eBay Versand Schritt für Schritt: So versenden Sie Ihre Artikel sicher

Keine Kommentare »

Paket oder Päckchen? Welche Möglichkeiten Sie für den eBay Versand haben und wann Ihre Artikel wirklich sicher ankommen, erfahren Sie hier.

eBay Versand Schritt für Schritt - So versenden Sie Ihre Artikel sicher

Lotto günstiger spielen

Bei eBay (eBay.de) wurden allein im Dezember 2012 fast 70 Millionen Auktionen eingestellt und abgewickelt. Das zeigt, wie rege diese Plattform, trotz steigender Konkurrenz, immer noch genutzt wird. Wie Sie bei ebay automatisch bieten, haben wir Ihnen bereits erklärt. Heute widmen wir uns dem Gegenpart, nämlich dem Verkäufer. Um einen Artikel erfolgreich zu verkaufen, sind eine exakte Beschreibung und vor allem repräsentative Bilder äußerst wichtig. Letztere sollen nicht nur dafür sorgen, dass Ihr Sparschwein klingelt, sondern sind im späteren Reklamationsfall auch ein wichtiges Beweismittel, doch dazu später mehr.

Nach Auktionsende oder einem Sofortkauf sind Sie als Verkäufer in der Pflicht, den Artikel schnellstmöglich zu versenden. Selbstverständlich warten Sie den Zahlungseingang ab, bevor es ans Päckchen packen geht. Anschließend gehen Sie wie folgt vor:

Schritt 1 – Kontrollieren Sie den Zustand der Ware

Die bei eBay verkauften Artikel müssen nicht zwingend funktionstüchtig oder fehlerfrei sein. In solch einem Fall ist es aber wichtig, dass Sie den Zustand der Ware in der Artikelbeschreibung lückenlos angeben. Jetzt kommen wir auf oben genannte Bilder zurück. Idealerweise lassen sich alle Mängel auf den hochgeladenen Fotos erkennen. Ist dies nicht der Fall oder ist aufgrund von Undeutlichkeiten nicht alles einsehbar, ist es sinnvoll, die Ware ein weiteres Mal zu fotografieren. Entstehen beim Versand Schäden, kann so über die Datumsfunktion moderner Kameras nachgewiesen werden, dass diese vorher nicht vorhanden waren. Im Nachhinein entstandene Mängel führen nämlich oft zu Streitigkeiten und negativen Bewertungen, die sich so vermeiden lassen.

Übrigens: Machen Sie die Fotos stets selbst, Kopierte Bilder oder Artikelbeschreibungen anderer Nutzer zu verwenden, kann teuer werden.

Schritt 2 – Richtige Auswahl des Verpackungsmaterials

Das sichere Einpacken der Ware zum eBay Versand hängt von vielen Faktoren ab. Handelt es sich bei Ihrem Auktionsartikel beispielsweise um Kleidung, genügt es, diese in einen Karton zu verpacken. Je nach Größe und Gewicht kann auch ein Briefkuvert ausreichend sein. Zum Schutz gegen Nässe und Verschmutzungen stecken Sie Rock oder Bluse vorher noch in eine Folientüte. Zerbrechliche Gegenstände wie Geschirr oder Flaschen, aber auch Elektronikgeräte brauchen eine „Sonderbehandlung“. Damit beim Versand nichts kaputt geht, muss die Ware in einen  Karton mit stabilen Seitenwänden gepackt werden. Ein solcher ist in Bastel- und Papierfachgeschäften oder im Internet, beispielsweise auf Onlinepack.de, zu bekommen.

Schritt 3 – Sicheres Verpacken der Ware

Mir ist es wirklich schon einmal passiert, dass ich bei eBay sechs kleine Gläser ersteigert habe und diese in einem einfachen, nicht gefütterten, Briefumschlag (DIN A4) geliefert wurden. Das von den sechs Gläsern sogar zwei heil geblieben sind, grenzt schon an ein postalisches Wunder. Es versteht sich also von selbst, dass sowohl der empfindliche Gegenstand, als auch das Innere des Kartons gepolstert werden. Hierfür eignen sich:

  • Zeitungspapier
  • Küchenrollenpapier
  • Luftpolsterfolie
  • Stoffreste (sauber!)

Um das Hin- und Herrutschen der Ware im Karton zu vermeiden, füllen Sie auch etwaigen Leerraum mit Polstermaterial aus. Bei leicht zerbrechlichen Sachen empfiehlt es sich, einen zusätzlichen Aufkleber „Vorsicht Glas“ anzubringen oder dies per Hand aufzuschreiben. Manchmal ist es notwendig, auch sehr kleine Artikel in einem Karton zu verpacken (Bsp. Schmuck). Bei der Karton im Karton Variante gehen Sie ähnlich vor wie bei zerbrechlichen Materialien. Der kleine Karton wird mittig im großen Karton fixiert und der Leerraum drum herum ausreichend gepolstert. So stellen Sie sicher, dass auf dem Transport nichts verrutscht und der Empfänger beim Auspacken nicht lange suchen muss. Schäden oder gar Verlust der Ware durch ein versehentliches Wegwerfen beim Entsorgen des Polster- und Füllmaterials entstehen so nicht.



Ähnliche Themen:
» Keller aufräumen – So schaffen Sie Platz
» Datenklau im Internet – So vor Missbrauch schützen
» Verkaufen im Internet – Warum Ausmisten wirklich Geld bringt


Ist Ihr Päckchen bzw. Paket für den eBay Versand vorbereitet, muss es nur noch sicher zugeklebt werden. Am besten nehmen Sie dafür Paketband. Dieses spezielle Klebeband hat den Vorteil, dass es gut hält und sich trotzdem einfach entfernen lässt. Zum Schluss nur noch den Adressaufkleber richtig ausfüllen, gut sichtbar aufkleben und fertig ist Ihre Ware für den Käufer.

➩ Extratipp:
Sparen Sie Porto und Zeit, indem Sie Ihre Versandmarke direkt über eBay ausdrucken. Wie es geht, sehen Sie hier:

Schritt 4 – Optimale Versandart wählen

Dieser Punkt müsste eigentlich vor Schritt 1 geklärt sein. Denn als Verkäufer sind Sie im Vorfeld verpflichtet, sowohl Versandart (Päckchen, Paket usw.) als auch die Versandkosten anzugeben. Da diese vom Käufer getragen werden, sind sie auch strikt einzuhalten. Wer etwa Porto für ein Päckchen verlangt und dann als deutlich günstigere Warensendung verschickt, wird sich definitiv Ärger einhandeln, und sei es nur eine schlechte Bewertung.

➤ Maße und Gewicht beachten

Um die passende Auswahl zu treffen, erkundigen Sie sich beim Paketversender Ihrer Wahl nach den zulässigen Maßen und dem Höchstgewicht. Beides entscheidet über den Preis, der pauschal nicht angegeben werden kann. Neben der bekannten Posttochter DHL bieten auch viele private Zusteller Ihre Dienste an, manchmal auch deutlich günstiger. Ein Vorabvergleich lohnt sich also, insbesondere dann, wenn Sie viel für den eBay Versand vorzubereiten haben.

➤ Warum versicherten Versand wählen?

Allerdings gibt es hierbei einen ganz entscheidenden Punkt zu beachten: Um Ärger vorzubeugen empfiehlt sich der versicherte Versand der Ware. Bei Verlust oder Beschädigung muss nämlich die Paketversandfirma, nicht aber der Käufer oder gar der Verkäufer dafür aufkommen. Streitigkeiten lassen sich so vermeiden. Da die Kosten für den versicherten Versand allerdings vom Käufer zu übernehmen sind, sollte dieser mit den Mehrkosten, die dadurch entstehen, einverstanden sein. Ein Problem wird dies gerade bei hochwertigen Produkten sicher nicht darstellen, denn immerhin hat er ja Interesse am Erhalt des ersteigerten Produkts.

Foto1: © Jürgen Fälchle - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps