundert präsentiert werden. In dem im Stil der Renaissance errichteten Gebäude sind unter anderem Gemälde der berühmten Künstler Rubens und Boticelli zu sehen.

» Kontakt:

Akademie der Bildenden Künste
Schillerplatz 3
1010 Wien

Telefon: +43 (1) 588 16-1818
Fax: +43 (1) 588 16-1898
E-Mail: webmaster@akbild.ac.at
Homepage: www.akbild.ac.at

2. Albertina

Die Albertina in der Augustinerstraße ist eine große Kunstsammlung, die von Herzog Albert begründet wurde. Es ist inzwischen eine der größten grafischen Sammlungen weltweit. Unter anderem gibt es in der Albertina Werke von Dürer, Kandinsky, Rubens, da Vinci, Limt, Picasso, Rembrandt, Chagall und Warhol zu sehen, darüber hinaus gibt es eine große Sammlung an Fotografien.

» Kontakt:

Albertina
Albertinaplatz 1
1010 Wien

Telefon: +43 (0)1 534 83-0
Fax: +43 (0)1 534 83-430
E-Mail: info@albertina.at
Homepage: www.albertina.at

3. KunstHaus Wien

Das KunstHaus Wien existiert seit dem Jahr 1991 in der Metropole an der Donau. Die Architektur des Museums stammt vom berühmten Hundertwasser. Neben der Dauerausstellung mit den Werken von Hundertwasser, gibt es auch immer wieder wechselnde Ausstellungen mit den Werken internationaler Künstler.

» Kontakt:

KUNST HAUS WIEN. Museum Hundertwasser
Untere Weißgerberstraße 13
1030 Wien

Telefon: +43-1-712 04 91
Fax: +43-1-712 04 95
E-Mail: office@kunsthauswien.com
Homepage: www.kunsthauswien.com

4. Kunsthistorisches Museum

Das Highlight des Kunsthistorischen Museums ist die weltberühmte Wiener Gemäldegalerie mit den Kunstwerken von Ruben, Raffael, Dürer oder Rembrandt. Ebenfalls sehr sehenswert sind das Münzkabinett, die ägyptische Sammlung und die Antikensammlung.

» Kontakt:

Kunsthistorisches Museum
Burgring 5
1010 Wien

Telefon: +43 1 525 24- 0
Fax: +43 1 525 24- 4099
E-Mail: info@khm.at
Homepage: www.khm.at

5. Museum für angewandte Kunst

Das Museum für angewandte Kunst ist in einem Gebäude aus dem 19. Jahrhundert untergebracht, Ende der 80er Jahre fand ein großer Umbau statt. Die Exponate entsprechen den unterschiedlichsten Stilrichtungen wie Barock, Biedermeier, Jugendstil oder Rennaissance.

» Kontakt:

Österreichisches Museum für angewandte Kunst
Stubenring 5
1010 Wien

Telefon: +43 1 711 36-0
Fax: +43 1 713 10 26
E-Mail: office@MAK.at
Homepage: www.mak.at

6. Naturhistorisches Museum

Ein weiteres Schmuckstück in der Museenlandschaft von Wien ist das Naturhistorische Museum, das in einem beeindruckenden Gebäude untergebracht ist. Neben Skeletten von Dinosauriern können Sie auch Insekten, Edelsteine oder Meteoriden bestaunen. Auf jeden Fall sollten Sie ausreichend Zeit einplanen, denn das Museum ist riesengroß und ein Erlebnis für die ganze Familie.

» Kontakt:

Naturhistorisches Museum Wien
Burgring 7
1010 Wien

Telefon: + 43 1 52177-0
Fax: + 43 1 52177-578
E-Mail: info@nhm-wien.ac.at
Homepage: www.nhm-wien.ac.at

7. Sigmund Freud Haus

Sigmund Freud war Jude, der gezwungen war, nach England auszuwandern. Bis dahin lebte er allerdings in Wien. Im Sigmund Freud Haus in der Burggasse können Sie die Praxisräume und Wohnräume des berühmten Psychoanalytikers besichtigen. Sie können sich über seine interessante Forschungsarbeit informieren und historische Filmaufnahmen geben einen Einblick in sein Leben und seine Arbeit.

» Kontakt:

Sigmund Freud Haus
Berggasse 19
1090 Wien

Telefon: + 43-1-319 15 96
E-Mail: office@freud-museum.at
Homepage: www.freud-museum.at

8. Wiener Burgtheater

Zu den wichtigsten Theatern innerhalb Europas gehört das Wiener Burgtheater, das im Jahr 1741 eröffnet wurde. Das aktuelle Aussehen hat es seit dem Jahr 1888. Nach einem Brand während des Zweiten Weltkrieges wurde es in Mitte der 50er Jahre restauriert. Im Inneren ist das Theater sehr prunkvoll ausgestattet mit tollen Plastiken und Malereien.

» Kontakt:

Wiener Burgtheater
Universitätsring 2
1010 Wien

Telefon: +43 1 51444-4140
Fax: +43 1 51444-4143
E-Mail: info@burgtheater.at
Homepage: www.burgtheater.at

9. Hofburg

Wenn Sie in Wien weilen, dann müssen Sie unbedingt die weltberühmte Hofburg mit seinen 19 Höfen und 18 Trakten besuchen. Die ehemalige Residenz des Kaisers zählt zu den Wiener Wahrzeichen. Der Komplex wurde in den vergangenen Jahrhunderten immer weiter vergrößert. Der älteste Teil der Hofburg stammt aus dem Jahr 1277, dazu zählen unter anderem die Hofmusikkapelle und die Hofkapelle.

Die Stallburg stammt aus dem 16. Jahrhundert, hier ist die berühmte Spanische Hofreitschule untergebracht. Den Leopoldinischen Trakt baute man im 17. Jahrhundert, im 18. Jahrhundert kamen dann die Nationalbibliothek, die Winterreitschule sowie der Reichskanzleitrakt dazu. Im 19. Jahrhundert gab es zusätzliche Erweiterungen. Besondere Highlights der Wiener Hofburg sind die Schatzkammer, das Sisi Museum, die kaiserlichen Appartements, die Spanische Reitschule und die Burgkapelle.

» Kontakt:

Hofburg – Kaiserappartements – Sisi Museum – Silberkammer
Hofburg – Michaelerkuppel
A-1010 Wien

Telefon: +43-1-533 75 70
Fax: +43-1-533 75 70-33
E-Mail: info@hofburg-wien.at
Homepage: www.hofburg-wien.at

10. Kaisergruft

Unterhalb der Kapuzinerkirche befindet sich die Kaisergruft, die aus dem Anfang des 17. Jahrhunderts stammt. Seit dieser Zeit hat man das auch als Kapuzinergruft bezeichnete Grabmal mehrmals vergrößert, 145 Mitglieder der Familie der Habsburger haben hier ihre letzte Ruhestätte gefunden. Die letzte Beerdigung fand hier im Jahr 1989 statt, als man Zita von Bourbon-Parma zu Grabe trug. Zu den historischen Persönlichkeiten, die hier ruhen, gehören unter anderem 19 Kaiserinnen und 12 Kaiser.

» Kontakt:

Kaisergruft
Tegetthoffstraße 2
1010 Wien

Telefon: 01 512 68 53 / 16
Fax: 01 512 68 53-19
Homepage: www.kaisergruft.at

11. Karlskirche

Zu den schönsten Bauwerken Wiens im Stil des Barock gehört die aus dem 18. Jahrhundert stammende Karlskirche. An den Seiten des Haupteinganges befinden sich zwei Säulen mit einer Höhe von 40 Metern, die Kuppel der Kirche ist 70 Meter hoch. Die Fassade der Karlskirche ist wunderschön verziert und mit vielen Reliefs versehen. Im Inneren faszinieren vor allem das Kuppelfresko von Michael Rottmeyr, die Altarbilder, der Hochaltar und die zahlreichen farbigen Fresken.

» Kontakt:

Verein der Freunde und Gönner der Wiener Karlskirche
Kreuzherrengasse 1
1040 Wien

E-Mail: kontakt@karlskirche.at
Homepage: www.karlskirche.at

12. Nationalbibliothek

Am Josefsplatz befindet sich die Nationalbibliothek, die als touristischer Geheimtipp gilt. Der barocke Bibliothekssaal ist prunkvoll verziert und zählt zu den schönsten seiner Art weltweit. Das Parlamentsgebäude in Wien erinnert an einen griechischen Tempel. Vor dem Gebäude steht auch eine Statue der Pallas Athene, der griechischen Göttin der Weisheit.

Im Sitzungssaal tagt regelmäßig die österreichische Bundesversammlung. Er erinnert stark an ein altgriechisches Theater. Das Parlamentsgebäude wird auch für offizielle Anlässe und Feierlichkeiten genutzt.

» Kontakt:

Österreichische Nationalbibliothek
Josefsplatz 1
Postfach 25
1015 Wien

Telefon: (+43 1) 534 10
Fax: (+43 1) 534 10-280
E-Mail: onb@onb.ac.at
Homepage: www.onb.ac.at

13. Prater/Stadtpark

Ein Aufenthalt in Wien ohne einen Besuch des Praters, das ist einfach unmöglich. Seit dem 19. Jahrhundert gibt es diese große Parkanlage in Wien. Die Einwohner der Stadt verbringen hier gerne ihre Freizeit. Die meisten Touristen kennen nur den Vergnügungspark mit dem legendären 65 Meter hohen Riesenrad, das ursprünglich bereits im Jahr 1897 eingeweiht wurde. Es musste nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wieder komplett neu aufgebaut werden, hat jedoch nur noch 15 von den ursprünglich 30 Gondeln.

Sehr erholsam ist auch ein Besuch des Stadtparks, der mit vielen Grünflächen und Wasserfläche aufwartet, darüber hinaus gibt es romantische Pavillons und viele Denkmäler.

» Kontakt:

Wiener Praterverband
Prater 9
1020 Wien

Telefon: 728-05-16
Fax: 728-52-74
E-Mail: info@wiener-prater.at
Homepage: www.prater.at

14. Stephansdom

Das berühmteste Wahrzeichen von Wien ist der Stephansdom, der im 14. Jahrhundert gebaut wurde. Die Kathedrale, die über insgesamt vier Türme verfügt, ist auch auf der österreichischen 10 Cent Münze zu sehen. Links und rechts vom Hauptportal stehen zwei 65 Meter hohe Türme, in denen eine imposante Glocke namens Pummerin untergebracht ist, die nur zu bestimmten Anlässen geläutet wird.

Der Südturm hat eine Höhe von fast 140 Metern. Bis zur Hälfte können Sie über eine Treppe gelangen und die tolle Aussicht über Wien genießen. Der Nordturm des Stephansdoms wurde nicht fertig gestellt, Sie können mit dem Lift jedoch bis auf eine Höhe von 60 Metern fahren. Unter dem Sakralbauwerk befinden sich Katakomben, deren Besichtigung auch sehr interessant und spannend ist.

» Kontakt:

Stephansdom
Stephansplatz 3
1010 Wien

Telefon: +43-1-513 76 48
Fax: +43-1-51 552 / 3746
E-Mail: office@stephansdom.at
Homepage: www.stephansdom.at

15. Schloss Belvedere

Auf der 20 Cent Münze Österreichs ist das wunderschöne Schloss Belvedere abgebildet, es wurde unter der Herrschaft von Prinz Eugen von Savoyen errichtet. Anfangs war nur ein Park mit Springbrunnen geplant, später folgten dann das Untere Belvedere und dann das Obere Belvedere.

Das Obere Belvedere war für Repräsentationszwecke vorgesehen, heute beherbergt es die Österreichische Galerie, die unter anderem Werke von Gustav Klimt und Caspar David Friederich beherbergt. Im Unteren Belvedere waren früher die Wohnräume untergebracht, heute beherbergt es ein Barock-Museum.

» Kontakt:

Schloss Belvedere
Prinz-Eugen-Straße 27
1030 Wien

Telefon: +43 1 795 57 134
E-Mail: public@belvedere.at
Homepage: www.belvedere.at

16. Schloss Schönbrunn

Zu den populärsten Attraktionen von Wien zählt das Schloss Schönbrunn, das inzwischen auch zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Mehr als 1.400 Zimmer gibt es in diesem beeindruckenden Schloss, rund 50 davon können Sie als Besucher besichtigen. Außerdem können Sie die Schlosskapelle im Stil des Barocks, die Wagenburg und das Schlosstheater besichtigen.

Im Schlosspark beeindrucken vor allem die Römischen Ruinen, der Hecken-Irrgarten und das große Palmenhaus. Wenn Sie das Schloss mit den wunderschönen Gärten besichtigen möchten, dann sollten Sie am besten einen ganzen Tag dafür einplanen.

» Kontakt:

Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges. m.b.H.
Schloß Schönbrunn
1130 Wien

Telefon: +43 1 811 13-239
Fax: +43 1 811 13-333
E-Mail: reservierung@schoenbrunn.at
Homepage: www.schoenbrunn.at

17. Pestsäule

Die aus dem Jahr 1694 stammende Pestsäule war zuvor aus Holz und repräsentiert die heilige Dreifaltigkeit. In Wien wütete zum damaligen Zeitpunkt die Pest, und die Menschen nutzten diesen Ort für Litaneien und religiöse Handlungen.

Die aktuelle Ausführung stimmt nicht mehr mit dem Original überein, da der Künstler während des Baus verstorben ist.

Das könnte Sie auch interessieren:

» Sehenswürdigkeiten in Hamburg – 10 Ausflugsziele für junge Leute
» Sehenswürdigkeiten im Ruhrgebiet – Unsere Tipps auf einen Blick
» 7 beliebte Urlaubsorte am Bodensee vorgestellt

Foto1: © Markus Schieder - Fotolia.com, Foto2: © Kurhan - Fotolia.com, Foto3: © blueringmedia - Fotolia.com, Foto4: © Daniel Ernst - Fotolia.com, Foto5: © T. Michel - Fotolia.com, Foto6: © Akademie der bildenden Künste Wien, Foto7: © 2013 / Albertina, Wien, Foto8: © KUNST HAUS WIEN GmbH, Foto9: © Anton Gvozdikov - Fotolia.com, Foto10: © Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst, Foto11: © 2013 Naturhistorisches Museum Wien , Foto12: © www.freud-museum.at, Foto13: © www.burgtheater.at, Foto14: © 2013 Schloß Schönbrunn, Foto15: © Kapuzinerkloster, Foto16: © www.karlskirche.at, Foto17: © blende40 - Fotolia.com, Foto18: © www.prater.at, Foto19: © danileon - Fotolia.com, Foto20: © 2013 Österreichische Galerie Belvedere, Foto21: © 2013 Schloß Schönbrunn, Foto22: © photo 5000 - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps