6 Tipps für schöne Haare

Keine Kommentare »
Kaum eine Frau ist mit ihren Haaren zufrieden

Kaum eine Frau ist mit ihren Haaren zufrieden

Viele Frauen wünschen sich so schöne Haare wie Stars sie meist haben. Dabei ist es gar nicht so schwer schöne Haare zu bekommen. Hier unsere 6 Tipps.

Kaum eine Frau ist mit ihren Haaren zufrieden

Frauen und ihre Haare sind ein Thema für sich, und wenn die Frisur nicht sitzt, dann kann ein so genannter Bad Hair Day den ganzen Tag vermiesen. Im Grunde ist kaum eine Frau mit ihren Haaren zufrieden, die mit glatten Haaren wünschen sich Locken und umgekehrt. Doch das Aussehen der Haare hängt in erster Linie von der optimalen Haarpflege ab, denn mit den richtigen Produkten und mit dem Beherzigen einiger Tipps können Sie eine exzellente Basis für eine tolle Frisur schaffen. Meist brauchen Sie aber nicht einmal spezielle Produkte aus dem Handel.

Haarpflegemittel sind teuer

Es gibt viele unterschiedliche Faktoren, die dafür sorgen können, dass Haare nicht immer richtig schön aussehen. Viele klagen über sehr trockene Haare, andere wiederum über fettige Haare, wiederum andere haben mit Schuppen zu kämpfen. Sind Haare und Kopfhaut mal im Einklang, dann ist es meist der so genannt Bad Hair Day, der einen den Tag vermiest. Gegen solch einen Tag können wir leider nichts machen, wir können Ihnen aber wertvolle Tipps geben, wie Sie schöne und gesunde Haare bekommen können.

6 Tipps für schöne Haare

Tipp 1 – Haare waschen

  • Zuerst kommt es auf die passenden Produkten für den eigenen Haartyp an, es ist auch zu empfehlen, mehrere Produkte aus einer Pflegelinie zu wählen, denn diese sind optimal aufeinander abgestimmt.
  • Waschen sollten Sie Ihre Haare nur so oft wie nötig, dabei nur eine geringe Menge Shampoo verwenden und auch nur kurz shampoonieren. Das Shampoo soll unbedingt pH-neutral und möglichst mild sein.
  • Nach dem Waschen müssen die Haare ganz gründlich ausgespült werden, wenn Sie zuletzt mit kühlem Wasser spülen, dann schließt sich die Schuppenschicht und die Haare werden geschmeidiger.

Tipp 2 – Pflegespülung verwenden

  • Wenn Ihre Haare sehr strapaziert sind, sollten Sie zumindest nach jeder zweiten Haarwäsche eine Pflegespülung verwenden. Eine solche Pflegespülung können Sie ganz einfach selber herstellen. Übergießen Sie einfach zwei Teelöffel Kamillenblüten und zwei Teelöffel grünen Tee mit heißem Wasser. Lassen Sie das Ganze abkühlen und gießen Sie es anschließend über Ihre Haare.
  • Wenn Sie möchten, dass Ihre Haare nach dem Waschen schön glänzen, dann sollten Sie eine Zitrone auspressen und den Saft als Haarspülung verwenden.
  • Gegen Schuppen hilft Brennnesselsaft. Diesen können Sie natürlich auch selber herstellen. Kochen Sie dazu einfach frische Brennnesseln in Wasser auf. Lassen Sie das Ganze abkühlen und seihen Sie die Brennnesselblätter ab. Anschließend können Sie den Brennnesselsaft in Ihre Haare einmassieren.

Tipp 3 – Haarkur anwenden

  • Einmal in der Woche ist eine intensive Haarkur angesagt. Eine Haarkur können Sie auch ganz einfach selber herstellen. Reiben Sie einfach ein Eigelb in die Haare. Das repariert nicht nur die Haarstruktur, es hält Ihre Haare auch gesund. Nach einer kurzen Einwirkzeit sollten Sie Ihre Haare mit lauwarmem Wasser ausspülen. Niemals mit zu heißem Wasser ausspülen, dadurch kann das Eigelb nämlich gerinnen.
  • Haben Sie sehr trockene Haare, dann ist eine aus Avocados hergestellte Haarkur genau das Richtige für Sie. Zum Fruchtfleisch einer Avocado sollten Sie zwei Teelöffel Sonnenblumenöl und zwei Teelöffel Zitronensaft geben. Das Gemisch anschließend in die feuchten Haare einmassieren und nach etwa fünfzehn Minuten wieder ausspülen.

Tipp 4 – Haare trocknen und stylen

  • Die Haare dürfen mit dem Handtuch niemals gerubbelt werden, Sie sollten sie nur ganz vorsichtig frottieren.
  • Den Haaren bekommt das Trocknen an der Luft natürlich am besten, wenn Sie föhnen müssen, dann tragen Sie vorher am besten ein Hitzeschutz-Produkt auf und föhnen Sie Ihre Haare nicht zu heiß.
  • Glätteisen und Lockenstäbe strapazieren die Haare durch die starke Hitzeentwicklung sehr, deshalb sollten Sie Ihre Haare nicht regelmäßig auf diese Weise stylen.

Tipp 5 – Haare bürsten

  • Zur täglichen Haarpflege gehört natürlich das Bürsten der Haare dazu. Das ist sehr wichtig, denn dadurch können Sie Ihre Haare von Schmutz und Staub befreien. Dabei sollten Sie jedoch die richtige Haarbürste verwenden. Diese sollte abgerundete Borsten haben.
  • Es ist wichtig, dann Sie sowohl Haarbürsten als auch Kämme regelmäßig mit etwas Shampoo waschen. Nur so können Sie Mikroorganismen entfernen.

Tipp 6 – Zum Friseur gehen

  • Wenn Sie Ihre Haare färben oder blondieren möchten, dann sollten Sie das von einem Friseur machen lassen. Zu Hause werden solche Produkte meist nämlich nicht richtig angewendet, was den Haaren sehr schaden kann.
  • Da gerade bei längeren Haaren die Spitzen häufig von Spliss befallen sind, sollten Sie regelmäßig zum Friseur gehen, um zumindest die Spitzen schneiden zu lassen. Oder Sie gönnen sich einfach mal etwas Gutes und lassen sich eine neue Frisur verpassen.
Foto1: © Alena Ozerova - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps