Flexible Ratenkredite kostengünstig tilgen – So klappt’s

Keine Kommentare »

Die Rückzahlung eines flexiblen Ratenkredites ist derart einfach wie selten bei einem Kreditprodukt. Dennoch sollten Sie bei der Tilgung einige wichtige Dinge beachten.

Halten Sie sich an die monatliche Mindesttilgungsrate

Halten Sie sich an die monatliche Mindesttilgungsrate

Ein Kredit ist derzeit sehr preiswert zu haben

Ratenkredite, und Kredite im Allgemeinen, erhält man zumeist mit fixen Vertragsdaten und möglicherweise noch einigen Sondertilgungsrechten im Jahr. Diese starre Kreditform hält sich gegen alle Vernunft auf dem Markt und wird immer wieder angeboten, weil sich die Banken dadurch eine Zinserhöhung über die Laufzeit hinweg versprechen. Denn derzeit ist ein Kredit sehr preiswert zu haben. Aber besonders im Immobilienbereich hat sich in den letzten Jahren einiges in der Vertragsgestaltung getan und auch vielfältige Anpassungen, direkt zugeschnitten auf die aktuelle Situation, werden möglich.

Seit einiger Zeit sind jedoch auch beim Ratenkredit Angebote auf dem Markt, die sich durch eine sehr hohe Flexibilität auszeichnen, ohne dabei zusätzliche Kosten zu verursachen. Im Bankendeutsch wird diese Kreditvariante oft Rahmenkredit oder Abrufkredit genannt.

Flexible Kredite können jederzeit zurückgezahlt werden

Dabei zeichnet sich diese Form des Kredites durch einen festgesetzten Rahmen aus, über den Sie als Kunde nach Ihren Wünschen maximal verfügen dürfen – Bonität vorausgesetzt. Dabei gibt es auch Angebote für Selbstständige, Freiberufler, Rentner und Hausfrauen. Flexibilität ist Trumpf, und so verfügen Sie hier, mehr wie beim Dispokredit über ein Extra-Cash-Guthaben – allerdings zu besseren Konditionen als beim Dispokredit. Und dabei wird nur der tatsächlich benötigte und in Anspruch genommene Betrag verzinst, nicht der gesamte Rahmen.

Die Rückzahlung dieser Art des Rahmenkredites ist derart flexibel wie selten bei einem Kreditprodukt. Die Mindestrate beträgt etwa zwei Prozent des in Anspruch genommenen Kreditvolumens. Kein straffer Tilgungsplan und auch keine Sondertilgungsmöglichkeiten sind mehr notwendig. Am ehesten noch ist der Abrufkredit mit einem Tagesgeldkonto vergleichbar.

Keine zusätzlichen Kosten für die Kreditbereitstellung

Die jeweilige Kontoführung und die Bereitstellung des Rahmenkredites ist kostenfrei und kann jederzeit online gemanaged werden. Wenn alles stimmt und die Schufa nicht dagegen steht, erhalten Sie das benötigte Geld binnen weniger Tage frei zum Abheben auf Ihrem Konto. Davor müssen Sie natürlich einen Vertrag ausfüllen und die postalische Identifizierung erledigen.

Für weniger bonitätsstarke Kunden eignet sich dagegen eine Revolving-Kreditkarte am besten. Diese ist zwar deutlich teurer als der Abrufkredit, aber auf eine finanzielle Reserve im Notfall zugreifen zu können, ist auch viel wert.

Flexible Ratenkredite kostengünstig tilgen – So klappt’s

Aufgenommene flexible Ratenkredite lassen sich besonders günstig tilgen, wenn Sie sich an die monatliche Mindesttilgungsrate halten und darüber hinaus auch kleinere Summen, völlig kostenfrei, zusätzlich überweisen. Je schneller Sie einen Kredit tilgen können, desto kostengünstiger ist es für Sie als Kreditnehmer. Und bei flexiblen Ratenkrediten ist das jederzeit und ohne zusätzliche Kosten möglich.

Foto1: © Robert Kneschke - Fotolia.com, Foto2: © Robert Kneschke - Fotolia.com, Foto3: © Hamik - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps