Datenschutz auf Facebook optimieren – 7 schnelle Tipps

Keine Kommentare »

Wer soziale Netzwerke wie Facebook nutzt, der sollte beim Thema Datenschutz nicht nachlässig sein. Hier deshalb Tipps für den optimalen Datenschutz auf Facebook.

Datenschutz auf Facebook


Soziale Netzwerke gewinnen zunehmend an Bedeutung, denn nicht nur für private Zwecke werden Facebook und Co. genutzt, auch im geschäftlichen Bereich werden sie gerne eingesetzt, um potentielle Mitarbeiter kennenzulernen oder Werbung zielgerichtet einzusetzen.

Bei all diesen Möglichkeiten, die Sie bei und mit Facebook nutzen können, sollten Sie das Thema Datenschutz aber immer groß schreiben. Um sich als privater Anwender vor fremden Einblicken zu schützen, bietet Facebook hier aber schon von Hause aus zahlreiche Sicherheitseinstellungen. Die nachfolgenden Tipps verraten Ihnen, welche das sind.

Datenschutz-Tipps für Facebook

Tipp 1 – Facebook-Profil für Google-Suche/in Personen-Suche verbergen:

Ein erster Schritt zur Datensicherheit in den sozialen Netzwerken besteht darin, dass Sie Ihr eigenes Facebook-Profil für die Google-Suche verbergen. Und das geht ganz einfach, denn unter dem Punkt » Einstellungen » Privatsphäre lässt sich die Erreichbarkeit Ihres Profils durch Suchmaschinen ganz einfach abstellen.

Hier können Sie Ihre Einstellungen verwalten

Hier können Sie Ihre Einstellungen verwalten

Unter dem gleichen Punkt können Sie zudem auch noch gleich festlegen, ob die Personen-Suche Ihr eigenes Profil auflisten soll oder nicht.

Tipp 2 – Profil-Angaben verwalten und schützen:

Zusätzlich ist es ratsam, im Vorfeld darüber nachzudenken, welche Nutzer Ihre Profildaten in Facebook sehen dürfen. So lässt sich z.B. die Kontaktliste in verschiedene Kategorien unterteilen. Diesen Listen mit beispielsweise Kollegen, engen Freunden oder Familienmitgliedern können Sie Informationen dann einzeln zugänglich machen.

Kontaktlisten lassen sich in verschiedene Kategorien unterteilen

Kontaktlisten lassen sich in verschiedene Kategorien unterteilen

Tipp 3 – Sichtbarkeit von Fotos und Videos:

Für mehr Datensicherheit sollten Sie private Fotos und Videos nicht jedem Facebook-Benutzer zugänglich machen. Während Sie ein Foto/Video hochladen, können Sie in der Zwischenzeit mit der » Publikumsauswahl festlegen, wer das Album sehen darf, in dem sich das Foto/Video befindet.

So wählen Sie aus, wer das Album sehen darf

So wählen Sie aus, wer das Album sehen darf

Tipp 4 – Einträge in der Chronik:

In der Chronik lassen sich für jeden Benutzer Grüße oder Notizen hinterlassen. Um jedoch Schmierereien in der Chronik zu verhindern, können Sie im Vorfeld unter » Einstellungen » Chronik und Markierungseinstellungen festlegen, welcher Nutzer Inhalte zu Ihrer Chronik hinzufügen darf.

Hier lassen sich Einträge in der Chronik verwalten

Hier lassen sich Einträge in der Chronik verwalten

Zusätzlich können Sie hier auch noch bestimmen, wer überhaupt die Einträge in Ihrer Chronik sehen darf.

Tipp 5 – Profiländerungen nicht in der Chronik anzeigen lassen:

Nicht jede Änderung des Profils muss sofort in den Neuigkeiten auftauchen. Sofern du also eine Neuigkeit nicht für andere sichtbar machen möchtest, musst du in der oberen rechten Ecke der Neuigkeit auf das » Stiftsymbol klicken und » Aus der Chronik entfernen auswählen.

So können Sie Einträge aus der Chronik löschen

So können Sie Einträge aus der Chronik löschen

Tipp 6 – Facebook-Apps verbergen:

Facebook bietet zahlreiche beliebte Applikationen zum Spielen, zur Freundschaftspflege oder zum sonstigen Zeitvertreib. Möchten Sie die Nutzung dieser Apps verbergen, lässt sich in den » Einstellungen unter der Rubrik » Anwendungseinstellungen selektieren, welche Meldungen der Applikation veröffentlicht werden dürfen.

Hier können Sie Ihre Anwendungen verwalten

Hier können Sie Ihre Anwendungen verwalten

Tipp 7 – Foto-Tags ausschalten:

Die Kennzeichnung von Mitgliedern auf fremden Fotos kann schnell zu prekären Situationen führen. Erfolgreich verhindern lässt sich das Taggen in den » Einstellungen unter » Chronik und Markierungseinstellungen. Hier können Sie einstellen, dass Sie Markierungen zuerst überprüfen möchten, bevor sie auf Facebook erscheinen.

Gehen Sie auf Chronik und Markierungseinstellungen

Gehen Sie auf Chronik und Markierungseinstellungen

Fazit:

Mit nur wenigen Klicks lässt sich Ihr Facebook-Profil optimal an Ihre eigenen Bedürfnisse anpassen. So können Sie also unangenehme Situationen mit Ihrer Familie, Freunden oder Ihrem Arbeitgeber bequem verhindern.

Grundsätzlich sollten Sie die Privatsphäre in sozialen Netzwerken immer ernst nehmen. Facebook bietet zwar inzwischen ausreichende Möglichkeiten, die eigenen Daten zu schützen, Sie sollten trotzdem aber nie vergessen, dass das Internet keine Informationen vergisst und beim Veröffentlichen Ihrer Daten Vorsicht walten lassen. So können Sie sich auch optimal vor Cybermobbing schützen.

Foto1: © momius - Fotolia.com, Foto2: © 2013 Facebook, Foto3: © 2013 Facebook, Foto4: © 2013 Facebook, Foto5: © 2013 Facebook, Foto6: © 2013 Facebook, Foto7: © 2013 Facebook, Foto8: © 2013 Facebook

Kommentiere diese Tipps