9 Tipps gegen Flugangst

1 Kommentar »
Viele Menschen haben Flugangst

Viele Menschen haben Flugangst

20 Prozent der Deutschen leiden unter Flugangst. Wenn auch Sie zu diesen 20 Prozent gehören, dann sollten Sie sich unbedingt unsere 9 Tipps gegen Flugangst durchlesen.

Wie macht sich Flugangst bemerkbar?

Es gibt Menschen, die haben panische Angst vor Spinnen. Andere haben Platzangst und wieder andere Prüfungsangst. Es gibt aber auch sehr viele Menschen, die Flugangst haben. Für sie wird der Traum vom wunderschönen Urlaub unter Palmen schon vor dem Start des Flugzeuges zum Albtraum. Nervosität, Schweißausbrüche, Herzrasen, Durchfall, Atemnot und Zittern sind die häufigsten Symptome, die bei Menschen mit Flugangst zu beobachten sind. Aber auch richtige Panikattacken oder ein Kollaps sind nicht selten die Folge von Flugangst. Auch mit Zureden und Erbringen von logischen Argumenten gegen die Flugangst lassen sich diese Menschen meist nicht beruhigen.

Sicherstes Verkehrsmittel: das Flugzeug

Was viele Menschen, die Flugangst haben, nicht wissen, ist die Tatsache, dass das gefährlichste am Fliegen die Fahrt zum Flughafen ist. Das Flugzeug ist nämlich das sicherste Verkehrsmittel, das es gibt. Menschen mit Flugangst haben viele Fragen und Bilder im Kopf, welche die Angst vorm Fliegen unerträglich machen. Was ist, wenn der Pilot einen Fehler macht? Was ist, wenn ich einen Herzinfarkt bekomme? Was ist, wenn die Flügel des Flugzeuges abbrechen? Diese Fragen gepaart mit schrecklichen Bildern von einem Flugzeugabsturz, bringen Menschen mit Flugangst fast um den Verstand. Wenn auch Sie Angst vorm Fliegen haben, dann sollten Sie mal unsere 9 Tipps gegen Flugangst ausprobieren.

9 Tipps gegen Flugangst

Tipp 1 – Flugangst Seminar besuchen
Besuchen Sie Flugangstseminare. Beispielsweise bietet die Agentur Texter-Millott solche Seminare (www.flugangst.de) schon seit 1981 im Auftrag von und in Zusammenarbeit mit der Lufthansa an. Die Seminare können Sie an allen großen Flughäfen in Deutschland besuchen.

Tipp 2 – Bekannte Fluglinie
Viele Menschen fühlen sich sicherer, wenn sie mit bekannten Fluglinien fliegen. Wenn Ihnen das auch so geht, dann buchen Sie eben Ihren Flug bei einer solchen Fluglinie. Wenn das allein schon hilft, Ihre Flugangst ein wenig zu mindern, dann ist das doch eine tolle Sache.

Tipp 3 – Sitzplatz reservieren
Sie sollten wissen, dass sich die ruhigsten Plätze im vorderen Bereich bis hin zur Tragflächenmitte des Flugzeuges befinden. In diesem Bereich ist es am leisesten und außerdem nehmen Sie dort Flugbewegungen nicht so stark wahr. Diese Tatsachen sollten Sie beim Reservieren berücksichtigen.

Tipp 4 – Nicht alleine reisen
Wenn Sie Flugangst haben bzw. ein Familienmitglied Flugangst hat, dann sollten Sie nicht alleine reisen. Haben Sie im Flugzeug eine vertraute Person neben sich sitzen, dann fühlen Sie sich gleich viel wohler.

Tipp 5 – Vor dem Flug
Es ist sehr wichtig, dass Sie sich am Abend vor dem Flug ablenken. Gehen Sie doch mit Freunden essen. Bleiben Sie aber nicht zu lange weg. Wenn Sie nämlich ausgeschlafen sind, dann fühlen Sie sich gleich etwas entspannter.

Tipp 6 – Rechtzeitig einchecken
Sehr wichtig ist, dass Sie sich früh genug auf den Weg zum Flughafen machen und rechtzeitig einchecken. Nichts ist schlimmer, als wenn Sie mit Ihrer Flugangst auch noch Angst davor haben müssen, den Flug zu verpassen.

Tipp 7 – Nicht abschrecken lassen
Bei vielen Menschen macht sich besonders Panik breit, wenn im Flugzeug erklärt wird, wie die Schwimmweste und die Atemmaske im Notfall benutzt werden müssen. Das ist Routine. Haben Sie etwas nicht verstanden, dann fragen Sie noch einmal nach. Verstehen Sie etwas nicht, dann wird Ihnen das nur noch mehr Angst machen.

Tipp 8 – Lenken Sie sich ab
Reisen Sie nicht alleine, dann haben Sie ja jemanden, mit dem Sie sich unterhalten können. Aber bitte nicht über Themen wie z.B. Flugzeugtechnik. Reisen Sie alleine oder möchten Sie sich nicht unterhalten, dann sollten Sie z.B. ein gutes Buch lesen oder Ihre Lieblingsmusik hören. Sehr gut gegen Flugangst haben sich Hörbücher bewährt. Diese lenken akustisch ab und außerdem regen sie den Zuhörer zum Nachdenken an. Sie entspannen sich und vergessen das Drumherum ein wenig. Je nach Länge des Fluges können Sie sich auch durch den Bordfilm ablenken lassen.

Tipp 9 – Medikamente und Alkohol
Auch wenn Sie glauben, dass Sie sich viel mehr entspannen können, wenn Sie Alkohol getrunken haben: verzichten Sie bei Flugangst lieber auf den Genuss von Alkohol. In solchen Höhen wirkt Alkohol nämlich doppelt so stark. Das Gleiche gilt für chemische Medikamente. Diese können an Bord eines Flugzeuges ganz anders wirken als am Boden. Naturprodukte wie z.B. Johanniskraut oder Baldrian sind aber durchaus akzeptabel, denn pflanzliche Produkte schaden dem Körper weniger als chemische Produkte. Neben pflanzlichen Präparaten gibt es auch noch homöopathische Präparate, die Sie einnehmen können. Das Tolle an homöopathischen Produkten ist, dass sie keine Begleiterscheinungen haben. Lassen Sie sich über solche Präparate am besten in einer Apotheke beraten.

Die sichersten Airlines der Welt
Schon gewusst? Jedes Jahr werden aus den 60 größten Fluggesellschaften die sichersten Airlines der Welt ermittelt. Ganze 7 Fluggesellschaften sind seit 30 Jahren unfallfrei unterwegs. Und unter diesen 7 Airlines ist mit Air Berlin auch eine deutsche Fluggesellschaft vertreten. Wer unter Flugangst leidet, sollte also vielleicht bei Air Berlin buchen.

Foto1: © Eray - Fotolia.com

Ein Kommentar

  1. cycoss September 17, 2012 at 09:38 - Reply

    Liebe Leser,
    ein paar dieser Tipps sind sicherlich hilfreich, aber ich komme nicht umher andere wiederum kritisch zu hinterfragen.
    Ich komme selber aus der Luftfahrt und habe mich sehr viel mit dem Thema Flugangst beschäftigt, da mir immer wieder Menschen damit begegneten.

    Vorab ein Hinweis zu Tipp1:
    Flugangstseminare sind in der Tat äußerst wirksam. Die Stiftung Warentest hat jüngst Flugangstseminare getestet und neben der hier genannten Agentur Texter-Millot noch Skycair empfohlen. 7 Anbieter wurden insgesamt getestet, wovon 4 jedoch komplett rausfielen, da aufgrund zu häufiger Absagen und schlechter Kommunikation gar nicht erst getestet werden konnte… Gesamtsieger ist Dexter-Millot (auch am teuersten), allerdings in der weit wichtigsten Kategorie „Kursdurchführung (Methodik, Nachhaltigkeit)“ – welche mit 55% zur Gesamtnote zählt – gewannen SkyCair, die ohnehin auch noch knapp €200 Euro günstiger sind und ebenfalls deutschlandweit vertreten sind.
    Der Test erschien in der Ausgabe 05/12 – macht Euch einfach selbst ein Bild!

    Zu Tipp2 und Tipp 4:
    Nur mit ausgewählten Airlines reisen, bzw. mit einem „Partner“ halte ich für sehr fragwürdig. Im Sinne der Angstbekämpfung mag man sich vielleicht etwas wohler fühlen, aber beides fungiert als sog. „Sicherheitssignal“! Es wird eine Abhängigkeit entstehen, dass der Betroffene bald nicht mehr fliegen kann, wenn nicht Airline XY oder der „Partner“ dabei ist. Ich kann davon nur abraten!!! Sinn ist doch, das man sich seiner Angst stellt und sie aus EIGENEN Resourcen bewerkstelligen kann – OHNE Alkohol, Medikamente, bestimmte Airlines, Partner, Talismane etc.

    zu Tipp 8:
    Ablenken: JA – aber bitte nicht den gnzen Flug! Nach dem Motto: Augen zu und durch wird auf keinen Fall helfen die Flugangst langfristig zu bewältigen! Sie wird einen so nur immer wieder einholen… Betrachtet die Flugangst mehr wie einen Gast zu Hause: Er darf kommen, aber er geht auch wieder und im Zweifel schmeiss ich Iíhn raus (Techniken dafür gibt es viele zB. in den oben genannten Seminaren).

    zu Tipp 9:
    Homöopathisch hin oder her…FINGER WEG von Alkohol und Medikamenten! Im schlimmsten Fall beraubt Ihr Euch selbst Euern Handlungsmöglichkeiten oder die Wirkungsweisen sind deutlich anders als erwartet. Im „besten“ Fall macht Ihr Euch abhängig im Sinne eines Sicherheitssignals (und dafür müsst Ihr die Kügelchen nicht mal nehmen, sondern es reicht schon sie bei Euch zu haben), denn irgendwann fliegt ihr nicht mehr ohne bspw. das Medikament in der Tasche…Unabhängigkeit ist bei Flugangst speziell und Ängsten allgemein OBERSTES Gebot!

    Ich hoffe ich konnte etwas mehr Informationen beisteuern und hilfreiche Hintergrundinformationen geben 🙂

Kommentiere diese Tipps