Joggen mit Kinderwagen – Ab wann und worauf muss ich achten?

Keine Kommentare »

Sie wollen nach der Geburt wieder mit dem Laufen beginnen? Das geht, allerdings sollten Sie beim Joggen mit Kinderwagen einiges beachten. Worauf es ankommt, erfahren Sie hier.

Lotto günstiger spielen

Dass frischgebackene Muttis den Babyspeck nach der Schwangerschaft wieder loswerden wollen, kann man verstehen. Wer vor der Geburt schon eifriger Jogger war, will nach der Entbindung auch nicht darauf verzichten. Also wird das Baby eingepackt und ab geht es zum Joggen mit Kinderwagen. Stopp!

Bevor Sie wie wild drauf los joggen, machen Sie sich bitte Gedanken ob ihr Kinderwagen dazu überhaupt geeignet ist und ab wann ihr Baby so eine Tortur verkraftet.

Jogger Kinderwagen – Worauf sollte man achten?

Der Handel bietet die unterschiedlichsten Formen von Kinderwagen an. So gibt es Kombikinderwagen, flexible Buggy-Modelle und eben auch spezielle Kinderwagen zum Joggen. Doch was zeichnet einen guten Jogger Kinderwagen aus?

Da der Kinderwagen, anders als beim Spaziergang, größeren Belastungen ausgesetzt ist, sollte man auf folgende Ausstattungsmerkmale achten:

  • 3 Räder für bessere Lenkbarkeit
  • luftbefüllte Reifen
  • Handfelgenbremse
  • Feststellbremse
  • verstellbare Rückenlehne
  • leichter Rahmen (am besten Aluminium)
  • höhenverstellbarer Schiebegriff
  • Federung
  • Sicherheitsgurt gepolstert
  • TÜV geprüft (Richtlinie EN88)

Ob sich alle Kriterien beim Kauf eines Kinderwagens zum Joggen erfüllen lassen, bleibt fraglich. Deshalb ist ein Vergleich vor dem Kauf dringend anzuraten. Am besten suchen Eltern nach dem passenden Kinderwagen bei windeln.de, weil sie dort auf eine große Auswahl stoßen und Ihnen auch ein Kinderwagen-Berater zur Verfügung steht.

Joggen mit Kinderwagen – Ab wann?

Neben den technischen Kriterien sollten Sie beim Joggen mit Kinderwagen in erster Linie an die Sicherheit ihres Kindes denken. Auch wenn Sie sich für einen qualitativ hochwertigen Jogger Kinderwagen entschieden haben, heißt das nicht, dass Sie damit nun ohne Rücksicht über Stock und Stein fahren können.

Bedenken Sie bitte, dass die Wirbelsäule ihres Babys noch sehr weich und dem Druck beim Joggen kaum gewachsen ist. Daher empfiehlt sich ein Joggen mit Kinderwagen frühestens ab einem Alter von 9 Monaten, besser noch ab 12 Monaten. Den richtigen Zeitpunkt sollten Sie auf ihr Baby beziehen, denn nicht jedes Kind entwickelt sich gleich.

Wenn es dann losgehen soll, achten Sie bitte auch darauf, dass Ihr Kind ausreichend geschützt ist. Sie schwitzen beim Joggen mit Kinderwagen? Ihr Kind nicht – also an entsprechende Kleidung denken. Sorgen Sie zudem für Schutz vor Regen, Fahrtwind und Insekten (Regencape, Moskitonetz).

Noch mehr Sicherheit mit der Handschlinge

Ein weiteres Thema ist das Anbringen einer Handschlinge. Am besten joggt es sich nämlich, wenn der Kinderwagen nicht fortlaufend geschoben, sondern stattdessen immer wieder kurz angestoßen, wird. Auf abfälligem Gelände kann dies jedoch riskant werden: Wenn der Kinderwagen zu schnell wird und der Jogger nicht mehr nachkommt, könnte dem Baby etwas passieren. Um kein unnötiges Risiko einzugehen, gelangt die Handschlinge zum Einsatz: Sie lässt genügend Spielraum, um komfortabel zu joggen und gestattet es zugleich, den Kinderwagen jederzeit zu stoppen.

Foto1: © SVLuma - Fotolia.com, Foto2: © Olga Sapegina - Fotolia.com

Kommentiere diese Tipps