Abschminken – Schritt für Schritt Anleitung

Keine Kommentare »
Schminken Sie sich immer ab

Schminken Sie sich immer ab

Ein gelungenes Make Up gehört zu einem gepflegten Erscheinungsbild dazu. Dieses sollten Sie aber wieder gründlich entfernen. Wir Sie das machen sollten, erfahren Sie hier.

Abschminken ist sehr wichtig

Wenn Sie sich tagsüber schminken, dann dürfen Sie abends das Abschminken auf keinen Fall vergessen. Gerade wenn Sie zu Unreinheiten neigen, dann ist dies umso wichtiger. Doch nicht nur Kosmetik stellt dabei ein Problem dar, denn schließlich lagert sich im Verlauf des Tages auch Schmutz auf dem Gesicht ab, außerdem schwitzen wir. Nachts regeneriert sich die Haut, dabei sollte sie frei atmen können. Wenn sich dann noch Schmutz und Reste vom Make Up auf der Hautoberfläche befinden, dann ist dies kaum möglich. Außerdem bilden sich Bakterien auf der Haut, die dann auch zu Unreinheiten und entzündeten Pickeln führen.

Poren verstopfen, Wimpern brechen ab

Es gibt viele Menschen, die häufiger Mal der Versuchung unterliegen, sich nicht abends abzuschminken. Gerade, wer von einer Party nach Hause kommt und nur noch in das Bett möchte oder, wer es sich abends schon so richtig gemütlich im Bett gemacht hat, der möchte nicht noch einmal aufstehen und sich abschminken. Das birgt aber nicht nur Risiken, wie die oben beschriebene Verstopfung der Poren, lange Wimpern können auch abbrechen, wenn die Wimperntusche nicht entfernt wird. Kleine Make-Up-Partikel können zudem über Nacht in das Auge gelangen und die Bindehaut reizen.

Make Up richtig entfernen

Grundsätzlich gilt: Wer sich morgens schminkt, der muss sich abends auch wieder abschminken. Morgens nehmen Sie sich ja auch die Zeit für eine intensive Hautpflege. Warum dann nicht auch abends? Es reicht aber nicht aus, wenn Sie ein bisschen Wasser nehmen und damit über Ihr Gesicht rubbeln. Es ist sehr wichtig, dass Sie beim Abschminken einige wichtige Dinge beachten. Je nach Hauttyp müssen Sie nämlich verschiedene Produkte benutzen, die Ihre Haut nicht reizen, austrocknen, usw. Halten Sie sich beim Abschminken doch einfach an unsere Schritt für Schritt Anleitung. Dann kann eigentlich nichts mehr schief gehen.

Mit was sollte man sich abschminken?

Es gibt eine riesige Auswahl an Reinigungsprodukten für das Gesicht. Bei der Auswahl kommt es vor allem auf den Hauttyp an, Frauen mit normaler und unempfindlicher Haut vertragen im Grunde jedes Produkt. Sie können sich entweder mit einem Produkt abschminken, bei dem Sie die Gesichtshaut anfeuchten, das Produkt einarbeiten und anschließend wieder abspülen müssen, oder Sie verwenden eine Lotion, die mit einem Wattepad auf dem Gesicht verteilt wird. Sich mit einem Waschlappen abzuschminken ist sehr unhygienisch, außer Sie würden Einweg-Waschlappen dafür verwenden.

Abschminken – Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1 – Augen abschminken

  • Für das Entfernen von Augen-Make-Up gibt es spezielle Reiniger, denn die Augenpartie ist sehr empfindlich und würde von herkömmlichen Reinigungsmitteln stark gereizt werden. Es gibt Augen-Make-Up-Entferner für normales und für wasserfestes Make Up, beim Kauf sollten Sie darauf achten, dass das Produkt auch für empfindliche Augen geeignet ist.
  • Sind Sie Kontaktlinsenträgerin, dann sollten Sie die Linsen vor dem Abschminken unbedingt entfernen. Für Kontaktlinsenträger gibt es übrigens spezielle Make-Up-Entferner für die Augen.

» So wird’s gemacht:

  1. Nehmen Sie sich ein Wattepad und geben Sie etwas von dem Augen-Make-Up-Entferner darauf.
  2. Legen Sie das Wattepad nun für ein paar Sekunden auf das geschlossene Lid und wischen Sie den Lidschatten anschließend sanft von innen nach außen weg. Rubbeln Sie nicht mit dem Wattepad auf dem Augenlid hin und her. Dadurch reizen Sie die empfindliche Haut.
  3. Nun sind die Wimpern dran. Nehmen Sie sich einen frischen Wattepad und geben Sie wieder etwas von dem Augen-Make-Up-Entferner darauf.
  4. Wischen Sie mit dem Wattepad nun vom Wimpernansatz zu den Wimpernspitzen.

Schritt 2 – Lippenstift entfernen

  • Auch wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Lippenstift oder Lipgloss über den Tag von Ihren Lippen verschwunden ist, sollten Sie diese abends trotzdem gründlich reinigen.
  • Für die Lippen können Sie ganz normalen Make-Up-Entferner benutzen.

» So wird’s gemacht:

  1. Geben Sie auf ein Wattepad wieder etwas Make-Up-Entferner.
  2. Legen Sie den Wattepad sanft für ein paar Sekunden auf Ihre Lippen auf. Anschließend können Sie mit etwas Druck den Lippenstift bzw. den Lipgloss ganz leicht abwischen.
  3. Nachdem Sie den Lippenstift entfernt haben sollten Sie Ihren Lippen mit einer Pflege verwöhnen. Tragen Sie dazu einfach etwas Lippenbalsam oder eine Lippencreme auf.

Schritt 3 – Gesicht reinigen

  • Ebenso wie bei der morgendlichen Reinigung Ihrer Haut, sollten Sie auch abends nur Produkte verwenden, die auf Ihren Hauttyp abgestimmt sind.
  • Wenn Sie trockene Haut haben, dann müssen Sie ganz besonders aufpassen, denn die meisten Reinigungsprodukte trocknen die Haut noch zusätzlich aus. Haben Sie eine trockene Haut, dann sollten Sie unbedingt ein Produkt ohne Alkohol kaufen. In diesem Fall eignet sich am besten eine Reinigungsmilch, da diese meistens sanfter reinigt und die Haut zusätzlich noch pflegt. Auf keinen Fall sollten Sie eine herkömmliche Seife oder eine Flüssigseife zum Abschminken nehmen, das ist nicht dafür geeignet, da beides die Haut sehr stark auslaugt. Nach dem Abschminken sollten Sie auf jeden Fall eine gute Nachtcreme auf Ihr Gesicht auftragen, damit die Haut wieder mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt wird.
  • Haben Sie eine Mischhaut oder fettige Haut, sollten Sie ein Produkt verwenden, das auf Ihren Hauttyp abgestimmt ist. Sie müssen bei der Reinigung genau zwischen fettiger und Mischhaut unterscheiden, denn die Mischhaut hat auch trockene Partien, die nicht austrocknen dürfen. Reinigungsmittel für fettige Haut sollten Sie also wirklich nur benutzen, wenn Sie sehr ölige Haut haben.
  • Bei zu Unreinheiten neigender Haut und vergrößerten Poren hat es sich auch bewährt, nach der eigentlichen Reinigung noch einen Wattepad in einem speziellen Tonic zu tränken und dann damit über das Gesicht zu gehen. Das erfrischt die Haut, tötet Bakterien ab und verfeinert das Hautbild.

» So wird’s gemacht:

  1. Egal ob nun Reinigungsmilch, Reinigungsgel, Reinigungswasser, usw. – tragen Sie das jeweilige Produkt in leicht kreisenden Bewegungen auf Ihre Haut auf.
  2. Wenn Sie alle Make-Up-Reste entfernt haben, dann sollten Sie Ihr Gesicht noch einmal gründlich mit klarem Wasser waschen.
  3. Anschließend am besten auch noch eine auf den Hauttyp abgestimmte Nachtcreme auftragen.
Foto1: © bsilvia - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps