Durchfall bei Meerschweinchen – Das können Sie tun

Keine Kommentare »

Durchfall bei Meerschweinchen kann innerhalb kürzester Zeit tödlich enden. Wie Sie Ihrem Meerschweinchen schnell helfen können, erfahren Sie hier.

Zu stark gespritztes Obst und Gemüse kann zu Durchfall bei Meerschweinchen führen

Zu stark gespritztes Obst und Gemüse kann zu Durchfall bei Meerschweinchen führen

Durchfall bei Meerschweinchen kann mehrere Ursachen haben. In den meisten Fällen liegt der Durchfall an falschem Futter. Vor allem Frischfutter, Obst und Gemüse, welche zu stark gespritzt wurden, können Auslöser dieser Krankheit sein.

Seltener kommt es hingegen einmal vor, dass ein Meerschweinchen etwas Unverdauliches erwischt, wie beispielsweise ein kleines Kunststoffteilchen, einen Zigarettenstummel, usw. Auch liegt selten eine Darminfektion vor. Diese muss, wenn dann, aber schnell vom Tierarzt festgestellt werden.

» Tipp: Erkennbar ist Durchfall sofort am breiigen Kot. Experimentieren Sie nicht lange mit dem Meerschweinchen rum, sondern gehen Sie schnellstmöglich zum Tierarzt. An Sonn- und Feiertagen gibt es nahezu allerorts einen Tierarzt-Notdienst. Bei Durchfall kann das Meerschweinchen schnell abmagern und innerhalb 24-Stunden auch sterben.

Behandlung bei Durchfall
Der Tierarzt wird, wenn notwendig, Medikamente zur Nachbehandlung verschreiben und einen Futterplan für die Krankheitstage erstellen, der strikt eingehalten werden muss. Meist wird dabei hochwertiges Heu, Fenchel- oder Kamillentee und Kötel verabreicht.

Achten Sie auf besondere Sauberkeit im Gehege. Reinigen Sie dieses also mehrmals täglich und entfernen Sie den Durchfallkot möglichst immer sofort.

» Tipp: Kontrollieren Sie das Gewicht des Meerschweinchens während der Durchfallerkrankung mehrmals am Tag.

Foto1: © Sabimm - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps